Suche Funkmikrofone für Webradio

von Shanty-Kalle, 31.08.05.

  1. Shanty-Kalle

    Shanty-Kalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    31.08.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #1
    Hallöle,

    bin absoluter Anfänger in Bühnentechnik, will das auch nicht vertiefen. Suche eine kleine drahtlose Reporter- Ausstattung.

    Möchte Events (z.B. Chorfestivals) ***hobbymässig*** life im Internet übertragen. Laptop mit UMTS- Karte ist vorhanden, erste Sendeerfahrung auch. Konnte vom Kopfhörer-Ausgang (Mischpult des Veranstalters) in den Mikrofon- Eingang des Laptops kabeln.

    Am besten wäre es, wenn die ganze Technik in die Hosentasche passen würde (wie mein MP3- Recorder), aber das ist wohl Zukunftsmusik.

    Brauche also:
    - Zwei Mikrofone (Stereo links und rechts)
    - später evtl. ein drittes für Solosänger
    - Empfänger dazu. Kann der auch mischen?

    Als Mikrofone hätte ich gerne diese kleinen draht- und handlosen. Wie heissen die? Kopfmikrofon? Umschnallmikro? Kann man die auch in eine Hülle packen und dem Solosänger in die Hand geben?

    Können die auch auf einem Mikrofonständer mit Abstand zum Chor betrieben werden?

    Bitte um Tipps, wo man so etwas findet (Hersteller, Händler) und wie eure Erfahrungen dazu sind. Meine Qualitätsansprüche sind nicht sehr hoch.

    Lieben Gruß, Kalle
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 31.08.05   #2
    hmmm - ja, weil bei dieser Kombination:
    ... ist die Qualität in der Tat eher "berauschend"

    trotzdem nochmal langsam zum mitschreiben:
    du sprichst einerseits von Mikrofonen für links und rechts, desweiteren ein drittes für einen Sänger, von Chören, und dann noch von "Umschnallmikrofonen" - also quasi Headsets - sowas z.B.:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_Ae_DIV.htm

    das gibts auch zum Einstecken in die Jackentasche (wie ein Kugelschreiber):
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_MP_DIV.htm

    für mich passt das jetzt irgendwie alles nicht so recht zusammen. Kannst du nochmal etwas näher erläutern, was da jetzt genau in welcher Konstellation recorded werden soll?

    Und dann noch: wie weit bist du vom Mischpult (= Empfängerplatz für die Sendemikrofone) entfernt?
     
  3. Shanty-Kalle

    Shanty-Kalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    31.08.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #3
    Hallo, Harry,

    danke für deine schnelle Antwort und die Links. Natürlich ist mir klar, dass ich mich als Laie in der Bühnentechnik kaum verständlich machen kann. In meiner Sprache (IT- Profi) ist ein Headset ein Kopfhörer mit Mikrofon, in eurer Sprache offenbar NUR das Mikrofon.

    ZITAT: Kannst du nochmal etwas näher erläutern, was da jetzt genau in welcher Konstellation recorded werden soll?

    Stell dir vor: Ein Chor auf der Bühne, ganz ohne Technik. Ich möchte den Schall, den ein Zuhörer im Publikum hört, einfach mit eigenen Mitteln einfangen.

    Dafür stelle ich zwei Mikrofone vor der Bühne auf, die zu meinem Platz funken, etwa 20m von der Bühne entfernt. Das wäre ein Tisch, auf dem der Empfänger der Mikrofone und mein Laptop steht. Ich nehme an, der Empfänger hat einen Ausgang, mit dem ich meinen Laptop speisen kann. Die Balance und Lautstärke von zwei Mikrofonen sollte der Laptop regeln können (konnte ich aber noch nicht testen).

    Die Ausbaustufe wäre das dritte Mikrofon für den Vorsänger. Ab jetzt brauche ich wahrscheinlich ein Mischpult. Wäre natürlich pfiffig, wenn der Empfänger für die drei Mikrofone auch mischen könnte.

    Das AKG WMS MP-40 Set scheint einfach zu handhaben. Aber nimmt es auch Gesang auf? Keine Frequenzangaben auf der angegebenen Webseite.

    Ach ja - erst mal ein Bier, habe ich hier. Prost.

    NACHTRAG

    Ich bin einfach davon ausgegangen, dass Funkmikrofone bis zum Mischpult senden können, weil ich da mal einen Kasten mit Antenne gesehen habe. Vielleicht funken die aber auch nur ein paar Meter bis zum Empfänger auf der Bühne, der Rest geht mit Kabel zum Mischpult.

    Wie bereits geschrieben - ich bin Anfänger und habe keine Ahnung.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 01.09.05   #4
    Hi Kalle,
    ich bin jetzt nicht der absolute Recording-Freak, habe jedoch verstanden wie das Ganze abläuft.
    Ein kleines Mischpult vor deinem Laptop benötigst du auf jeden Fall - egal ob 1,2 oder 3 Mikrofone. Dieses Mischpult übernimmt die Funktion eines Pre-Amps - d.h. die Verstärkung des Mikrofonsignals. Ohne das käme nur Rauschen auf deinen Laptop. Desweiteren empfehle ich dir, zwischen Mischpult und Laptop zumindest noch eine billige USB-Soundkarte wie die Creativelabs Audigy zu hängen. Die minimiert das Rauschen und Krachen auf ein erträgliches Maß. Das Mischpult wird dann per Kabel Cinch-Miniklinke an die Audigy-Soundkarte angeschlossen.
    Hier ein paar Beispiele für Mischpulte:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Yamaha_MG124.htm
    nochmal dasselbe mit eingebauten Effekten (Hall etc.):
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Yamaha_MG12_4FX.htm
    günstiger und für deine "geringen" Qualitätsansprüche genauso einsetzbar - inkl. Effekte:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1204_FX_Pro.htm

    Jetzt zu den Funkmikrofonen:
    für die von dir angesprochenen Aufnahmen benötigst du auf jeden Fall sogenannte "Handmikrofone" - d.h. Mikrofone, die du auf Mikrofonständer platzieren kannst, nix mit Headset oder was auch immer. Zu beachten ist, dass die günstigen Systeme meist fest vorgegebene Frequenzen haben. Bei dem von mir genannten AKG-System WMS40 gibt es insgesamt 4 verschiedene Frequenzen. Das musst du dann bei Bestellung unbedingt sagen, damit nicht gleiche Frequenzen geliefert werden.
    Ganz günstig wäre das hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_HT_Vocalset.htm
    das ist allerdings eine sogenannte Non-Diversity-Technik - d.h. es gibt nur eine Antenne und ein Empfangsteil. Hier ist die Gefahr des sog. Drop-Outs (Aussetzer) relativ hoch. Funktioniert einwandfrei, wenn Funkmikrofon und Empfänger Sichtkontakt haben. Wenns mehr als 20 Meter sind und womöglich noch Leute dazwischen wird es schon schwierig.
    Da wäre dann das hier deutlich besser:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/AKG_WMS40_HT_DIV.htm

    Alternativ kann ich dir noch dieses Funksystem empfehlen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Funk/dB_Technologies_PU900_M.htm
    es besitzt einen sehr guten Einsteiger-Mikrofonkopf und die Frequenzen sind frei wählbar.

    Nochmal zu deinem Eingangs-Thread:
    "tragbar" ist das ganze halt nur insofern, wenn du das Mischpult und die zwei oder drei Funksysteme in ein 19"-Rack einbaust oder bei Bestellung von dem Händler gleich einbauen lässt. Das würde dann ungefähr so aussehen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Zubehoer/Cases__Taschen/MSACase_4HE_Rack_Eco_Winkel.htm

    da gibt es sicherlich auch noch Racks mit Schublade für den Laptop.

    Soweit mal fürs erste - wenn du noch Fragen hast bitte....
     
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 01.09.05   #5
    Ohne Mischpult wirst du keine Chance haben, desweiteren sind Funkmikrofone um einiges teurer als kabelgebundene. Je nach Qualität der Funkmikrofone ist allerdings eine Übertragung über eine normale "Saalgröße" kein Problem.
    Headsets oder Ansteckmikrofone sind für den Zweck nicht geeignet, lediglich für den "Vorsänger" oder Leadsinger wäre so etwas eventuell angebracht. Allerdings wäre auch hier eine Handkeule wohl besser...
     
Die Seite wird geladen...

mapping