"Stratitis" - Ibanez RG350 neuer Neckhumbucker

  • Ersteller alextheg
  • Erstellt am
alextheg
alextheg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
196
Kekse
14
Ort
Wien
Hi,

Ich habe bei meiner Ibanez RG350 höchstwarscheinlich (nach einem Thread hier im Forum und nach Beratung im Musikladen) ein Problem mit der Magnetkraft der PUs.

Darum meine Frage:

Was würdet ihr mir als Ersatz empfehlen?

Ich spiele momentan in einer (Cover-)Rock/Pop-Band (GnR, Weezer, Green Day, Wolfmother, The Who, RHCP, …) und suche was für einen geschmeidigen Solo-Tone und warme Akkorde, Arpeggios, etc. …

Bis jetzt hab ich mir nach der Empfehlung vom Musikladen mal den DiMarzio AirNorton vorgemerkt.

Gitarre:
Ibanez RG350, Lindekorpus, EDGE III, Ahornhals

LG Alex
 
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.215
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Hi Alex,

ich würde an Deiner Stelle schlicht die PU's runterschrauben und den Rest über den EQ regeln. Somit könntest Du wenigsten erstmal herausfinden, ob es tatsächlich "Stratitis" ist.
 
alextheg
alextheg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
196
Kekse
14
Ort
Wien
Hi,

Die PUs sind schon ganz unten, man hört's aber trotzdem noch.

Sollte das nicht schon die Bestätigung sein?
Besonders wenn die Schwebungen beim Hochschrauben deutlich stärker werden…?
 
das_lOtz
das_lOtz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.18
Registriert
25.06.08
Beiträge
222
Kekse
159
Ort
Sulzbach/Ts.
Ich hab in meiner RG350DX eine SH-2 / TB-5 Kombination drin.
Klingt etwas offener als die Stock-Pickups.
 
alextheg
alextheg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
196
Kekse
14
Ort
Wien
@ das_lOtz

Sind die auch ganz sicher mit schwächeren Magneten als die INFs ausgestattet?

---

Genau das ist ja mein Problem, und deshalb (und auch weil er in vielen Prestiges verbaut ist) hab ich mir den AirNorton vorgemerkt.

Also Zusatzfrage: könnt ihr mir über den DiMarzio AirNorton was Gutes erzählen?
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.822
Kekse
67.777
Ort
Kraichgau
Hi,

der Air Norton hat gegenüber dem Standard-Norton eine geringere magnetische Anziehungskraft auf die Saiten. Das Air-Patent von Dimarzio sorgt dafür, indem ein definierte Lücke zwischen Magnet und Polepieces bzw. Polschraubenhalterung geschaffen wird. Andere Hersteller schwören auf AlNiCo II-Magnete, die Dimarzio aber bei HB nicht im Programm hat. Auch diese haben ein schwächeres Magnetfeld und produzieren tendenziell weniger Stratitis. Generell ist das Problem bei HB weniger deutlich als bei SCs mit Einzelmagneten, aber man kann das im einzelfall schon hören. Ich bilde mir auch ein, dass keine meiner HB-Gitarren so sauber klingt wie meine Fender Showmaster Celtic, die keinen HalsPU hat.

Kurz gesagt: für eine Gitarre, die viel im HiGain-Bereich betrieben wird, ist der Air Norton mMn eine sehr gute Wahl.

Gruß, bagotrix
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben