Technik falsch angelernt, jetzt Sackgasse ?

von Lenny, 12.07.05.

  1. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 12.07.05   #1
    Jeder kennt ja die 1234 4321 Übungen. Ich habe 4321 bei Übungen mir immer so angelernt, dass nur der Spielfinger auf den Brett ist und der nächste erst kurz vorm abheben des Spielfingers kommt, anstatt dass alle vier aufliegen. Die Idee dahinter sollte klar sein: mehr Bewegungsfreiheit und weniger Finger unnötig auf dem Brett. Denn gerade beim Saitenwechsel ist es bei 4321 sehr doof, wenn man von einem Schlag auf den anderne alle Finger auflegen muss.
    Jetzt stehe ich aber da und gucke doof, weil ich solche absteigende Abläufe ab ner bestimmten Geschwindigkeit (die sehr gering ist) nicht mehr sauber spielen kann, weil eben immer nur ein Finger aufliegt, und der nächste Finger meist zu langsam ist.
    Einfach nur weiter üben, oder umlernen ?
    Beim Thread SO WIRD MAN WIRKLICH SCHNELLER (oder so) ist die Übung von Petrucci ja auch so, und die 4321er hakeln immer. :mad:
     
  2. Schnitzelg?nni

    Schnitzelg?nni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.05   #2
    ja wenn du selbst merkst, dass du mit deiner doch sehr merkwürdigen technik nicht weiter kommst, würd ich auf jedenfall umlernen....
     
  3. derspieler

    derspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 12.07.05   #3

    aber es ist doch bisher nur in der chromatischen übung oder????
    spielst du genauso, wenn du bspw pentatoniken spielst, also nichtchromatische sachen?
     
  4. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.07.05   #4
    Und was machst du jetzt falsch?
    So weit ich verstanden hab nichts, außer dass du zu ungeduldig bist. :D
     
  5. Kha

    Kha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 12.07.05   #5
    Hä was wirklich?????
    Müssen bei der Übung beim 4321 die Finger bereits aufliegen und dann tut man die einzeln "abheben" ?
    oO wenn ja dann hab ichs auch flasch geübt:mad:
     
  6. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 12.07.05   #6
    Genau wie ich :p

    Naja, sooo falsch kanns ja nicht sein. Okay ich spiel die Übung auch erst bei max 100bpm (spiel ja auch grade mal n halbes jahr auf ner elektrischen ;)) und weiß nicht inwieweit das funktioniert, wenn mans schneller spielen will, aber momentan klappts bei mir wunderbar.

    Kanns sein des du tatsächlich einfach ungeduldig bist? gerade die 4321 brauchen am anfang aus meiner erfahrung heraus eh länger bis sie sitzen.
     
  7. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.07.05   #7
    Nein, müssen sie nicht. :)
    Bei 1-2-3-4 ja.
    Bei 4-3-2-1 nein. Warum denn auch?
     
  8. spacemonkey

    spacemonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    30.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.05   #8
    würd mich jetzt auch mal interessieren, ich spiel auch immer "jeden ton einzeln an", ohne die finger liegen zu lassen oder vorher liegen zu haben.
     
  9. Djay

    Djay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.05   #9
    also wenn ihr aufwärts spielt ( 1234 ) liegen lassen!
     
  10. spacemonkey

    spacemonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    30.12.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.05   #10
    warum?

    ... dann muß ich wohl auch umlernen... :confused:
     
  11. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 12.07.05   #11
    lool dann hab ich des auch falsch gelernt...
     
  12. Djay

    Djay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    16.03.08
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.05   #12
    soweit ich weiß soll man wenn man abwärts spielt den zeigefinger liegenlassen,also beim 4321 beispiel auf dem ersten bund.
    ich hoff ich sag jetzt nix falsches :)
     
  13. Lenny

    Lenny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 12.07.05   #13
    Jau kommt schon vor.

    Und nein den Zeigefinger habe ich auch nicht aufliegen beim abwärts spielen.
    Also es geht ja bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit, aber eben nicht immer.

    Und bei 1234 schon, bei 4321 nicht. DAS wiederum macht für mich jetzt keinen Sinn. Vielleicht den Spielfinger bis um nächsten liegen alssen, aber alle ? Egal :D

    Ich muss wohl einfach weiterlernen, wenn ich das hier alles richtig verstanden habe :p
     
  14. 123

    123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    21.09.13
    Beiträge:
    415
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.07.05   #14
    Um die Finger besser zu dehnen. Wenn bei der Bewegung Zeigefinger-Mittelfinger-Ringfinger-Kleiner Finger die Finger nicht auf dem Griffbrett liegen bleiben ist der Übungseffekt um einiges geringer.

    Die Finger sollten bei der 4321-Bewegung schon bereit stehen, aber sie müssen nicht greifen.
    Vielleicht verwechseln das einige mit der "Spinne", wo die Finger aufliegen müssen. Da gehen aber alle Bewegungen in 1-2-3-4 Richtung.


    @Lenny: Mach dir nichts draus, weiter üben. Bei mir ist es genau umgekehrt.
     
  15. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 12.07.05   #15
    Wenn man hochspielt (1234) sollte man immer einen Finger dazunehmen, d.h wird der Ton mit dem 3. Finger gespielt, sind 1. und 2. auch auf dem Griffbrett.
    Für das Runterspielen gilt dasselbe, ist allerdings viel schwieriger, da man dafür sorgen muss, dass immer Finger auf dem Griffbrett liegen, die man wegnehmen kann.
    Nehmen wir mal an wir spielen in der 5. Lage (Zeigefinger im 5.Bund) diesen Ton:

    E-----------8----

    Der wird mit dem kleinen Finger gegriffen, wobei allerdings die anderen 3 Finger mit auf dem Griffbrett liegen.
    Will man nun dieses Ton spielen,

    E--------7-------

    nimmt man einfach den kleinen Finger weg.
    Das geht so weiter bis nur noch der 1. Finger auf dem Griffbrett liegt.
    So jetzt kommt das Schwierige: der Saitenwechsel.
    Wollen wir jetzt auf der H-Saite mit diesem Ton weitermachen,

    H-----------8----

    dann bleibt der Zeigefinger erstmal auf der E-Saite liegen, aber 2., 3. und 4. Finger werden schonmal nebeneinander auf die H-Saite gelegt. Sobald die H-Saite angeschlagen wird, zieht man nun den Zeigefinger nach, so dass er im 5. Bund auf der H-Saite liegt.
    Ist sehr gewöhnungsbedürftig, bringt aber sehr viel. 1. Trainiert man, die Finger nicht irgendwo in der Luft rumschwirren zu lassen und kleinere Bewegungabläufe zu machen. 2. wird trainiert den Abstand (Pause) zwischen den Tönen zu verringern, so dass die Linien flüssiger klingen.
    Gerade Anfänger, leicht Fortgeschrittene machen gerne Pausen zwischen Tönen, die durch abheben der Finger entstehen.
    Nach der obigen Methode entstehen solche Pause erst garnicht, da immer irgendein Finger auf dem Griffbrett liegt.

    Viel Spass beim Üben !!!

    Gruss,

    String
     
  16. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 12.07.05   #16
    Jo, ich weiss was er meint, habe ich früher auch gemacht.
    Dann hatte ich zufällig 2 Gitarrenstunden bei dem Vater von meinem Kumpel (Musiklehrer)
    und der hat mir das ganz schnell abgewöhnt!
    Das war sehr wichtig, weil ich da nach ein halbes Jahr autodidaktisch gelernt habe, und so hätte ich den Fehler sicherlich beibehalten.

    Lern es einfach um.
    Hat bei 2 Tage gedauert, danach hab ichs automatisch gemacht ;)
     
  17. camparijari

    camparijari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    Greifswald / Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 12.07.05   #17
    Hmm dann hab ich das abwärts spieln jahrelang falsch gemacht. Mist! Das werden laaaaange Sommerferien.
     
  18. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.07.05   #18
    Mein Gott dafür gibts keine Regel.


    Jeder so wie ihms lieber ist.
    Also beim Hochspielen bleiben bei mir die Finger auch liegen.
    Bei Runter tu ich aber immer nur den, der spielt drauf und ich spiel die petrucci inzwischen auf 140 sicher und Dur/Moll auf 150.

    Also das hintert niemandem am schnell sein.
    Ich mach das seit 7 jahren so und hat mich noch an nix gehindert.
     
  19. Chrischtoph

    Chrischtoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 12.07.05   #19
    Ein Glück, dass ich das bis jetzt auch immer falsch gemacht habe. Sonst müsste ich jetzt auch umlernen (was ich auch garantiert machen werde).
    =$%§?%UZ"?Z MIST!! :D
     
  20. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 13.07.05   #20
    :screwy:

    Ich finds witzig oder traurig (wie mans nimmt) dass sich hier alle, nur weil 2 sagen, wie sie spielen sei falsch in ihre Spieltechnik reinreden lassen. Wieso "umlernen" wenn man so wie man spielt gut zurechtkommt?

    HAb schon viele Gitarristen gesehn, die chromatische Läufe nicht so spielen, dass am Anfang alle Saiten aufliegen (ehrlich gesagt noch kaum einen bei dem sies tun)

    Edit: Grade mal nochmal schnell in Maidens-Rock in Rio DVD reingekuckt. Von den drei macht das auch kein einziger, und die sind nicht grade langsam...

    Habt doch einfach mal Mut so zu spielen wie ihr wollt und wir ihr euch wohl fühlt und macht nicht immer alles zwangshaft so wie mans euch hier rät.

    Aber anscheinend lassen sich hier einige gern vorschreiben wie sie zu spielen haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping