Stmmgerät kaputt weil batterien Flasch drin??

von Backstein123, 13.10.08.

  1. Backstein123

    Backstein123 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #1
    Joa...wie der titel schon aussagt...
    Gestern abend hab ich im tranigen kopf leider die Batterien aus meinem Stimmgerät genommen (Hab mich vertan suchte eigentilch andre Batterien:D) und dann verkehrt herum wieder eingestzt...
    plus der Batterien hätten nach rechts laufen sollen...ich schnößel habs aber verkehrt gemacht.... nun zeigt mir mein stimmgerät nur noch rotz an.:D
    Ist es TOD... also hab ich es gekillt oder kann man da noch was machen??
    Mfg Peter
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 13.10.08   #2
    Dann stimm halt mal richtig ;) :D

    Was hast du denn für ein Modell und was heißt Rotz? Vielleicht hat sich durch das Rausnehmen der Batterien nur eine Funktion zurückgesetzt, die du umgestellt hast.

    Gruß,
    Matthias
     
  3. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #3
    Was hast Du denn für ein Stimmgerät? :confused:

    Ich bin alle meine Geräte mit 9V-Blöcken durch gegangen und erkenne da nur 2 Varianten:
    1. Es gibt einen "Klipp", der lässt sich gar nicht verkehrt herum dran machen.
    2. Geräte, bei denen der Block eingelegt wird, gibt es 2 unterschiedlich große Öffnungen zu den Kontaktstellen, die verhindern, dass es bei umgekehrten Einlegen überhaupt zu einem Kontakt kommt.

    Hast Du da irgendwie Gewalt angewendet? :p
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 13.10.08   #4
    Wahrscheinlich hat er eins mit "normalen" Batterien (AAA oder AA). Bei einem 9V-Block würde es mich auch ziemlich wundern. :D

    Gruß,
    Matthias
     
  5. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #5
    Hmm, da bin ja gespannt ...
    Ein Pedal-Tuner ist das dann bestimt nicht, wohl eher ein Tisch-Tuner.
    Aber stimmt, er sprach ja von Batterien ... Plural ... das ist dann wohl kein 9V-Block.
     
  6. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #6
    also das ist vom Music-store und zwar das Et- 68Gb
    Ich hab die batterien (AAA) pole vertauscht...also da wo im gerät der Pluspol der Batterie liegen soll hab ich denn Minuspol hingelegt.
    Nun Spinnt das display...es gibt mir halt kein bild an sonder flackert und schaltet irre schnell zwischen den Funktionen Chronomatisch / Gitarre/ Bass durch... <-- deas nenn ich rotz :D
    Mfg Peter
     
  7. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 13.10.08   #7
    Klingt in der Tat nach einem Defekt.
    Oder der Knopf, der eigentlich dieses Umschalten erledigen sollte, klemmt. Den würde ich mal in Augenschein nehmen.

    Sollte es nicht aufhören, dann kannst du mal die Batterien über Nacht draußen lassen und es dann nochmal versuchen. Das wirkt auch manchmal Wunder.

    Gruß,
    Matthias
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #8
    Et- 68Gb :rolleyes:
    Das ist ein Gerät für 5 Euro :screwy:

    Willst Du nicht die Gelegenheit ergreifen um etwas gescheites zu kaufen? :p
     
  9. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #9
    natürlich ist das für 5€....ist ja auch mein erstes:D
    Joa... ich brauch das eigentlich nur um mich selbst beim stimmen zu kontrolieren bzw. nach dem ich neue saiten aufegzogen hab die zu stimmen:D
    Aber da ich nur der wohnzimmer gitarrist bin weiß ich nicht ob sich ne teure anschaffung überhaupt lohnt. Bzw. was würdet ihr mir empfehlen?

    und Matthias...die waren die ganze nacht drausen.... Leider hat des auch nichts gebracht..
    ich denk da ist irgendwas verschmort....ob ich da mal wegen der garanite fragen soll?? geben ja 3 Jahre Garanite drauf..oder mein fehler und des warts??
    Mfg Peter
     
  10. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 13.10.08   #10
    Wenn du denen natürlich sagst, dass du die Batterien falschrum drin hattest, werden die eine Garantieleistung ablehnen.
    Wenn du es nicht sagst, bekommst du bei dem Preis vermutlich ein neues. Das wäre natürlich verboten ;)

    Gruß,
    Matthias
     
  11. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #11
    Ja, ich habe auch wenig Geld und kaufe mir ab und zu auch etwas billiges ...
    5 Euro ist allerdings schon ganz arg billig für ein Stimmgerät, da darfst Du Dich nicht wundern, wenn es bei einer Fehlbedienung hopps geht.
    In Deinen Worten:
    Rotz kaufen ist ja OK, aber bitten nicht wundern, wenn es sich als echter Rotz erweist. :D

    Wenn das Gerät noch kein halbes Jahr alt ist kannst Du es probieren.
    Nach einem halben Jahr kehrt sich die Beweislast, d.h. Du musst nachweisen, dass der Defekt kein Bedienungsfehler von Dir war.
    Das kannst Du nicht und wirst auch nicht erfolgreich sein.
     
  12. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #12
    Joa...also das ding hielt nun genau 1 1/2 jahre... hat nur 5Euro gekostet... konnte halt Chronomatisch/ Gitarre und Bass stimmen.. und war genauso zuverlässig wie das ca. 25 euro teure Korg von meiner Damaligen FReundin und genauso "treffsicher " wie ein andres Korg von ihrem Stiefvater...... also.... :D
    Und ich denke wenn mir gestern nicht dieses Missgeschick passiert wäre würd das noch die nächsten 1 1/2 Jahre halten....:p
    Also beschweren will mich mich nicht....nur ebbbes traurig nachweinen weil das ja nicht passieren mußte....:o
    Veilleicht hätte mir ja auch einer sagen können warum das dingen dabei kaputt eggangen ist..
    Ich lern doch gerne mal was neues:D
    Mfg Peter
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    11.589
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 13.10.08   #13
    ...hm, es könnte an der falschen Polung gelegen haben.




    :D
     
  14. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.04.20
    Beiträge:
    2.993
    Ort:
    73XXX
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 13.10.08   #14
    Das betrifft nur die Händlergewährleistung. Die Herstellergarantie gilt über den kompletten angegebenen Zeitraum - natürlich im Rahmen der Garantiebestimmungen. D.H. selbstverschuldete Defekte sind in der Regel klar ausgeschlossen.
    Deswegen würde ich solche Sachen - sofern man sich noch in der Herstellergarantie beweget, die durchaus kürzer als die Gewährleistung sein kann - immer direkt mit dem Hersteller abwickeln und nicht über den Händler.

    Da es hier aber nur um 5 Euro geht, und der Hersteller vermutlich eh keine deutsche Vertretung hat, würde ich das Ding halt mal an den Musicstore schicken. Wenn sie nur halbwegs kulant sind, solltest du ein neues bekommen.

    Gruß,
    Matthias
     
  15. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #15
    Stimmt, das war nicht ganz korrekt von mir. :o

    Da steht auch Musik-Store auf den Gerät drauf.
    Das ist vermutlich so wie bei der Harley Benton Eigenmarke von Thomann, da gibt es glaub auch keinen Hersteller als Ansprechpartner, außer Thomann selbst.
     
  16. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #16
    Joa... der geilste tipfehler des tages???:p
    Also doch mal rechnung suchen und einschicken ..oder die mal telefonisch fragen?
    Mfg Peter
     
  17. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #17
    Wieso Tippfehler, lies meinen Satz nochmal genau. :rolleyes:
    Das was nur ein Beispiel für einen ähnlichen Fall, in dem es insich nur um Thomann geht.

    Also wenn Du das Porto tragen musst, lohnt sich die Sache doch fast nicht ...
     
  18. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 13.10.08   #18
    sorry....hab nur das Music-store gelesen... und bin dan bei thomann gelandet...:D
    war auch nicht böse gemeint:p
    Joa ist klar mit dem porto... aber ich muß eh wieder saiten bestellen... und anfangen ne sammlebestellung zu machne..daher könnt es doch was werden....ich ruf die erst mal an..die sagen mir schon...Ja/ nein/ vielleicht:D:D
    Mfg Peter
     
  19. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.796
    Kekse:
    53.825
    Erstellt: 13.10.08   #19
    Ja vielleicht sind sie ja gnädig wenn sie sehen, dass Du Stammkunde bist.
    Du kannst halt keine Geräte einfach unfrei zurücksenden, das nimmt kaum ein Laden an.
    Da musst Du schon vorher nachfragen und bekommst ggf. eine Returenschein zugeschickt.

    Die Unkosten sind für Musik-Store natürlich deutlich höher als der ursprüngliche Gewinn an der Ware.
    Du kannst Dir sagen, dass ist deren Problem, wenn die so etwas verkaufen oder auch entschieden, dass sich die 5 Euro in 1,5 Jahren längst amortisiert haben und einfach ein neues Gerät mitbestellen.
     
  20. Backstein123

    Backstein123 Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    7.09.20
    Beiträge:
    5.201
    Ort:
    Westwood
    Kekse:
    32.965
    Erstellt: 14.10.08   #20
    Okay.... schon das erste problem ich bin nicht grade stammkunde...eigentlich bis auf meine Erste bestellung hab ich mir nichts mehr da gekauft:D
    Joa ...genau so seh ich das.... Ich werd auch einfach ein neus mitbestellen.... auch wenn es diesmal keins für 5 euro sein wird:D
    Mfg Peter
     
Die Seite wird geladen...

mapping