Studioraum im Keller eines Neubaus

von the-one-man-band, 24.10.19.

Sponsored by
QSC
  1. the-one-man-band

    the-one-man-band Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.19
    Zuletzt hier:
    24.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.19   #1
    Ich bin inzwischen umgezogen und habe im Keller eines Neubaus einen kleinen Studioraum für elektronische Musikproduktion.
    Es finden keine Aufnahmen statt sondern ich muss "nur" sauber abmischen können.

    Raummaße: 3,92m (L) x 2,65m (B) x 2,10 (Höhe)
    Fußbodenbelag: Akustikteppich auf Estrich
    Decken und Wände: Beton

    Ich habe mir aus Müllsäcken und Eisenwolle provisorische Bassfallen für die Ecken gebaut.
    Boxen und Computer stehen auf einem Ikeatisch auf einer Moltontischdecke.

    Welche Empfehlungen zur weiteren Akustikoptimierung habt ihr noch für mich?

    Der Raum ist an sich trocken, lässt sich gut lüften und hat eine Fußbodenheizung.
    Schall dringt nicht nach draußen. Da es ein Neubau ist, soll ich jedoch vermeiden, die Außenwände
    stark abzudecken, weil eben doch noch eine Zeitlang Restfeuchte vorhanden sein kann.

    Vielen Dank!
     

    Anhänge:

    • Raum.jpg
      Raum.jpg
      Dateigröße:
      51,8 KB
      Aufrufe:
      24
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    1.796
    Erstellt: 24.10.19   #2
    Eisenwolle? Sicher?
     
  3. the-one-man-band

    the-one-man-band Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.19
    Zuletzt hier:
    24.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.10.19   #3
    Sorry, nein. Steinwolle.
     
Die Seite wird geladen...

mapping