Technik: schnelles Picking

von WowbaggeR, 15.02.04.

  1. WowbaggeR

    WowbaggeR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 15.02.04   #1
    Meine Frage:
    Ich üb zur Zeit dieses sauschnelle Metalpicking für Rhythmusgitarre. Hab mir gedacht, die alten Metallica Songs von der Kill em All (Hit the Lights, Whiplash, Metal Militia) wären nen guter Anfang. Jetzt hab ich das Problem, dass es die ersten paar Takte zwar immer ganz gut klappt, aber je länger ich spiele, desto unsauberer wirds, bisses dann irgendwann nurnoch schredderig klingt. Ausserdem ziehts nachner Zeit tierisch im Unterarm weil ich mich da irgendwie verkrampfe. Ich spiel das Ganze aufner Gibson Studio mit 09er Strings und 0,7 mm Plektrum.

    Würde es helfen dickere Saiten aufzuziehen, oder ein anderes Plektrum zu benutzen oder gibts irgendwelche anderen Sachen, die man beachten muss beim schnellen Picking? Gehts auf ner Hitech Gitarre leichter als auf einer mit Les Paul Form... oder isses letztendlich einfach nur ne Frage der Übung bis sowas sauber hinhaut?
     
  2. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #2
    Hi,
    ich spiele generell schnelle sachen nur mit einem nicht biegbaren Plektrum. Und zwar die Dunlop Big Stubbie, ob du dich damit besser fuehlst weiss ich nicht, aber es ist eine Investition, die nicht all zu teuer ist. Aber es ist schon klar, das fuer solche schnellen sachen auch Ausdauen von Noeten ist. DIe kommt aber mit der Zeit wenn man oft schnell spielt. Wie lange spielst du ueberhaupt schon? Ich denke wenn man erst ne kurze Zeit bspw. 1 Jahr spielt, kann man nicht erwarten gleich im Moerdertempo Riffs ueber Griffbrett zu zaubern.
    Ich denke auch, das die Gitarrenform wenig damit zu tun hat.

    Gruss Christoph
     
  3. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 15.02.04   #3
    Die Gitarre macht keien Unterschied, wohl aber die Plekwahl und die Saitenstärke. Bleib ruhig bei deinen 9ern am Anfang und hol dir ein Plek mit 1mm... das ist nicht so biegsam und du hast mehr kontrolle. das geht nach nem bißchen üben.
     
  4. WowbaggeR

    WowbaggeR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    29.09.13
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    218
    Erstellt: 15.02.04   #4
    ok also dickeres Plektrum *notier*. Werd ich mal probieren. Ich spiel schon seit 10 Jahren Gitarre, aber an sowas hab ich mich noch nie ernsthaft rangewagt. Habs halt immer halbherzig probiert, festgestellt, dasses unsauber klingt und dann wieder sein lassen.. aber diesmal nicht!!! :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping