Starwars VII - Etwas enttäuschend

von ColdDayMemory, 25.01.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. ColdDayMemory

    ColdDayMemory Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    6.06.18
    Beiträge:
    1.670
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    625
    Kekse:
    6.502
    Erstellt: 25.01.16   #1
    An alle Soundtrack-Freunde (auch wenn diese hier etwas rar gesät sind),

    als ich den ersten Trailer () gesehen habe war ich hellauf begeistert von der Umsetzung des Soundtracks. Die bekannten Themen von Williams nur im neuen, modernen Gewand.
    Die Produktion der Trailermusik ist schon absolut fett und die Orchestrierung wurde auch ein wenig perkussiver. Das hat mich absolut begeistert, da ich Williams zwar als einen sehr fähigen Komponisten schätze, der Sound aber immer etwas antiquiert wirkte.

    Als dann endlich der Film erschien, musste ich auch direkt in den aktuellen Soundtrack reinhören - den gibt es komplett bei Spotify in guter Qualität. Und was musste ich feststellen...einen doch relativ altbackenen, etwas flachen Orchester-Sound.
    Keine neue Orchestrierung, keine Modernisierung des Klangbildes. Klar soll der Film von der Machart an die frühen Zeiten von Star Wars anknüpfen, aber man hätte hier trotzdem ein anderes Hörerlebnis schaffen können, welches die bildgewaltigen Eindrücke unterstützt.
    Meiner Meinung nach etwas enttäuschend, da man im Trailer einen anderen Eindruck der Musik vermittelt bekommen hat.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Tastenklopfer

    Tastenklopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Arnhem
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    867
    Erstellt: 27.01.16   #2
    Wohl eher: Die bekannten Themen von John Williams durch den "epischen Trailerfleischwolf gedreht!

    Als ich diesen Trailer gesehen habe, war ich sehr enttäuscht- John Williams Themen, die einst so toll orchestriert wurden, wurden einfach mal mit epischen Bläsern und Getrommel neu "arrangiert" ohne jegliche musikalische Substanz. Meiner Meinung nach gibt es solch ein Gedonner in heutigen Kinos schon viel zu häufig und ich war sehr froh, als ich dann endlich den Soundtrack gehört habe, dass John Williams sich immer noch treu geblieben ist.

    Da fand ich den Rescore, den ein Komponist mit Sample Libraries erstellt hat, besser als die Originale Musik des Trailers - seine Version enthält jedenfalls viel mehr verschiedene Klangbilder/Texturen und Melodien:



    Ich finde die neuen Themen und Klänge klingen durchaus moderner als seine alten, allein schon die Melodien und Harmonien, die er nutzt! (ist wohl geschmacksache)

    Hast du dir mal eine Partitur vom Star Wars Soundtrack angeschaut? Dann wüsstest du wie viele Details und wie viel Handwerk in seiner Arbeit/Orchestrationen steckt - im Trailer hingegen gibt es nicht einmal Holzbläser und der Orchestersound wird von den Perkussion Elementen komplett übertönt, im Vordergrund steht nur noch die Produktion... Dabei ist mit einem Orchester so viel mehr möglich!

    Modern heißt nicht, dass man 12 Hörner und 30 Trommeln nutzen und auf jegliche musikalische Substanz verzichten muss... :) (ist natürlich etwas überspitzt ausgedrückt, doch es gibt eine gewisse Tendenz in der modernen Trailer/Filmmusik...)

    lG
     
Die Seite wird geladen...