Suche Kleinmembraner

von coldkorni, 02.06.16.

  1. coldkorni

    coldkorni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.06.16   #1
    Hallo!

    Ich suche ein Mikrofon für Sprachaufnahmen (Home-Recording).
    Aktuell habe ich das hier: www.thomann.de/de/akg_c_520.htm

    Steckt am Yamaha AG03. Leider bin ich mit dem Klang gar nicht zufrieden. Zu dumpf und zu leise, hörbares Rauschen, was selbst bei geringem Gain zu hören ist (Eigenrauschen + Aufnahme vom PC-Rauschen).
    Versuche gerade es zurückzuschicken, leider ist es schon mehr als 30 Tage in meinem Besitz. Aber das ist eine andere Sache.


    Könnt ihr mir eins empfehlen? Der Preisbereich sollte den meines Jetzigen nicht überschreiten. Kopfhörer brauche ich dabei nicht, Hauptsache ich kann es mir irgendwo anklemmen/aufsetzen und muss nicht stocksteif wie bei einem Großmembraner davorsitzen.
    Bisher habe ich 3 Jahre lang das Ansteckmikrofon Antlion Modmic 2.0 genutzt, was trotz des Preises von 35€ meines Erachtens sogar besser als das AKG klingt.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    1.116
    Kekse:
    9.390
    Erstellt: 03.06.16   #2
    Bei Headsets/Earsets würde ich wegen Wind- und Ploppgeräuschen eher auf die Kugel setzen. Ich fand die Rode HS1 eigentlich sehr passabel für ihr geld, die finde ich aber nicht mehr. Lass Dich doch mal von den Jungs bei DAS beraten.

    http://digitalaudioservice.de
     
  3. coldkorni

    coldkorni Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.16
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.06.16   #3
    Danke für die Antwort.
    Das HS1 sieht durchaus interessant aus, allerdings gibt es das wohl auch nicht mehr bei Thomann (was meine erste Wahl wäre, da ich für das alte (neue) Mikrofon wohl dort eine Gutschrift bekomme).
     
  4. chaos.klaus

    chaos.klaus Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.04.11
    Beiträge:
    2.192
    Zustimmungen:
    727
    Kekse:
    6.247
    Erstellt: 03.06.16   #4
    Also, zu dumpf und zu leise sind in meinen Augen keine echten Argumente.

    Wie basslastig ein Signal ist, muss man natürlich mit einem EQ nachregeln, denn je nach Positionierung ändert sich der Bassanteil durch den Nahbesprechungseffekt.

    Wenn das signal zu leise ist, warum machst du es nicht lauter? ;) Was heißt denn das, dass dir das Signal zu leise ist?

    Wenn ein Eigenrauschen selbst bei geringem Gain zu hören ist, dann ist es wahrscheinlich nicht das Eigenrauschen des Mikros.
     
  5. Executed

    Executed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.960
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    320
    Kekse:
    5.042
    Erstellt: 04.06.16   #5
Die Seite wird geladen...

mapping