Speacker-Emulatoren mit Loadbox

von Michael255, 04.12.07.

  1. Michael255

    Michael255 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.07
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.12.07   #1
    Hallo,

    für eine Live-Konzerthalle suche ich nach einer Möglichkeit, eine E-Gitarre so abzunehmen, dass sie ein optimales In-Ear- als auch Recording-Ergebnis bringt, denn viele unserer Aufnahmen werden anschließend als CD produziert. Unser leitender Tonmeister wünscht eine Lösung, bei der die Gitarrenamp-Lautstärke auf der Bühne komplett abgedreht werden kann, so dass fast nur eine Powerbreak / -Silencer – Version mit Speaker- Emulation und Loadbox in Frage kommt (den unser Haupt-E-Gitarrist will nicht auf seinen Fender-Amp verzichten, geschweige einen Modelling-Effekt verwenden).
    Nach etwas Recherche habe ich folgende Lösungen gefunden:

    Palmer PDI-03
    Palmer PGA-04
    THD HotPlate
    TAD Silencer
    KOCH AMPS LB120-II/8
    Sequis Motherload
    Groove Tubes SEII

    Zunächst mal zu ersten 5 Geräten, die alle in einer fast identischen Preisklasse um die 500,- EUR liegen:

    Die bevorzugte Stilrichtung unseres Gitarristen sind cleane, bis bluesig-angecrunchte Stratocaster-Sounds, die sehr Mark Knopfer / Dire Straits ähneln. Von daher sind dieses auch seine bevorzugten Gitarren, gespielt über Deluxe Reverb oder Blues Deluxe, so dass eine 8-Ohm Silencer-Variante die Passende wäre. Nun aber zu den eigentlichen Fragen:

    1) Welcher der obigen Geräte würden Ihr aus Eurer Praxiserfahrung für unsere Zielrichtung (authentischer In-Ear- und Recording-Sound) speziell für die genannte Stilrichtungen am Geeignetsten halten? Immer wieder sagen mir Gitarristen, dass nicht jeder der obigen Emulatoren für jeden Sound optimal geeignet ist, leider höre ich aber auch viel Widersprüchliches, welcher nun für eher „softe“ Bluessounds ohne HM-Ambitionen am besten geeignet ist. Ich selbst habe leider keine der Geräte in der Praxis erlebt.

    2) Hatte jemand hier mal die Möglichkeit, auch die Modelle Sequis Motherload und Groove Tubes SEII zu erleben, sind diese – da ja deutlich teurer - auch qualitativ wirklich besser? (Oder könnt Ihr auch noch ein ganz anderes Gerät ähnlicher Bauart empfehlen? - Bitte aber keine Modelling-Sachen wie PODs)

    Danke für jeden Tip - auch wenn Ihr ggf. nur mit einem der Geräte Erfahrungen gemacht habt!

    Viele Grüße
    Micha
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Nicht als Empfehlung, da ich das Gerät nicht persönlich kenne, aber als Information:
    http://www.musik-service.de/spl-transducer-prx395761245de.aspx
     
Die Seite wird geladen...

mapping