SOS--NT2a-Störgeräusch-defekt??

  • Ersteller sweetlizzard
  • Erstellt am
sweetlizzard
sweetlizzard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
493
Kekse
444
Hallo Leute,

habe ein großes Problem mit dem NT2a.

Anfangs hat es super funktioniert- bis auf einmal seit unserer letzten "Session" hinterher beim reinhören das Gefühl aufkam, ich hätte auf der "Zugspitze" aufgenommen:eek:
Zuerst dachte ich- uuuups- wohl doch zu nahe am Lüfter des Notebooks gestanden- aber weit gefehlt!
Gestern wollten wir aufnehmen-wieder das Gleiche!
Wer sich's anhören möchte- kurzer Soundschnipsel (mal ne Stelle fast ohne Musik damit man's gut hört)

https://app.box.com/s/o11rl56cppteoi015bjxaatyahtlk4d1

Wir haben gestern wirklich alles mögliche ausprobiert um den Fehler zu lokalisieren- ich geb's auf.

Aufnahmekette:
NT2a> Focusrite Scarlett2i4 > Laptop >Reaper

Ich habe immer auf richtige Reihenfolge bezüglich einstöpseln und Phantomspeisung aktivieren geachtet!
Mikro ist ca.3 Monate alt und hab es bisher wie ein "rohes Ei" behandelt", bisher nur 2 mal benutzt!

Wir haben probiert:
-verschiedene Kabel
-anderes Mikro (aber leider stand nur ein dynamisches Shure Beta 58A zur Verfügung) >>alles perfekt!
-andere USB-Eingänge
-völlige Neuinstallation des Focusrite
-mit Mikro in den (absolut stillen) Nebenraum
-am Mikro alle Schaltkombinationen ausprobiert- ein klein wenig "Besserung" bei Pad -10 (aber das kann's ja nicht sein!)

Eine "Einstreuung" von Geräuschen aus dem Raum schließe ich jetzt mal aus.
Selbst bei Gain völlig unten rauscht es sobald ich die Phantomspeisung zuschalte.
Wenn ich den Gain hochfahre verstärkt sich das entsprechend.

Es kann sich nach meiner Meinung nur um einen der folgenden Fehler handeln:
-Mikro defekt
-Phantomspeisung am Scarlett defekt
-Stromversorgung für Phantomspeisung am Scarlett über Notebook nicht ausreichend(Notebook hängt aber am Netz, wird also nicht über Akku betrieben!)

Ich hatte bei der ersten Aufnahme aber null Probleme und nen astreinen Sound!

Scarlett ist knapp 2 Jahre alt (also auch noch Garantie)und hat noch nie gemuckt(Phantomspeisung wurde mangels entsprechendem Mikro aber nie verwendet!). Ich gehe mit meinem Material sehr sorgfältig/vorsichtig um!!!!

Kann mir jemand von den Profis evtl. anhand der Aufnahme mal nen "Verdacht" mitteilen, wo am ehesten nach dem Fehler zu suchen ist?
Aufschrauben möchte ich es nicht-da ich mich damit nicht auskenne hab ich dann doch eher Angst, etwas zu beschädigen.....
Kann grade nicht auf beide Geräte gleichzeitig verzichten um die zur Garantieabwicklung rumzuschicken........das Scarlett bräuchte ich eigentlich dringend für Aufnahmen.....notfalls halt mit dynamischem Mikro.....

Wenn ich ganz viel Glück habe bekomme ich diese Woche noch ein AKG C1000 zum testen der Phantomspeisung des Scarlett von Kollegen geborgt.....
Falls wirklich an der Phantomspeisung etwas defekt wäre- kann dem Mikro da was passieren oder kann ich das gefahrlos testen(will dem Kollegen ja sein Mikro nicht schrotten)???

Bitte helft mir wenn Ihr könnt:confused:
Ganz liebe Grüße-Leina
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.428
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

wenn anfangs alles in Ordnung war, dann würde ich schon mal ausschließen, daß die Versorgung über USB grundsätzlich zu schwach ist, dann hättest Du die Probleme gleich gehabt. Das klingt wirklich wie Windgeräusche... hier wäre der Test mit einem anderen phantomgespeisten Mic am gleichen Kabel mal wichtig. Läuft das, ist wahrscheinlich das NT2a defekt.
Kannst Du das NT2a mal an einem anderen Interface testen? Läuft es da auch nur mit diesem Nebengeräusch, ist die Sache klar, dann liegt's am Mic.

Viele Grüße
Klaus
 
sweetlizzard
sweetlizzard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
493
Kekse
444
Hallo Klaus-
danke für Deine Rückmeldung;)
Test mit AKG C1000 steht noch aus und anderes Interface ist grade leider nicht möglich:gruebel:,
Alternativ stünde uns ein Art Tube MP zur Verfügung der auch über Phantomspeisung verfügt-aber da kann ich dann nur direkt in den Laptop(was dann eher "improvisiert" ist), ob da ein "wertiger" Soundvergleich möglich ist weiß ich nicht, das doch sehr extreme Störgeräusch sollte -wenn es denn vom Mikro kommt- damit aber auch hörbar sein.Muß ich mal probieren-geht aber auch erst im Lauf der Woche......
Wir haben mit 3 verschiedenen qualitativ guten Kabeln getestet, keinerlei Änderung....auch kein Unterschied im "Klangbild"....

Lieben Gruß-Leina
 
Zuletzt bearbeitet:
Astronautenkost
Astronautenkost
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
05.11.03
Beiträge
8.880
Kekse
10.499
Rode haben ja zehn Jahre Garantie afaik.
 
G
Gast 23432
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.16
Registriert
24.10.05
Beiträge
30.529
Kekse
150.146
Dieses Gerumpel klingt nach Mikrodefekt, das kenne ich ganz gut von meinen Gefell M70/MV691... würde mich nicht wundern, wenn nach einiger Zeit noch ein paar heftige Kracher dazu kommen, der Fehler entwickelt sich gern weiter, was auf einen Elko schließen läßt.
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Rode haben ja zehn Jahre Garantie afaik.
Nur wenn man sich registriert hat ;)
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.092
Kekse
7.886
Ort
Wedemark
Moin,

das hört sich definitiv nach Mikrofonfehler an. Es kann Dreck/Feuchtigkeit im Bereich des Eingangs-Fet sein. Ein defekter Tantal Kondensator hört sich auch so an.
Ich habe solche Geräusche auch schon bei schlechten Steckverbindern (XLR) gehört.
 
sweetlizzard
sweetlizzard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
493
Kekse
444
Na prima- also zumindest zeigt sich an Euren Antworten mal eine Tendenz Richtung defektes Mikro.

Ich werd bevor ich es dem großen T schicke zumindest noch den Test mit dem AKG C1000 abwarten um schon mal vorab ne Bestätigung zu haben.......auf die paar Tage kommt's jetzt eh nicht mehr an.
Daß sowas aber auch immer dann kommt wenn mans braucht-ab Samstag hab ich 2 Wochen Urlaub und hatte mich gefreut endlich mal so richtig schön und in Ruhe Aufnahmesessions zu machen......bin echt angepi***......bis ich das Ding wieder habe ist mein Urlaub dann sicher rum weil die schicken es ein-hab schon gefragt......

@microguenni
Meinst Du mit schlechten Steckverbindern die Kabelstecker oder die Buchse am Mikro?
Weil bei drei probierten Kabeln.....:gruebel:.....und um ehrlich zu sein wir kaufen zumindest keinen Billigschrott, immer so gute solide Mittelklasse....außerdem sollte ja zumindest das beiliegende Kabel(wenn das auch nicht so nen wertigen Eindruck macht) wenigstens seinen Dienst verrichten....

Liebe Grüße-Leina
 
sweetlizzard
sweetlizzard
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
493
Kekse
444
Ich weiß, daß das jetzt quasi "Leichenschändung" ist, hier noch zu Posten, aber nachdem offensichtlich bis heute noch Leute meinen Soundschnipsel anhören (ich bekomme immer Info), möchte ich, wenn auch sehr verspätet, die leider damals vergessene Rückmeldung abgeben:
Das Mikro wurde damals eingeschickt und repariert-weiß nicht was dran war (kein Kommentar), aber seit dem funktioniert es;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
rabo67
rabo67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.21
Registriert
17.09.20
Beiträge
10
Kekse
0
Das gleiche Problem habe ich mit dem Rode NT2A seit heute auch... Gekauft in 2016. Mal sehen wie Thomann reagiert!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben