Suche Akkordeon-Noten für "Lebt den der alte holzmichel noch"!

von Luke008, 05.09.10.

  1. Luke008

    Luke008 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    5.09.10
    Beiträge:
    17
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.10   #1
    Hallo,
    ich brauch für eine wette mit unserem lehrer die noten für "Lebt den der alte holzmichel noch".
    da wenn er diese hat wird er uns dies auf seinem akkordeon vor spielen...genaue details würde zu lange dauern...

    Kann mir jemand sagen wo ich diese noten herbekommen kann?

    LG Luke
     
  2. tauberspatz

    tauberspatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Leutershausen
    Kekse:
    167
  3. alex_85

    alex_85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.09
    Zuletzt hier:
    11.04.19
    Beiträge:
    77
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.10   #3
    Hallo Zusammen,

    ich möchte mir die Noten auch kaufen.

    Hat jemand die Noten die Tauberspatz vorschlägt?
    Wenn ja, was für ein Schwierigkeitsgrad hat das lied? Kommen Triolen und sechzentelnoten vor?
    Ich frage dies, da ich Änfänger bin und Trilolen und sechzentelnoten noch nicht gemacht habe.
    Was mich noch interesieren würde ob der Bassschlüssel angegeben ist oder nur die Akkorde unter jedem Takt stehen.

    Vielen Dank im Voraus!

    Lg Alex
     
  4. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    11.108
    Erstellt: 06.10.10   #4
    hi alex,

    in notenshops findet man des öfteren voransichten der Noten, nur wer suchet der findet! :rolleyes:
    Voransicht Holzmichel
     
  5. alex_85

    alex_85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.09
    Zuletzt hier:
    11.04.19
    Beiträge:
    77
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.10   #5
    Hallo,

    danke Balgseele. Du hast vollkommen recht, nur leider handelt es um eine andere Bearbeitung von dem Lied. Tauberspatz hat eine andere bearbeitung empfohlen.
    Ich denke ich kaufe mir einfach die Noten. Wird wohl nicht so schwer sein zu lernen:)
    Die Bearbeitung von dir ist für mich auf jeden Fall spielbar.

    Lg Alex
     
  6. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    11.108
    Erstellt: 06.10.10   #6
    Alexander,
    noch eine Anmerkung: der Holzmichel ist nicht schwer, wenn dir dieses Genre zusagt solltest Du es mit ANHÖREN und NACHSPIELEN versuchen. Ein Stück das Du Dir so aneignest wirst Du nie wieder vergessen!
    Die verfügbaren Noten sind meistens nicht korrekt wie die Originale (hier z.B. Randfichten)
    Ausserdem ist es ein Lied, also auch mal das Singen zu versuchen. :great:
    Randficheten - Holzmichel bei YOUTUBE
     
  7. tastenfreak63

    tastenfreak63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bad Salzungen
    Kekse:
    292
    Erstellt: 06.10.10   #7
    Ja ..... er lebt noch!

    Diese Noten hab ich auch, sind in Original C-Dur geschrieben und mit Bass-Noten, aber die (Bassnoten) halt eher für Keyboard, beim Akko musste etwas improvisieren.

    LG Wolle
     
  8. alex_85

    alex_85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.09
    Zuletzt hier:
    11.04.19
    Beiträge:
    77
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.10   #8
    Hallo Balgseele,

    das glaub ich dir. Nach Gehör zu spielen muss ich mal üben. Bis jezt hab ich mich ehrlich gesagt immer davor gestreut:)
    Ich war immer zu faul dazu...wollte immer die Noten auf dem "Tablett" bekommen.
    Ich werd das mal in der Zukunft versuchen. Gibt es dafür vieleicht auch Bücher oder sowas um sein "Gehör zu trainieren?

    Lg

    Alex
     
  9. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    978
    Kekse:
    617
    Erstellt: 12.10.10   #9
    hi,

    ich denk nicht dasses bücher zur gehörsschulung gibt :D
    Wie habs ich gemacht noten garnichtmehr aufgeschlagen und einfach immer probiert alles aus dem gehör zu spielen und irgendwann geht das von ganz alleine.

    Da ich nicht nur selbst mein eigener Akkordeonist sondern auch mein eigener sänger bin setze ich mir alle noten so auf das ich sie gut singen kann ;) Mal so nen tipp denn häufig sind gekaufte noten so miserabel hoch oder tief geschrieben das da kein Mensch wirklich mitmachen kann...

    PS.: ich finde mann sollte das meiste in b-dur schreiben das kann man am besten singen bei C dur wirds schon wieder kritischer


    mfg
    sebbl
     
  10. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    29.907
    Kekse:
    140.671
    Erstellt: 13.10.10   #10
    Hallo sebbl,

    bist Du Dir sicher ;)? Zu diesem Thema darf man aber gerne im entsprechenden Board-Bereich nachlesen bzw. -fragen: https://www.musiker-board.de/f320-gehoerbildung-muth/

    Das lässt sich schlecht verallgemeinern, denn das hängt nicht nur von den Vorzeichen, sondern auch von Tonlage/Tonumfang eines Stückes und "Können" des Sängers ab.
     
  11. Balgseele

    Balgseele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    11.108
    Erstellt: 13.10.10   #11
    ätsch :p, gibts doch und zwar massenhaft:
    Bücher Gehörbildung

    für ein bischen Holzmichel auf dem Akkordeon dürfte sebbls methode aber sicher ausreichen ;)

    mfg balgseele

    ähm.. hat sch mit Wil-Rikers antwort überschnitten
     
  12. tauberspatz

    tauberspatz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.10
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Leutershausen
    Kekse:
    167
    Erstellt: 13.10.10   #12
    Hallo Balgseele
    man lernt immer was dazu in diesem Forum, hab garnicht gewusst, dass es Bücher über Gehörbildung gibt - hört sich gut an ...vielleicht wär das mal was für mich:gruebel:
     
  13. tastenfreak63

    tastenfreak63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Bad Salzungen
    Kekse:
    292
    Erstellt: 13.10.10   #13
    Hallo miteinander,

    nutze die damals gekauften Originalnoten nicht mehr, sondern habe mir zum Gesang eine Begleitung "zusammengebastelt". :great:

    Auch andere Sachen müssen eventuell vom Original abweichen, damit meine Stimme nicht versagt :D

    Aber so ein "Hörbuch" wäre auch für mich interessant.
    Gruß Wolle
     
  14. Gast 13451

    Gast 13451 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.09
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    978
    Kekse:
    617
    Erstellt: 13.10.10   #14
    Hi,

    also, Bücher hin oder her das gehör muss man selber soweit bringen das es die gehörten töne auf die tastatur überträgt.Meine erfahrung ist eben die, wenn ich bei auftritten ein Lied frei spiele und singe kommt erheblich bessere Stimmung auf. Wie wenn ich dagegen mit Noten spiele, auch wenn das lied wohl dann musikalisch hochwertiger ist, ist um mich herum die stimmung erheblich niedriger...

    Ich hab meine ohren nur dadurch geschult das ich eben das lied spielte, Ordner zu und entweder weiter spielen oder komplett vom anfang. Oder im youtube lieder die gefallen 3 mal angehört und dann versucht gutmöglichst nachzuspielen.

    Was wohl auch klappt ist die tonleiter durchzuspielen und alle 5 minuten den Ton wechseln so kannman sich die Töne etwas besser einprägen.

    Was mir auch unwarscheinlich hilft ist das Lied mitsingen bzw. wenn kein text vorhanden dann mitsummeln :rolleyes:

    Der Rest kommt dann doch von ganz alleine :D

    mfg
     
mapping