Strat Pickguard schwingt mit und dröhnt

von Mr. Burns, 17.11.05.

  1. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 17.11.05   #1
    Ich habe folgendes Problem mit meinen Strats bzw. den Pickguards: Bei größeren Lautstärken (Soli) im Proberaum schwingt das Schlagbrett mit und gibt einen unschönen Brumm- oder beinahe "Hup-" Ton an die PU´s weiter. Wenn ich ein Solo ausklingen lassen will, meldet sich gleich wieder dieser aufgeschaukelte Pickguard-Ton zu Wort. - Das nervt.

    Natürlich kann ich diesen Effekt durch komplettes Runterfahren der Bässe per EQ im Gigboard minimieren - was es aber auch nicht sein kann, denn dadurch klingt alles reichlich dünn.

    Mich würde vielmehr interessieren, ob es erprobte Verfahren gibt, wie man das Mitschwingen des Pickguards eliminieren oder zumindest minimieren kann. (Möglicherweise indem man irgendwelche Stege von innen gegen das Pickguard klemmt oder Hohlräume mit PU-Schaum ausschäumt?)

    Gibt es diesbezügliche Erfahrungen?

    Danke.
     
  2. hoffstrat

    hoffstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Much, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.11.05   #2
    Das Hupen kommt wohl eher vom Pickup, hatte das auch mal. Schraub das Pickguard mal ab und schaue daß der Piickup locker flockig ohne zu Klemmen in der Öfnung sitzt und die Zuleitungskabel anständig ohne Zug und Einquetschungen in dem Kabelkanal liegen.
     
  3. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 17.11.05   #3
    könnte auch von shwingenden metallteilen kommen. pickup vielleicht, wäre mir aber unbekannt. die sind ja eh durhc die stellschrauben mit federn leicht beweglich befestigt.
    pickguard glaub ich kaum, ist ja aus plastik. da müssten die pus schon extrem mikrophonisch sein und die erschütterungen übertragen.
    was man da meiner erfahrnung nach oft "brummen" hört sind manchmal die tremolo federn die in schwingung versetzt weden oder auch ein vibrierender tremolo arm (durch ausgeleiertes gewinde).



    gruß,
    lupus
     
  4. Mr. Burns

    Mr. Burns Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 17.11.05   #4
    Hm, klingt beides recht einleuchtend, danke schon mal für die Tippsen.

    Also vom Gefühl her würde ich schon sagen, es ist das Pickguard, das schwingt. PU´s halte ich eher für unwahrscheinlich, da mir das mit der Strat mit dem EMG DG-20-Schlagbrett ebenso geschieht wie mit der anderen mit ebenfalls EMG-SA-Single-Coil-Bestückung, aber selbstbeschraubt.

    Ausgeleierte Tremarme habe ich wohl (wer nicht?) ... andererseits ... hm ... also wenn ich es mir recht überlege, würde ich - abgesehen vom Pickguard - vielleicht tatsächlich auf die aktiven Tonabnehmer tippen. Vielleicht sollte man da irgendwo einen Dämpfer einbauen. Bei den "normalen" passiven ist ja immer noch so ein Stückchen Schlauch an den Befestigungsschrauben mit dran, die wohl irgendeine Art Dämpfung bewirken sollen, vielleicht um genau dieser Art von Problemen entgegenzuwirken.
     
  5. hoffstrat

    hoffstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Much, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.11.05   #5
    Der Schlauch hat die gleiche Aufgabe wie Federn, dadurch kannst Du die Höhe einstellen. Achte darauf, daß die Pickups nicht in der Schlagbrettaussparung klemmen, oder durch Kabelgewurschtel darunter zu sehr an das Pickguard gedrückt werden. Sonst kann sich das Pickgardschwingen auf dieTonabnehmer übertragen. Ein bischen Mikrofonie und Du hast den Salat.
     
  6. Mr. Burns

    Mr. Burns Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 17.11.05   #6
    Tolles neues Wort: Mikrofonie. - Ich habe eine besonders mikrofoniearme ECC-83-Röhre - jetzt habe ich auch noch mikrofoniereiche Pickups. - Ja, das wird´s wohl sein.

    Sind aktive Pickups generell anfälliger für solche Sachen als die leistungsschwächeren passiven jenigen?

    (Bin jetzt mal für ein zwei Tage unterwegs - meine nur, weil ich auf das nächste Posting wohl nicht gleich antworten können werde.)
     
  7. hoffstrat

    hoffstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    28.01.07
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Much, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Tja, das nennt sich halt Mikrofonie, wenn Bauteile durch mechanische Erschütterungen oderVibrationen Geräusche erzeugen, die elektrisch nicht gewollt sind. Billige ungewachste oder unvergossene Pickups sind da sehr anfällig, da kannst Du teilweise im warsten Sinne reinsingen...

    Wenn der Pickup einen hohen Output hat, wird er auch gerne die Nebengeräusche lauter verstärken.
     
  8. Mr. Burns

    Mr. Burns Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 21.11.05   #8
    Ja, gut. Wobei ich EMG-Pickups nicht zu den billigen zähle. Aber irgend eine Art von Mikrofonie wird es wohl sein, danke.

    Mal sehen, ob und wie ich es in den Griff kriegen werde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping