Takt-Probleme-SOS

von Nooby Noob, 17.02.07.

  1. Nooby Noob

    Nooby Noob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    26.06.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #1
    Hi!Also ich hab da mal ne Frage bzw. ein Problem:Ich habe 1x die Woche 1ne St. Unterricht(habe aber erst 2 St. hinter mir^^) und übe etwa jeden Tag ne halbe St....Ich scheine aber überhaupt kein Taktgefühl zu haben,heisst ich komme ständig raus,bzw. bemerke das Metronom mittendrin nicht mehr weil ich darauf achte "sauber" zu streichen und den Bogen einigermasen richtig zu halten...in der letzten Unterrichtsstunde kam dann noch das Noten lesen hinzu(wovon ich keine Ahnung habe) was zusätzlich "ablenkt"...Komme mir vor als wäre ich was den Takt angeht völlig unfähig und das macht mir Sorgen da das doch wohl verdammt wichtig ist wenn ich jemals "vernünftig" spielen können will:-(...Ist das ein typisches Anfängerproblem? Kennt jemand Tricks damit man ein besseres Gefühl für den Takt bekommt???Oder ist es möglicherweise ein Gefühl das man im Blut hat(bzw.nicht) und welches mein Handicap bleibt???
    Vielen Dank für Antworten schon mal im Vorfeld!
     
  2. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 17.02.07   #2
    bin zwar Gitarrist aber hatte anfangs (*zurückdenk*) das selbe Problem^^. Das kommt mit der Zeit.^^
    Klopf einfach mal mit dem Fuß den Grundschlag mit. Bringt imo sehr viel
     
  3. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 17.02.07   #3
    ich als gitarrist kann dir sagen, dass ich die ersten 2 Monate überhaupt GAR KEIN Taktgefühl hatte.
    Ich konnte keine simple powerchordfolge in einem in sich annähernd stimmigen takt spielen geschweige denn zu irgendeiner taktvorgabe (metronom, backingtrack).
    Lag vllt auch daran, dass ich vorher noch nie ein Instrument gespielt habe und das ganze motorisch erstmal auf die Reihe bekommen musste.

    Aber jetzt 3 jahre später hab ich eigentlich ein ganz gutes taktgefühl entwickelt, also es kommt von alleine, mach dir keine sorgen
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.273
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.775
    Erstellt: 17.02.07   #4
    Hallo Nooby,

    auch ich komme von der gezupften, nicht der gestrichenen Zunft, habe aber die gleichen Erfahrungen gemacht. Als ich als Anfänger ganz stolz die ersten paar mal mit Freunden (die schon Jahre Klavier spielten) zusammen musiziert habe, habe die mir gesagt: "Kauf dir erst mal ein Metronom und lerne Takt halten, sonst spielen wir nicht mehr mit dir!" Ich habe dann wirklich intensiv mit dem Metronom geübt und gelernt, einen Takt zu halten. Nun ist das Geigenspiel ein wenig anders, da du dich hier ja auf die richtige Technik konzentrieren mußt. Deshalb empfehle ich dir, zwischendrin immer mal nur Takthalten durch Klopfen, Klatschen oder sonstwas nur mit dem Metronom zu üben (ohne Instrument). Das sollte dir helfen.
    Viel Spaß mit der Musik und dem Instrument!
    Greetz :)
     
  5. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 17.02.07   #5
    Also Taktgefühl hast du, sonst würde dich das nicht stören ;)

    Und jetzt entspann dich, wirf dein Metronom für das Üben mit dem Instrument erst mal in die Ecke, üb und spiel!
    Wichtig ist eine saubere Fingertechnik, eine saubere Intonation und eine saubere Bogenführung! Damit solltest du erstmal ausgelastet sein! :D Insbesondere, wenn du vorher die Noten dechiffrieren musst! :twisted:

    Wenn du damit fertig bist, kannst du dein Metronem für Klatschübungen wiedersuchen (wie Peter55 sagt):) .

    Danach hörst du die Musik deines vertrauens und schnippst, trommelst oder spampfst das Metrum (= Grundschlag) mit. Dann wird das auch im Laufe der Zeit.

    PS: Willkommen im Board und in der gestrichenen Zunft:great: !
     
  6. celloguitar

    celloguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #6
    Hey!!
    Nich so stürmisch das kommt alles.
    Mach dir nicht so viele gedanken in ein paar wochen lachste drüber ;)
    Viel spaß weiterhin :)
     
  7. Nooby Noob

    Nooby Noob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    26.06.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #7
    Puh,ich danke euch für eureTipps und ihr habt mich echt etwas beruhigt! Dachte schon das ich diesen Traum wohl auch noch aufgeben muss...also erst mal abwarten:D
     
  8. Verwirrt

    Verwirrt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    24.02.10
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #8
    geht das am anfang nicht ohne metronom besser? Ich hab ohne das ding angefangen und es ganz gut hinbekommen.
     
  9. Nooby Noob

    Nooby Noob Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    26.06.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #9
    Naja,da in meiner letzten St. ich das erste mal MIT meiner Lehrerin zusamen ein paar Noten gespielt habe,musste ich den Takt halten...aber ich hab jetzt zuhause auch aufgehört mit Metronom zu üben,wenn ich das Metronom benutze dann ohne Geige-sprich die Taktübungen nur damit durchziehen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping