Tiefmitten im Raum dämpfen

von Dieter B., 28.01.07.

  1. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hallo!

    Also, ich hab meinen Aufnahmeraum komplett mit Teppich ausgeschmückt.
    Warum Teppich? Es war einfach die billigste Lösung, für 330€ gabs 46m² ziemlich dicken Teppich. ;)
    Die dämpfung ist auch ganz gut so weit, nur ein kleiner Frequenzbereich macht mir Probleme.
    Gesungen ist es ein ziemlich tiefes G#(männerstimme), das müsste doch 420hz sein, wenn ich mich nicht total irre?

    In diesem Frequenzbereich brummelts und hallt es nach wie in einer Kirche, es ist zum verzweifeln!!!

    Habt ihr eine Ahnung, wie ich genau diesem Frequenzbereich den garaus machen kann?
    Wäre echt super!

    Grüzi,

    Felix
     
  2. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.073
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.204
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 28.01.07   #2
    Hallo, Felix,

    wie hast Du den Teppich verarbeitet? Glatt auf dem Boden? Soweit ganz gut - aber wenn Du eine Resonanz bekämpfen willst, dann mußt Du üblicherweise "im Raum" und nicht auf dem Boden arbeiten. Will heißen: Hast Du das Material "platt an der Wand", störst Du die Schallwelle bei ihrer Ausbreitung nicht genug. Also eventuell noch vorhandene Matratzen nicht platt vor die Wand stellen, sondern im rechten Winkel in den Raum stellen. Was Du versuchen kannst: Holzrahmen bauen, mit schwerem Stoff bespannen (Bühnenmolton, mehrlagig verarbeiten, in Falten legen), das Ganze in den Raum stellen und durch Umstellen (ggfs. auch des Mikrofones!) prüfen, bei welcher Aufstellung die Resonanz am besten bekämpft wird. Professionelle Teile (Helmholtz-Resonatoren, Basstraps o. ä.) kosten gleich so richtig Geld, da würde ich erst mal die Lösung mit der Stellwand probieren.

    Viel Erfolg, viele Grüße
    Klaus
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 28.01.07   #3
    Ich bin auch kein Experte in sachen Raumakustik, aber ich denke das dies an stehenden Wellen liegt, die durch parallele Wände entstehen. Der Hauptansprechpartner für solche fragen ist Mika (HCA - Raumakustik). Ich habe ihn schon auf dieses Thread aufmerksam gemacht. Er kann dir auf jedenfall helfen, oder du siehst gleich auf seiner Homepage vorbei.

    Hoffe ich konnte helfen ! :great:

    Bye
     
  4. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.212
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.01.07   #4
    Ich hab mal bei i-bäh so Holzteile gesehen, die recht gut einzelne Frequenzen dämpfen sollten. guck da doch mal in der musik - recording - ecke...
     
  5. Dieter B.

    Dieter B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 29.01.07   #5
    Nein, die Teppiche sind ca. 3cm von der Wand entfernt angenagelt, ganz doof bin ich nicht. :D
    Und das klappt auch gut, es geht wirklich nur im die 420hz.

    Deine Ideen sind gut, aber ob sie genau dort helfen wo ichs brauch?

    Sowas habe hab ich mir schon gedacht, aber hab nicht Ahnung von der Materie, um das Worte zu fassen. Na dann hoff ich mal auf Mika...

    Da kenn ich irgendwie zu wenig Fachbegriffe, um geziehlt suchen zu können, ich finde nichts.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.048
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.01.07   #6
    Stichworte, die weiterführen könnten :

    • Bass Traps
    • stehende Wellen



    Topo :cool:
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.02.07   #7
    Hi und Hallo.

    Hier sind Informationen zu stehenden Wellen: 4.5 Stehende Wellen. Diese Wellen kann man eigentlich nur durch Stellwände und Bass Traps unterbinden. Stehende Wellen enstehen durch parallele Wände die man unterbinden muss. Wenn ich die Thematik richtig verstanden habe.

    Weiter Infos bekommst du hier:

    www.ton.udk-berlin.de/tutorium/html/Tutorium.html
    www.ton.udk-berlin.de/tutorium/html/node55.html

    ...oder du gehst auf Mikas Homepage, unter:

    http://mikasmietshaus.carookee.com/
    sein Forum für Raumakustik und Studioplanung.

    Bye :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping