TecAmp Puma - erster Eindruck

von ratking, 01.08.08.

  1. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 01.08.08   #1
    Nachdem ich derzeit überlege, meinen Tubepath durch einen kleinen TecAmp Puma (500) zu ersetzen, hab' ich neulich 'nen ganzen NaMi im Musik-Eck München mit dem Puma 350 verbracht. Nachdem wir im WW-User-Thread drauf zu sprechen gekommen sind, hier auf Wunsch von BassookaTüte 'n kleiner Bericht meines ersten Eindrucks, da es bei den WW-Bass-Usern doch ein bissl OT wäre ;)

    TecAmp Puma 1000
    TecAmp Puma 500
    TecAmp Puma 350
    [​IMG]


    Aaaalso: Echt kraftvolles kleines Gerät, dem Druck, den das Ding über 'ne 410er entwickelt, nach ist die Leistungsangabe von 350W eher konservativ - für Bands, die nicht mit 'nem absoluten Viech an den Drums gesegnet sind, sollte das auf jeden Fall reichen. Bei uns geht's recht derb zur Sache, drum warte ich leiber auf den 500 - der 350 dürfte zwar reichen, aber Headroom schadet nie ;)

    Vom Sound - hm, er ist sehr "Tec-Amp", knüpft auf jeden Fall an den Tiger oder den alten TVM an. Also sehr drahtig und klar, richtiger Overdrive wie beim Tube Path iss nicht sein Metier. Man kreigt ihn aber schon schön in die Sättigung, und ein feines "Rotzen" liefert er bei Bedarf auch.
    Bauart-bedingt ist der Puma natürlich bei weitem nicht so warm und weich wie der Tubepath, kann zwar auch sehr röhrig klingen, iss aber immer 'ne Spur präsenter und aggressiver, bissiger - hat halt 'nen deutlich kräftigeren Attack. Erst mal ungewohnt, aber macht echt Spass.

    Jedenfalls immer ein schöner, druckvoller und sehr klar gezeichneter Charaktersound, dabei enorm vielseitig. Mittige Rock-Sounds sowie Soop-Zeuch, glasklare Funk-Sounds, aber auch bassige Vintage-Töne hab' ich ohne langes Basteln problemlos hinbekommen, der Voicing-Regler ist echt extrem praktisch. Die Tec-Amps haben halt - wie auch die WWs ;) - 'ne sehr eigene Mitten-Struktur, die man mögen muss. Aber sind etwas gefälliger und neutraler als die WW-Amps, wobei ich letztere auch sehr mag - sonst würd' ich keinen spielen ;)

    Nur liefert der Puma auf seine knapp 3 Kilo 'ne Sound-Wand ab, das ist erstaunlich ... Drum steht er ganz oben auf meiner Einkausliste, am Tubepath-Rack schleppt man halt schon ordentlich ;)
     
  2. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Klingt sehr interessant! Hab mit den Dingern auch schon geliebäugelt, aber halt noch keinen gehört...
    Kannst Du das auch mit denm Markbass Little Mark vergleichen oder hast Du da nicht so die Erfahrung?
    Grüße,
    André
     
  3. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 01.08.08   #3
    Den Markbass Little MArk I hab' ich mal kurz getestet, als ich seinerzeit was kompaktes, aber kräftiges gesucht hatte - ist aber damals dann ein Quantum Combo geworden, weil der wesentlich "röhriger" und rockiger konnte und gebraucht super-biilig her ging ;)

    Ist schon 'ne ganze Weile her, drum habe ich den Markbass nimmer so im Ohr ... Habe aber den Eindruck, dass der Puma etwas flexibler und prägnanter ist, der Markbass, das war zumindest mein Eindruck, lebt noch viel mehr vom Sound des Basses, den man davor hängt ... Hatte auch seinen Reiz, aber für rotzig-markante Klänge fand ich ihn damals zumindest nicht die beste Wahl.

    Hab' die beiden Amps aber nicht direkt verglichen, drum ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen ;) Aber dass ich auf die Schnelle so unterschiedliche Sounds hinbekommen habe, die alle für sich sehr gut und praxis-tauglich sind, das ist die große Stärke des Puma in meinen Augen, und das war beim Markbass (Little Mark) nicht so ...
     
  4. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 04.08.08   #4
    Hey Ratking.
    Das nenn ich mal prompte Lieferung. :D
    Ok, das hört sich verdammt gut an. Da muss ich dann ja wohl auch ma testen fahren
     
  5. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 05.08.08   #5
    Sooooo.
    War heut auch mal testen. Und zwar mit dem Little Mark im Vergleich. Ergebnis: Beide gut :D

    Der Markbass ist meiner Meinung nach etwas wärmer im Grundton. Der Puma irgendwie straffer im Ton.
    Von der Ausstattung her, find ich beide Amps gut. Was mich am LM 2 stört, ist der fehlende Mute. Ebenso ist die DI beim Puma auf der Front und Pre/Post schaltbar.

    Mit den jeweiligen Filtern kann man einiges anstellen.
    Der Taste des Pumas ist sowas, wie ein Umschalter von Röhrenton auf Solid State, ganz blöde gesagt. Ändert halt die Charakteristik. Taste nach links gedreht, sehr sauberer, klarer, aggressiver Ton. Taste nach rechts gedreht und es grummelt "Röhre-esk". Zwischenfaben natürlich auch möglich.
    Beim LMK 2 brauche ich persönlich den VLE nicht. Der war die ganze Zeit aus. Ich mag Höhen, von daher. Aber für Reggae oder mal n bissl Thumbing auch ganz nett. Der VPF Regler ist ein wirkliches nutzvolles Tool. Ist sowas wie ein Countour Regler. Voll aufgedreht ein Super Slap Sound bzw sehr "gutsy" im Fingerstyle.

    Jetzt stehe ich vor einer Entscheidung. Ich würde ja tendenziell zum Puma gehen. Das einzige was mich noch überlegen läßt, ist der günstigere Preis des Markbass.

    Tja kommt Zeit kommt Rat/Geld :rolleyes:
     
  6. Damokles84

    Damokles84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    bei Dortmund
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #6
    Hab gestern bei Beyers in Bochum Wattenscheid auch mal die 350er-Version zu Gemüte geführt.

    Erster Eindruck: Das Gehäuse ist echt schick, nur die Potis fühlen sich billig an, lassen sich aber dennoch sehr sauber einstellen, wenngleich mir die Einrastfunktion bei Mittelstellung etwas schwach vorkommt.

    Sound: Der Kleine war mit einer Tecamp M212 (2x12", 4 Ohm und Hochtonhorn) verbunden, als Testbass hab ich mir einen Ibanez SRX350-NT genommen (spiele ich selber). Und ich kann den oben genannten Eindruck nur unterstützen der Amp bildet den Klang des Basses selbst sehr genau nach und hat Druck, hat mich echt überrascht.

    Ich will also gar nicht wissen, was mit der 500er-Version so möglich ist :D
     
  7. ratking

    ratking Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 12.08.08   #7
    Die Potis laufen recht leicht, das stimmt - machen aber trotzdem keinen schlechten Eindruck, zumindest wackelt nix oder gibt bei festerem Hinlangen nach oder so ... Und sind auch sehr präzise. Leichte Änderungen können beim Sound durchaus schon viel bewirken. Gerade deswegen wären natürlich etwas schwergängigere Potis durchaus von Vorteil ;)

    Tja, trotzdem habe ich mich jetzt doch abschließend gegen den Puma entschieden und mir die mit den Powersoft-Modulen bestückte Alto-Digital-Endstufe geordert und gebraucht 'nen programmierbaren Tech21 BDDI geschossen. Aus dem einfachen Grund, dass ich am Samstag noch mal den Tubepath auf der Bühne hatte - den ich übrigens auch immer noch richtig gut finde - und dabei gemerkt habe, dass ich in der neuen Band mit einem Sound einfach nicht mehr auskomme. Da ist der programmierbare BDDI mit drei beliebigen Sounds auf Abruf halt genial ...

    Trotzdem kann ich den Puma zum Anspielen nur wärmstens empfehlen!
     
  8. WesL5

    WesL5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.08
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    8....
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    2.402
    Erstellt: 05.02.09   #8
    Das kann ich so bestätigen,habe gestern 2 Stunden den Hartke LH 500,Puma und
    den Nemesis testen können,alle an der gleichen Box(4 x 10 ).Der Puma ist mein Favorit,würde 700.-€ kosten,hat aber nur 350 Watt an 4 Ohm.Hartke ist nicht mein
    Ding,für meinen Geschmack zu steril(bin da aber eher konservativ,was den Sound
    betrifft)-Der Nemesis war mir etwas zu lieblich,der Puma lag genau in der Mitte.
    Schöner kleiner Amp.

    Wes
     
  9. Philipp Lerner

    Philipp Lerner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    894
    Erstellt: 12.01.10   #9
  10. Onox

    Onox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 13.01.10   #10
    Das sind wirklich Schnäppchen! Abverkauf?!
     
  11. Philipp Lerner

    Philipp Lerner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    894
    Erstellt: 13.01.10   #11
    Ja, sowas in der Art. Es handelt sich dabei um A-Waren.
     
  12. Onox

    Onox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 13.01.10   #12
    Ja daran hatte ich keine ZWeifel :)
    War eher so gemeint. ob er ihr danach keine mehr orderdert.
    Der Puma 1000 ist echt preiswert, aber der 500 hat mich soooo gefallen, aber für den Preis... :D
     
  13. Philipp Lerner

    Philipp Lerner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    894
    Erstellt: 13.01.10   #13
    Wir werden die schon noch weiter anbieten, aber nicht mehr für den Preis.
     
  14. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 30.03.10   #14
  15. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 02.04.10   #15
    es handelt sich nicht um einen Abverkauf! TecAmp hat sich von seinem bisherigen Vertrieb M&T (die vertreiben auch Mapex, Dean, FGN, Jet City, Sabian, Vic Firth und mehr) getrennt. Dadurch wurde eine gewisse Menge an Ware von M&T abverkauft. Danach gelten wieder die bisherigen Preise
     
  16. symmi

    symmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    11.02.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 08.04.10   #16
    Irgendwie ist mir der Puma zu glatt und gefällig. Im Bandgefüge setzt er sich nicht so gut durch. Das war zumindest mein Eindruck ...
     
  17. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 09.04.10   #17
    das geht mir persönlich ähnlich. Dennoch habe ich kürzlich einen Bassisten hier gehabt, der die Stärken des PUMA heraus gekitzelt hat. Mit einem Jazz Bass auf dem hinteren Pickup hat er den Amp richtig zum klingen gebracht. Ich würde den PUMA für Bassisten empfehlen, die knurrige, fette Bässe mögen und wirklich spielen können! Die Sauberkeit des Signals ist sensationell, die Klangregelung klingt fantastisch - beim derzeitigen Preis wirklich ein Schnäppchen
     
Die Seite wird geladen...

mapping