Sound Libraries für Episch Orchestra Sound

von Buldoce, 25.10.20.

Sponsored by
QSC
  1. Buldoce

    Buldoce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    138
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.20   #1
    Aus dem Cubase-Bereich nach hier verschoben, da die Frage nichts mit Cubase zu tun hat. MfG. Basselch

    Hallo zusammen,

    ich war mir nicht ganz sicher ob ich für eine neue Frage einen neuen Thread aufmachen soll (im letzten Thread konntet ihr mir bei meinen ersten Fragen in Sachen Sequenzer und PC Voraussetzungen sehr helfen, vielen Dank noch einmal).

    Jetzt geht es noch einmal um die Vielzahl an Sound Libraries, die es auf dem Markt gibt.
    Ich weiß, es ist schwierig hier eine einheitliche Meinung zu erhalten, zumal die Geschmäcker einfach zu unterschiedlich sind ebenso wie die Anwendungsbereiche.

    Also, wie gesagt starte ich nun mit dem Home Recording, mein Fokus soll dabei zunächst auf zwei Bereichen liegen:

    - Komposition von epischen Orchester Tracks (angelehnt an Thomas Bergersen, 2Steps from Hell, Anti Martikainen)
    - Scoring von Bildern (hier simple gestartet mit einfachen Filmclips)

    Daher nun die Frage: Welche Biblliotheken würdet ihr für diese Zwecke empfehlen bzw. welche Libraries nutzt ihr?
    Ich tendiere wie im anderen Thread angedeutet derzeit zum EASTWEST Hollywood Orchestra Paket, ggf. mit Hollywood Choirs.
    Aber für epische Orchestertracks benötige ich sicherlich noch entsprechende Drums, da wird das Percussion Paket der Hollywood Orchestra Reihe nicht ausreichen, oder? Diese ist ja sehr klassisch angehaucht.
    Kennt jemand die EASTWEST Composer Cloud, in der man für rd. 200 € Jahresbeitrag auf eine Vielzahl an Bibliotheken zugreifen kann. Macht das Sinn? Zum Testen der einzelnen Bibliotheken sicherlich eine Überlegung wert, oder?

    Was haltet ihr von Albion One? Arbeitet jemand hiermit bzw. wie steht ihr dazu?
    Gibt es weitere Libraries, die ihr für die oben angegebenen Zwecke empfehlen könnt und die ich mir mal anhören sollte?

    Vielen Dank vorab.
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    27.11.20
    Beiträge:
    3.821
    Ort:
    Kiel
    Kekse:
    5.215
    Erstellt: 25.10.20   #2
  3. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    334
    Kekse:
    1.823
    Erstellt: 26.10.20   #3
    Ich habe EW eine zeitlang benutzt und kann nur sagen: Wenn ich wieder in die Richtung gehen sollte, dann ausschließlich EW.

     
  4. Buldoce

    Buldoce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    138
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.20   #4
    Also warst du so begeistert von den sounds?

    Welche libraries hattest du benutzt?
     
  5. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    334
    Kekse:
    1.823
    Erstellt: 26.10.20   #5
    Uff, welche Bibliotheken ich nutzte, weiß ich nicht mehr, ist sechs Jahre her, dass ich in dem Bereich aktiv war.

    Aber EW ist mit Abstand das Beste. Ich testete so einiges. Vor allem auch die Klaviersamples und das Choir ist brauchbar.

    Ich kann es uneingeschränkt empfehlen!
     
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.001
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    2.018
    Erstellt: 26.10.20   #6
    EWHO gutes P/L.

    Gibt auch besseres, aber das wird dann unverhältismäßig teuer wenn man gerade anfängt.
     
  7. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    334
    Kekse:
    1.823
    Erstellt: 26.10.20   #7
    Das finde ich interessant und macht mich neugierig, was gäbe es besseres als EW?
     
  8. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Beiträge:
    107
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.10.20   #8
    Orchestral Tools Metropolis Ark 1-4 (benötigt auch kein Kontakt mehr). Eventuell noch Heavyocity Damage 2 dazu.
     
  9. EVG

    EVG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.20
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    334
    Kekse:
    1.823
    Erstellt: 26.10.20   #9
    OTM finde ich klanglich keineswegs besser. :)
     
  10. Buldoce

    Buldoce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    138
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.10.20   #10
    Was ist genau mit Kontakt gemeint?
     
  11. exoslime

    exoslime PCC - Power Content Creator HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    27.11.20
    Beiträge:
    5.757
    Kekse:
    174.431
    Erstellt: 30.10.20   #11
    https://www.native-instruments.com/de/products/komplete/samplers/kontakt-6/

    das ist ein Sampler Program, viele der Librarys die man bekommt sind Kontakt Libraries, dh, brauchen das Plugin Kontakt damit sie laufen.
    Es gibt einige, die laufen mit dem kostenlosen "Kontakt Player", andere hingegen brauchen die Vollversion von Kontakt.
    das steht aber dann normalerweise bei den Systemvorrausetzungen der jeweiligen Libraries dabei
     
  12. from_theashes

    from_theashes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.08
    Zuletzt hier:
    27.11.20
    Beiträge:
    266
    Kekse:
    1.840
    Erstellt: 13.11.20   #12
    das kann man so nicht sagen. Die Play-Engine von EW ist doch seeeehr Ressourcen-hungrig und die Libraries sind nicht gerade einsteigerfreundlich, was die usability und den Sound angeht. Sie erfordern schon eine gewisse Einarbeitung und sind nicht „playable right out-of-the-box“.

    Als Einstieg ist Albion One auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Es hat einen modernen und „fertigen“ Sound, ist einfach zu handhaben und bietet quasi alles, was man für den Anfang braucht. Durch die Ensemble-Patches ist es auch für Anfänger gut geeignet. Wenn man später mehr braucht, kann man immernoch weiter schauen und sein Arsenal erweitern (SF Studio Strings oder Symphonic Strings, etc). Aber für den Anfang, und darüber hinaus, macht man mit Albion One nichts falsch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    1.202
    Ort:
    im Äther
    Kekse:
    1.192
    Erstellt: 15.11.20   #13
    PLAY musste von meinem PC runter, weil die Cubase Projekte nicht der laden konnten. Jetzt lebt Play auf seinen eigenen PC und wird nur noch remote angesteuert. Pro: Ich habe mein eines Orchester immer geladen, Contra: Schnelles Total recall klappt halt nicht mehr. Ich würde mir keine EW lib mehr holen aufgrund der Erfahrungen. Das laden ist selbst von der M.2 SSD sehr langsam.
    Fta hat recht: Da ist nichts out fo the box. Aktuell habe ich ca. 64 Midikanäle und 32 Gruppen die alles ansteuern. Das muss erst mal alles eingerichtet werden, vorgemischt und man braucht schon ne Dokumentation neben dem Masterkeyboard.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
mapping