Suche: schwanenhals XLR-verlängerung

von niethitwo, 22.04.06.

  1. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 22.04.06   #1
    Hi Leute!

    such was ganz spezielles für was spezielles *hehe*

    nämlich: einen schwanenhals (also wirklich in der position bleibend wie für mikroklemmen zB) mit xlr anschluss, um's mirko daran direkt zu halten.

    gibts sowas, oder muss ich mir da nen K&M schwanenhals umbasteln?? (was auch schwer wird :o)

    gruß

    matze



    EDIT: ok, habs schon, danke, kann geschlossen werden.

    wers sucht:
    https://www.thomann.de/de/km_23020_schwarz_schwanenhals.htm
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 22.04.06   #2
    Sowas wie K&M 23020, Monacor GN-35 XLR...?
     
  3. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 22.04.06   #3
    jupp, ahsb schon selbst gefunden.

    das wird was: hinten an der gitarrenbox (2x2x12", mit butterfly miteinander fixierbar) ne xlr buchse, vorne eine um den schwanenhals mit e906 dran zu montieren *g*

    tüfteln amcht spaß :)
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 23.04.06   #4
    Stellt sich nur die Frage, ob der Schwanenhals das doch recht schwere Micro sauben in der gewünschen Postition halten kann!?
     
  5. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #5
    DAS frag ich mich auch. v.a. bei den vibrationen

    naja, probieren geht über studieren, wenn's nicht klappt hab ich noch ein paar lösungen parat ;)

    hab grad eh nicht so viel geld, bin gerade nur mal am konstruieren der box...dann muss ich mal nach lieferanten schauen (mein cousin hat gerade ne kletterwand bei uns in keller gebaut, da hat der für den quadratmeter 21mm-multiplex (birke) mit spezialbeschichtung 18€ gezahlt..vll bekomm ich über die quelle auch günstiges multiplex...)
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 23.04.06   #6
    Bist Du dir sicher, daß das richtiges Multiplex und nicht irgendeine billige Seekieferplatte ist, denn die gibts recht günstig - taugen für Lautsprechergehäuse aber auch nicht viel.
     
  7. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #7
    jupp, ist multiplex. ob das was er a hat brike is bin ich mir gerade nichtsicher, auf jeden fall bietet die firma auch ganz normalen birkenmultiplex an...muss nur mal den preis nachschauen, gibts aber dort nur für mitglieder weil das n großhandel für schreinereibedarf is...was er da hat sind halt spezielle platten mit beschichtung für kletterwände...ich frag ihn demnächst einfach mal wie er da rangekommen ist...kommt ja sicher vorbei um zu trainieren bzw. noch die kletterhacken zu montieren..
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.04.06   #8
    Über die XLR Version kann ich dir leider nichts sagen, aber da die Frage zur Stabilität aufkam..

    Ich hab das so gemacht, mit den K&M Schwanenhäslen (15er druchmesser 200 lang) allerdings die normalen ohne XLR und es funktioniert wunderbar.
    Ich habe auf ein kleines Metallplättchen 2 löcher gebohrt und ein kleines Stück Gewingestab geschweißt. auf den Gewindestab wird der Schwanenhals geschraubt. das ganze wird dann durch die Löcher im Plättchen an die obere Überstehende Kante der 4x12er (oder je nach box halt an nen anderen Platz) geschraubt, auf den Schwanenhals die normale KLemme und das 906er rein. Das Mic hängt also quasi von oben vor dem Speaker.

    Das ganze steht auf dem Riser eines sehr lebhaften Rhytmusgitarristen, da bebts und wackelts den ganzen abend und ich hatte bisher nocch kein Probem, bin super zufrieden und würd es wieder genau so machen..

    Das ganze liegt so flach an das man das ganze wenn man will sogar fertig mikrofoniert casen kann. Dann sollte das mic aber sicherheitshalbe noch mit ein bisschen ZUmbel an die Klemme "gesavet" werden.

    Über Stabilität musst du dir IMHO bei dem kleinen Bracket wirklich keine Sorgen machen. Ich suche gerade nach einer Schwanenhalslösung um ein RE20 vor einen BassAmp zu bekommen, da merkt man das Gewicht schon deutlicher :D
     
  9. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #9
    du siehtst ja: ich evrsuche mir die klemme zusapren und das mic direkt am xlr zu halten. spart nochmal gewicht am schwanenhals und platz :great: mal schauen obs klappt...und 1,5cm schwanenhals sollten die paar gramm *g* doch aushalten ;)

    ich möcht halt direkt hinten an der box dann den xlr im anschlussfeld haben, dann hat man keine probleme mehr mit kabelsalat vorm amp..ich bin nämlich kabelfetischist, (oder fetty-schisst?? :D:D) das muss bei mir immer alles ordentlich sein...außerdem möcht ich was einzigartiges und irgendwo auch durchdachtes haben. wieso soll da noch n kabel am mic hängen wenns auch anders geht? *g*
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.04.06   #10
    Leuchtet völlig ein, für sowas bin ich auch immer zu haben..
    nur eins geb ich noch zu bedenken.
    auf kleinen engen Bühnen neigt man ja manchmal dazu Stacks an die Wand, gegen ein Fill o.ä. zu parken um Platz zu sparen. Damit hast du dann wenn er mal steht nur noch schlecht Zugang zu deinem XLR.

    Ob dich das stört musst du selbst entscheiden, ich kenn ja auch die Bühnengröße und Stackposition nicht. Nur mal als Denkanstoß, haste aber wahrscheinlich eh auf dem Schirm.
    Aber die Schwanenhalsgeschichte an sich ist top, ich will nix mehr anderes :D
     
  11. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #11
    jupp.
    hab mein satck ja bis jetzt auch zu hasue stehn, hab mir überlegt: anschlussfeld auf die seite?? -->lohnt sich aber nicht, da das top oben eh noch stecker hat...und dann müsst ich da netzstecker, boxenkabel und footswitch/evtl mal später noch midi als winkelstecker verkabeln.
    vond em ehr geht das mit "an die wand stellen" eh nicht. und ne hand passt da schon immer hin ;)

    wie gesagt, wird ne 2x2x12", die sich mit butterflyvershclüssen zu ner 4x12" verbinden lässt. ob das praktischen nutzen hat wird man sehen, ich finds halt stylisch und flexibel. andere stellens nur aufeinander, ich versuch halt noch irgendwie die gehäuse aneinanderzupressen um mehr stabilität zu bekommen....vorne kann ich aber eh keine butterflys montieren,a lso nur an der seite/hinten.

    naja, vll fallen mir noch n paar nette gimmiks ein, das beizen lass ich und färb das ganze wohl mit warnex ein..ansonsten wirds so schnell dreckig/nciht wasserfest.

    was ich mir überlegt hab: die oberen 2 lautsprecher nicht nur in der horizintalen zu kippen, sondern auch jeweils vertikal, um seitliche streung zu bekommen. ob das so viel bringt is jedoch die frage.

    was noch geil wär: da das obere 2x12" gehäuse eh ne monitorfunktion hat: wieso nciht den einen 12"er mit nem PA-lautsprecher bestücken, dazwischen noch ein HT-Treiber und dann den einen 12"er abgrenzen? dann noch ne endstufe dazu, und ich hab meinen eigenen monitor, auf dem ichs lebst meine eigene lautstärke mit dem anderen 1x12" bestimmen kann. naja, das wär wohl eher spielerei, und dafür hab ichd ann wahrlich kein geld ;) muss so erst mal sparen *g*
     
Die Seite wird geladen...

mapping