Songtext: Im großen Tanz

von Melf, 09.05.08.

  1. Melf

    Melf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    19.03.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    N'ham
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #1
    So vorweg:
    Kritik ist durchaus erwünscht aber ihr müsst damit rechnen das mir manch ein Änderungsvorschlag von euch total egal sein wird da ich beim schreiben des Textes schon die Hauptmelodie im Kopf hatte und das von daher darauf abgestimmt ist. Also wenn ich das ignoriere ist das nicht böse gemeint sondern ich denk dann einfach nur es passt nicht zu meiner Melodie Vorstellung und nun der Text.

    Im großen Tanz

    Ein Weißer Mond,
    es ist Mitternacht.
    Weil sich nur das eine heute lohnt,
    hast du die Feuer neu entfacht.

    Die Flammen geben mir Signal.
    Ich bin auf den Weg zu dir,
    heute ist es so weit, wieder einmal,
    und nun stehe ich hier.

    Im großen Tanz der Liebe,
    Tanzen wir ohne zwang.
    Die Befehle geben die Triebe,
    das ist unser Werdegang.
    Im großen Tanz Lust,
    drehst du dich im Kreis.
    Du Tanzt weil du tanzen must,
    den Grund nur dein Körper weiß.

    Unsere Körper verbinden sich,
    wir bewegen uns geschwind.
    Heut Nacht denk ich nur an dich,
    weil wir im Tanze unsterblich sind.

    Im großen Tanz der Liebe,
    Tanzen wir ohne zwang.
    Die Befehle geben die Triebe,
    das ist unser Werdegang.
    Im großen Tanz Lust,
    drehst du dich im Kreis.
    Du Tanzt weil du tanzen must,
    den Grund nur dein Körper weiß.

    Der Tanz ist am Ende,
    das Lied leise verhallt.
    Wir wissen bei der letzten Wende,
    der nächste Tanz folgt bald.

    Im großen Tanz der Liebe,
    Tanzen wir ohne zwang.
    Die Befehle geben die Triebe,
    das ist unser Werdegang.
    Im großen Tanz Lust,
    drehst du dich im Kreis.
    Du Tanzt weil du tanzen must,
    den Grund nur dein Körper weiß.


    Musikstiel: So Subway oder InEx mäßig.
    Instrumente: Sackpfeife, E-Gitarre, E-Bass, Drehleier, Schlagzeug und was sich dann noch so ergibt.
    Hintergund: Ich hatte schon den ganzen Tag diese eine Melodie im Kopf dafür und auch grobe Teie für den Text und joa das ist es eigentlich. Kann sein weil ich heute meine "Liebe" wieder gesehen habe aber das wär dann eher unbewusst.
    Falls noch fragen da sind beantworte ich sie gerne.

    Mit freundlichen Grüßen
    Melf
     
  2. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    675
    Erstellt: 10.05.08   #2
    Tanzen ist der Vertikale ausdruck Horizontaler bedürfnisse.

    Der Text macht das gut deutlich^^
    auch die vielen langen Refrains find ich gut.
    Wird bestimmt gut Tanzbar. : D

    die eine stelle is nen bisl toten hosen... aber... mein gott...
    überhaupt nicht schlimm.

    schönes ding
    weiter so

    der dekan
     
  3. Elysa

    Elysa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #3
    Mein Bruder würd jetzt sagen, ein Schelm der Dabei böses denkt^^

    ich denke vom Stil her passt das schon in die Richtung und viel Spaß beim setzen....

    Was vileicht auch passen könnte (weiß ja nich wie die Melodie is die du im Kopf hast^^) wär ne Geige

    joa an sich find ich den Text gut

    weiter so

    Elysa
     
  4. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 13.05.08   #4
    über die zeile stolpere ich jedesmal: 'Im großen Tanz Lust,'.
    mir ist klar was du meinst, aber gesprochen ist es glaube ich sogar noch holperiger, da es ja auch sowas wie 'Tanzlust' gibt.
    Das Attribut 'groß' fühlt sich zudem irgendwie ziemlich leer an..
    Wie wärs mit "uns'rem" oder "ew'gen"?
    Vielleicht insgesamt besser: "In uns'rem Tanz der Liebe," und "im ew'gen Tanze Lust?

    und diese Kausalität erschließt sich mir nicht ganz: 'Heut Nacht denk ich nur an dich,
    weil wir im Tanze unsterblich sind.' Wie wärs mit: " Heut Nacht denk ich nur an dich,
    wenn wir im Tanze unsterblich sind.

    nicht persönlich nehmen, ich kenn die entsprechende Musik so gut wie gar nicht.. aber so beim ersten mal lesen musste ich bis "Trieb" an Schlager denken..

    Danke fürs ignorieren :D
     
  5. Melf

    Melf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    19.03.10
    Beiträge:
    18
    Ort:
    N'ham
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #5
    in dem Fall nicht^^

    mja ich glaub das werde ich wohl ändern nach deinen Vorschalg wenn ich diese edit Funktion finden würde dich ich aber hier im board noch nie gesehen habe.

    fürs erste muss ich gestehen das ich den Refrain nachher einfach per copy and paste verfahren gemacht ahbe und zu spät gemerkt habe das ich ein Wort vergessen habe. wiederum fehlt mir hier die edit Funktion die ich nicht finden kann. wahrscheinlich weil ich einfach blind bin. Eigentlich soll es heißen "Im großen Tanz der Lust"
    und das mit dem uns'rem bzw. ew'gen werde ich mal überdenken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping