Tango Sonata

  • Ersteller LordAbstellhaken
  • Erstellt am
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Weil mich Fastel wieder auf ein paar tonale Sachen von mir gebracht hat, hier mal eine kleine tonale Komposition von mir, die ich zwecks eines Tangotrios(Violine, Kontrabass, Klavier), das ich gegründet hatte, geschrieben habe.
Wurde aber nie gespielt, weil aus dem Projekt nichts wurde.
Deswegen mal hier das was der PC ausspuckt.

Ich hätte es gerne mit echten Instrumenten hören wollen, aber es hat nicht sollen sein.
Es sei denn, jemand hier hat Interesse das zu spielen.

Ich poste mal den ersten und den dritten Satz.
Der erste lehnt sich an Piazzolla an und ist weniger mit einem Tangorhythmus als mit einem Rumbarhythmus unterlegt, was aber typisch für Piazzolla ist.
Formal und auch manchmal harmonisch orientiert es sich an Beethovens frühen Sonaten.
http://www.file-upload.net/download-1530515/Tango-Sonata-I-Allegro-e-deciso.mp3.html

Der dritte beginnt und endet mit einem Fugato und wird dann schnell recht homophon, bzw. monodisch.
Hier wechseln sich Rumba und Tangorhythmus ab, oder verschmelzen.
Formal könnte man sagen, es ist eine Art Rondo.
http://www.file-upload.net/download-1530529/Tango-Sonata-III-Allegro-molto.mp3.html

So, jetzt bitte Kommentare!
 
Fastel

Fastel

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
11.04.04
Beiträge
6.349
Kekse
20.641
Ort
Tranquility Base
also verbesserungsvorschläge kann ich nun keine bringen :)

gefallen tut es mir, vor allem da die für unsere verhältnisse exotische musik (kann man tango als exotisch bezeichnen?), relativ selten komponiert werden.

das einzige was ich anders machen würde wäre wohl ein cello statt des kontrabasses. ich bin generell kein freund vom kontrabass in kleinen besetzungen. ich bräuchte wohl nach oben hin mehr platz, grade wenn es um polyphonie geht und beim cello habe ich einfach das gefühl, dass es beweglicher ist. das klavier kann ja auch die bassstimme übernehmen.

tja aber das ist geschmackssache, ansonsten :great:
 
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Der Kontrabass ist allerdings ein typisches Tangoinstrument, vor allem Piazzolla hat ihn gern zusätzlich zum Cello verwendet.

Das Problem ist halt nur, dass wir zu dritt waren und ein Cello einfach nicht getragen hätte.
Das Klavier verklingt einfach zu schnell und baut kein so gutes Fundament wie ein Kontrabass auf.

Und dass er auch Melodien und Kontrapunkte spielen kann, hast du ja gehört.
Zugegeben, das Cello ist beweglicher, aber am authentischsten fand ichs mit dem Kontrabass.

EDIT: So exotisch ist Tango ja auch nicht, weil auch europäische Einflüsse mit einspielen.
Es gibt auch deutsche Tangos und rumänische, die ich allerdings doch sehr langweilig finde.
Tango Argentino ist und bleibt der tollste(bzw. Tango Nuevo und alles andere aus Argentinien. Auch der aus Uruguay ist toll, wo man sich immer noch streitet, wer ihn den jetzt erfunden hat.)
 
ganyo

ganyo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.19
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
1.313
Kekse
2.508
Ort
göttingen
ich hab ja nicht wirklich die ahnung. aber mir gefällts auf jedenfall.
 
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Is ja mager hier.
Hat sonst noch jemand was zu sagen?
Ich weiß, es entspricht nicht gerade dem was ich eigentlich mache, aber jeder Mensch hat doch zu allem ne Meinung.
Hier doch auch...? :(
 
meister hubert

meister hubert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.022
Kekse
12.631
Ort
Göttingen
Hier kann man doch schon froh sein, wenn man überhaupt feedback bekommt:rolleyes:

Das ist generell hier bei anspruchsvollerer Musik so hier. Ich habe verschiedene Thesen woran das liegen könnte. Eine davon ist, dass viele Anfänger nicht den Mut haben einen Kommentar abzugeben, weil sie Angst haben etwas falsches zu sagen. Außerdem denken viele, dass man zu etwas durchdachteren Kompositionen auch etwas durchdachteres sagen muss.
Der entscheidene Punkt ist warscheinlich, dass viele Angst haben, etwas zu kritisieren, weil sie mit dem völlig bescheuerten Satz "Mach das besser" rechnen.

Leute dem ist NICHT so! Man darf sehr wohl Sachen kritisieren, die man nicht besser kann, genauso wie jeder seine Meinung kundtun darf! Dazu laden wir unseren Kram doch hoch:)
Man muss auch nicht sagen es wäre gut, nur weil jeder andere sagt es klingt gut - wir freuen uns darüber, wenn jemand uns sagt welche Stellen scheiße sind - wenn wir Lobeshymnen oder Heiratsanträge haben wollten, würden wir in ne Selbsthilfegruppe gehen oder nen Fanclub aufmachen... :rolleyes:

Hat zufällig wer lust, meinem Fanclub beizutreten...? :D

Egal, wollt ich mal loswerden:redface:
So nun zu deinem Stück, ich höre mir aus zeitgründen vorerst nur das 2. an.

Den Anfang finde ich etwas wirre, für mich hört sich die Geige einfach schlecht getimed an. Wird warscheinlich daran liegen, dadurch verschwimmt das alles etwas. Der extreme Hall tut dem ganzen dadurch auch nicht so gut:rolleyes:
Dann fließt das Stück ja ziemlich flüssig:)
Besonders gefällt mir dann die Modulation bei 2:17 :great: Der ganze Teil danach ist sehr schön. Die Stelle bei 3:10 klingt mir schon fast zu simpel. Ab da würfelst du nach meinem Geschmack zu viele Ideen auf einmal durcheinander. Passt irgendwie nicht so, da du vorher ja immer brav deine Sachen wiederholst:)
Das du am Ende nochmal die Anfangsphrase aufgreifst gefällt mir gut, nur wiederholst du das für meinen Geschmack dann zu oft. Einmal, finde ich, würde genügen und zwar mit klavier, aber bitte solo :) Dann noch ein bischen virtuoses Skalen-rauf-und-runter fingerkrämpfe hervorrufende Akrobatik und ein Schlussakkord:D
So würde ichs zumindest machen, ich will dir ja nich ins Werk pfuschen:great:

Armin
 
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Kritiken über Klangqualität nehme ich nicht an, weil ich das einfach nur von Finale hab abspielen lassen.

Letztendlich geht es mir darum, dass irgendwie mit echten Musikern aufzuführen, was aber nicht immer klappt, wie es hier der Fall war.
Die PC Samples dienen nur dazu, um sich halbwegs einen Eindruck machen zu können, wie es denn in echt klingen könnte.

Mir geht es immer um den Inhalt, nicht die Verpackung. :>

Die Wiederholungen erklären sich durch die Rondoform und zwischen den Teilen A hab ich mir eigentlich einiges an Material einfallen lassen und teilweise geht das auch auf das Fugato Thema zurück.
Das Rondothema selbst wird auch immer wieder mit kleinen Variationen versehen, wobei ich ja zugebe, dass sich bei einem Rondo das Thema recht häufig wiederholt, aber Beethoven macht das ja auch, wobei er ein ganzes Orchester zum ausarbeiten hat.
http://www.youtube.com/watch?v=JdYGmPH9fcs

oder bei Mozart
http://www.youtube.com/watch?v=as9K3iXY_dg

Und zum Schluss: Bis auf einen Teil des Fugato(und teilweise im Rondothema) am Schluss ist in dem ganzen Stück nichts gleich wiederholt worden.
Ich will da auch keine Solokadenz für das Klavier, weil ich mit dem Fugato abschließen wollte, aber ich versteh schon, was du meinst
Im Gegensatz zum Anfang, wo es ins monodische übergeht, bleibt das Fugato bis zum Schluss, da wiederholt sich also eigentlich auch gar nichts.
Logischerweise setzen bei einem Fugato die Stimmen nacheinander ein und da es hier dreistimmig ist, hat man auch drei mal hintereinander das Thema, aber das ist der Sinn der Sache:
http://www.youtube.com/watch?v=IIaaine_a18
http://www.youtube.com/watch?v=kEwkC7Qdrr0
 
meister hubert

meister hubert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.022
Kekse
12.631
Ort
Göttingen
Das mit der Kritik an der Soundqualität is evlt falsch rüberbekommen - ich meinte lediglich, dass der Anfang so konfus is, da die Geige immer etwas zu spät ist... ich hab quasie schon deine mögliche Rechtfertigung dafür aufgegriffen, um dir das zu ersparen:D
Und das mit dem Hall meinte so, dass das ganze dadurch uach noch etwas verschwimmt und es nicht unbedingt einfacher dadurch wird, zu hören, was da grade musikalisch abgeht:D

Keine Kritik an dir, Süßer:p

Mit Finale, hatte ich auch schon immer meine Probleme - deswegen benuz ichs wohl auch nur, wenns unbedingt sein muss :D Und damit was zu schreiben daaaaauert.... Da bin ich schneller mit der hand:rolleyes:

Naja was solls, falls du nen Pianisten suchst um den Kram aufzunehmen, meld dich einfach:D Obwohl ich davon ausgehe, dass du das warscheinlich selbst spielen kannst:rolleyes: Egaaal:p

Armin
 
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Kann ich tatsächlich. Mir fehlt es eher an Bassisten und Geigern. Notfalls kann man es auch durch Flöte ersetzen.

Finale ist sehr praktisch, wenn ich was schön aufgeschrieben haben will und wenn man sich die Tastaturkürzel merkt, dann kann man damit auch schön schnell arbeiten.
Außerdem kann man damit alles mögliche notieren. Das ist besonders bei experimenteller Musik sehr nützlich.
Aber die Abspielfunktion sollte man eben nicht für das non plus ultra halten.
Den Hall hat mir Finale auch so vorgesetzt, ich hätte den vielleicht noch ein wenig runterdrehen können.
Der bewirkt auch, wie du schon sagst, dass die Kontrapunkte nicht so gut rauszuhören sind, vor allem beim Kontrabass.
Wobei das auch an den Samples liegt. Das sind die Garritansamples, die bei Finale dabei waren.
 
L

LordAbstellhaken

HCA Tonsatz
HCA
Zuletzt hier
04.07.14
Mitglied seit
26.02.09
Beiträge
1.362
Kekse
3.753
Bei 153 Hits werden das ja wohl einige gehört haben.

Sagt auch was dazu, selbst wenn ihr es scheisse findet.
 
meister hubert

meister hubert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.022
Kekse
12.631
Ort
Göttingen
du berechnest das falsch :D
Pro 50 Hits gibt's eine Antwort...
 
ganyo

ganyo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.19
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
1.313
Kekse
2.508
Ort
göttingen
ich finds gut! sehr gut!

hat dir die antwort nun geholfen? kein stück. ich hab nämlich keine ahnung von orchestralem/klassischem/etc., also kann ich auch keine fundierte meinung abgeben von dem, was du gut gemacht hast und dem, was duw eniger gut gemacht hast.
insgesamt gibt es davon hier nur seeeehr wenige (man kann sie ja quasi an einer hand abzählen) und deswegen gibts hier, in diesem bereich, kaum antworten.

im metal-/ und rockbereich btw gibts auch kaum antworten. da sind 80% spam.
 
meister hubert

meister hubert

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.04.21
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.022
Kekse
12.631
Ort
Göttingen
im metal-/ und rockbereich btw gibts auch kaum antworten. da sind 80% spam.
...:redface:


Nur um meine These "eine Antwort auf 50 Hits" zu untermauern.
"Cartoon" - 21 Hits, 0 Antworten. Macht Sinn:D
"kurz, schnell und dramatisch" - 37 Hits, eine Anwort. Macht auch Sinn, aber der Hälfte, kann man getrost aufrunden:D
"End of the Street" - 131 Hits, 2 Antworten. Liegt alles noch in einem akzeptablen Bereich:D
"Mittelalterliches Liedchen" - 65 Hits, eine Antwort.

Stimmt sogar bei deinem Stück:great:

Also nix draus machen, einfach positiv denken:
49 von 50 Leuten, sind zu doof sich ne Meinung zu bilden, da fühlt man sich doch selbst gleich besser:great:
 
ganyo

ganyo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.19
Mitglied seit
27.11.06
Beiträge
1.313
Kekse
2.508
Ort
göttingen
Also nix draus machen, einfach positiv denken:
49 von 50 Leuten, sind zu doof sich ne Meinung zu bilden, da fühlt man sich doch selbst gleich besser:great:

genau. bin ich doof, weil ich mich mit der musik in diesem bereich (noch) nicht befasst habe?
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben