Timberlake: Stimmbandknötchen entfernt

von Timothy Sideburns, 14.05.05.

  1. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 14.05.05   #1
    Timberlake muss Stimme schonen
    Justin Timberlake muss sich einer für ihn entscheidenden Operation unterziehen: Auf seinen Stimmbändern sind Knötchen, die seine Gesangskarriere zerstören könnten. Der Sänger hatte die Veränderungen bei den Aufnahmen zu seiner neuen Single "Signs" mit dem Rapper Snoop Dogg bemerkt und sofort einen Arzt konsultiert. Der riet ihm seine Stimme zu schonen, bis die Chirurgen einer Privatklinik in Los Angeles das Problem aus der Welt geschafft haben.

    Einfache Operation
    Ein Freund sagte der britischen Zeitung "The Sun": "Justin war kürzlich im Studio um 'Signs' mit Snoop Dogg aufzunehmen. Da hat er gemerkt, dass mit seiner Stimme etwas nicht in Ordnung war. Er war bei einem Spezialisten, der Knötchen auf seinen Stimmbändern gefunden hat. Die Operation ist ziemlich einfach, er müsste sie gut überstehen. Aber er muss sich schonen, darf nur wenig sprechen und nicht singen." Damit ist Timberlake nach Geri Halliwell, Rod Stewart, Julie Andrews und Joss Stone der nächste Sänger, der sich wegen Knötchen auf den Stimmbändern unters Messer legen muss.


    Quelle: t-music.pda.t-online.de

    Soviel zu der immer wieder auftauchenden Frage, warum man sich eigentlich das Gitarrespielen selbst beibringen könnte, man aber für die Stimme nun unbedingt einen Lehrer bräuchte? Die Auswirkungen sind, wie man hier sieht, andere und können entsprechende und vor allem bleibende Folgen nach sich ziehen.
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 16.05.05   #2
    Und wie man daran sieht, passiert es auch Leuten mit (nach eigenen Angaben....) Gesangsausbildung. Die Knötchenbildung passiert übrigens auch Moderatoren und Comedy-Leuten, die einfach sehr viel reden.

    Stimmlippenknötchen: sind bindegewebige Schleimhautverdickung auf den Stimmlippen. Ursache: CHRONISCHE Stimmüberlastung bei Personen, die die Stimme beruflich einsetzen.

    (Das nur zur Info, damit nicht gleich bei der nächsten Heiserkeit hier sich die Fragen überhäufen, ob man Stimmlippenknötchen hat.)

    LG
    Elisa
     
  3. Timothy Sideburns

    Timothy Sideburns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    30.12.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.05.05   #3
    Naja, aber es ist doch weniger die berufliche als vielmehr der falsche Einsatz. Justin Timberlake mal in allen Ehre, ich kenne kaum was von ihm und möchte ihm ganz sicher nichts böses: Er hat eben einen "Beruf" von dem alle Welt mitbekommt, dass er ihn hat.

    Aber mal ehrlich: Der Großteil der Leute hier, du und ich, wird wohl aufs Jahr gerechnet (bedeutend) mehr singen als er. Was wird der machen? Ein Album, noch ein zwei Singles pro Jahr. Wie lange geht der dafür ins Studio? Eine Woche vielleicht?? beim Videodreh wird er nicht singen ebenso wohl kaum bei einem Großteil seiner Auftritte in hauptsächlich wohl diversen Fernsehshows und auf großen Galas (MTV Music Awards usw.).

    Und genau das ist ja vermutlich das Problem: Wohl kaum Überbeanspruchung, weil er "zuviel" singt, sondern weil er möglicherweise zu wenig singt. Wenn du dann natürlich bei einer Recording Session unter Zeitdruck auf den Punkt, sehr fokussiert singen musst, und es nicht gewohnt bist, ruinierst du dir eben die Stimme. Also, in aller erster Linie ist das nicht der "berufliche Einsatz", sondern mangelnde Technik und zwar mal wieder Atem- und Zwerchfelltechnik, fehlende Stütze für die Höhe, zuviel Luftdruck, Risse, feddich app.
     
  4. Ralle_Razefummel

    Ralle_Razefummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.05.05   #4
    glaub nicht, das der junge wenig singt.
    kenn zwar auch nicht viel von ihm, vorallem nicht live, aber nur weil er jetzt berühmt ist heißt das nicht, dass er nurnoch faul rumsitz. seine stimme ist sein ein und alles, seine ganze kohle hat er ihr zu verdanken.
    also wird er bestimmt nicht so schnell aus der übung kommen wollen
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 16.05.05   #5
    zu timberlake fällt mir imemrnur eins ein:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 17.05.05   #6
    Komisch. Der singt doch ueberhaupt nicht derKerl. Wahrscheinlich hat er die Knoetchen vom rumbruellen im Backstagebereich. Live kommt jaalles vom Band und im Studio wird sein Gesaeusel technisch hochgepushed.
    Schoen waere wenn er jetzt ganz aufhoeren wuerde die Welt mit seinem Mist zu nerven.
     
  7. mercutio

    mercutio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.05   #7
    ..naja ich vermute einfach mal, dass der mehr kann als er im moment macht...aber ich finde seine musik echt auch net berauschend!
    bin ja auch eher einer aus der heavy-fraktion, deswegen aber trotzdem für andere musi offen, aber was der so macht....*nackenhaaraufstell*
     
  8. Bobbele

    Bobbele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    10.02.08
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.05   #8
    traurig is nur, dass es anscheinend der breiten masse gefällt...
     
  9. mercutio

    mercutio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.05   #9
    ...iss wohl so gell, in amerika muss der ja der absolute superstar sein. hat er nicht letztes jahr bei mtv so abgeräumt...na was soll`s how care`s es muss auch fahrstuhlmusik geben*g*
     
  10. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 18.05.05   #10
    Mal nebenbei......"Fahrstuhlmusik" ist doch ein ziemlich geiler Bandname:D falls es den nicht scho gibt.

    Mir gefällt die Musik auch nicht von Mister Timberlake, aber stören tu ich mich net dran, ich muss ihn ja nicht hören.
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 19.05.05   #11
    In diesem Falle es ist es eigentlich egal aus welcher Musik-Ecke ich komme. Mir gehts nur um seine Stimme und sein Gehauche und rumgequietsche ist einfach unterirdisch. Erinnert mich an dieses Gequietsche von dieser Spears. Das ist einfach kein Gesang was die da ablassen. Hoere ich mir da z.B. eine Shania Twain an die wirklich eine Stimme hat kann ich ueber solche Pop-Sternchen nur lachen.
    Wie gesagt ich lasse da meinen persoenlichen Geschmack total raus was das angeht. Das Justin-Buebelchen gegen einen richtigen Metal-Saenger abstinkt steht ausser Frage. Um es mal direkter zu sagen: Justin hat einfach keine Eier ;)
     
  12. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.05.05   #12
    Whych bringts aufn Punkt!
     
  13. nirvana_one

    nirvana_one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    27.01.08
    Beiträge:
    46
    Ort:
    koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.05   #13
    hi,
    um nochmal auf das eigentliche thema zu kommen ... knötchenbildung mit oder ohne gesangs-/stimmbildung ... wegen überbelastung udgl,

    ich habe dieses problem seit ich 12/13 jahre war ... MIT stimmbildung UND atemtechniklehre etc ...
    OP ... durfte 1 jahr nicht reden, singen schon gar nicht und hab das selbe problem immer noch ... 30 jahre später.

    habe gelernt damit umzugehen, weiß in wie weit ich meine stimme belasten kann/darf und SINGE TROTZDEM ;o)

    aber dieser "quietscher" liegt auch voll neben meinem geschmack,
    nur mal so am rande bemerkt ... *zwinkaaa*

    greez
    nirvana
     
  14. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 02.06.05   #14
    Hmm, ich habe von Justin letztens mal ein Livevideo gesehen, so Soul-mäßig, mit Orgel, Rhodes, Backgroundsängern usw. ziemlich fett ! Seitdem bin ich der Meinung, das er ganz gut singen kann, vorallem Kopfstimme. Und er weiss einfach wie man Geld verdient !
     
  15. Plainshift

    Plainshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 02.06.05   #15
    Ich finde diese Verachtung mancher Popmusiker einfach nur lächerlich...Einfach so zu behaupten, dass xy nicht singen kann, weil man ja so viel von diesem Künstler kennt (Achtung, Ironie! :rolleyes: ) und zugleich ein maßlos begeisterter Fan dieser Musikrichtung ist (Achtung, Ironie :rolleyes: ) - ich finde, dies zeugt von einem äußerst bescheidenen Horizont. Ich höre auch nicht viel Popmusik, aber ich wage mal zu behaupten, dass jemand, der Stimmbandknötchen hat, vermutlich nicht wenig singen wird. Und jemand, der angeblich nur Playback macht o.ä. wird erst Recht keine solchen Probleme kriegen. :screwy:

    Ja, er hat keine Eier - auch als Witz find ich so eine Aussage recht suspekt bis niveaulos, nur wenn man selbst nicht auf seine Musik steht?!
    Zudem stinken praktisch alle nicht klassisch ausgebildeten Sänger gegen klassisch austgebildete Sänger ab, sofern man auf klassischen Klang Wert legt, meint ihr nicht auch? :p
    Es hängt alles vom persönlichen Geschmack ab - ich bin großer Fan von melodiösen Metalgeschichten, allerdings gehen mir in letzter Zeit die haufenweise identisch hell klingenden hohen Tenöre, welche man in der Regel dort singen hört, auch auf den Wecker. Wenn ich mir hingegen Robbie Williams, Tom Jones, Frank Sinatra anhöre: Stimmen, die so markant sind, dass man nur 2 Töne hören muss, um die Stimmen zu erkennen. :great:
    Auch wenn diese technisch guten Metalsängern unterlegen sind (wobei Tom Jones doch ein wenig in die klassischere Richtung geht mit seinem monströs voluminösen Organ!), ihre Stimmen können berühren, und zwar nicht wenige.

    Bei so manchem klassischen Sänger habe ich (mag nur meine persönliche Meinung sein!) allerdings den Gedanken: "Ok, kennen wir. Opernvibrato und pompöses Betonen von Vokalen, oha, ein hohes D, wie aufregend. *weiterklick*. Ist keine Abwertung mancher genialer Sänger, ich nenne nur Sebastian Bach von Skid Row :eek: , allerdings muss man nicht immer auf den Sängern andrer Stile rumhacken, die massentaugliche Musik machen.

    Irgendwie kommt es doch mehr und mehr in Mode, sich vom "langweilig primitiven Mainstream" durch extreme (Musik-)geschmäcker abzuheben.
    Wenn dann allerdings viele den extremen Musikgeschmack teilen und so eine einst wenig bekannte, innovative Musik machende Band bekannt wird, schreien wieder einige von den Ersthörern laut: "Mainstream!" und suchen sich eine andere Band. Man nenne nur Nightwish, ts-ts. ;)
     
  16. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 03.06.05   #16
    Halt mal Robbie Williams, Sinatra und auch Tom Jones haben aber mal richtig Eier. Genauso wie Sebastian Bach. Zudem habe ich nicht gesagt alle Metalsaenger sondern einige. Da gibts genug die nichts koennen. Eier haben in meinen AUgen auch nichts mit der hoehe in der derjenige singt zutun sondern druecken einfach feeling und auch Power aus. Hoer dir Bruce Dicknson an. Der singt auch recht hoch aber da kommt dir ein Brett entgegen. Auch sanft gesungene Balladen koennen Eier haben.

    Wie gesagt mir ist die Musikrichtung sowas von egal da ich absolut nicht auf Metal eingeschworen bin sonden zum Glueck einfach das hoere was mir gefaellt. Ich bewerte was derjenige bringt und Timberlake ist mit seinem duennen Gequietsche einfach nur albern. Das sind keine Toene was der singt sonder irgendwelches Gesaeusel wie bei dieser Britney Spears. Achja Aguilera hat auch Eier. ;) Und bevor jemand meint ich habe das noch nie richtig angehoert verweise ich auf meine Freundin die mich mit dem Mist bevorzugt quaelt ;)

    Zu dieser Aussage ansich. Es ist einfach mal so das man im 'Rock'n Roll' so bewertet und da sagt man das eben so. Ob es Niveulos ist oder nicht, zudem bin ich nur ein dummer Heavy ;)

    Die distanzierung vom Mainstream ist so alt wie die Musik selbst nur gings hier einfach um einen Saenger der einfach nichts bringt und es ist mir eigentlich egal was er koennte wenn er es nicht zeigt ( siehe James LaBrie auf den neueren Dream Theater-CDs. Solo singt er verdammt gut bei DT einfach nur langwelig). Wenn man meint sich nur danach zu Richten was sich verkauft muss man damit leben das Hoerer die einen gewissen musikalischen Anspruch an die Technik der Musiker haben eben Kritik auessern. Das das einem Timberlake und seinen Millionen aber am ALlerwertesten vorbeigeht steht auf einem andern Blatt aber wenigstens hat man mal wieder seinem Neid platzt gemacht das einer mit Mist Millionaer wird. ;)

    Also im Sinne eines Roberto Blanko : Ein bissche3n Spass muss sen...Trallallalala :D
     
  17. Plainshift

    Plainshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.06.05   #17
    Najo, mir tat halt der arme Justin Leid, wie ihr alle auf dem rumheackt seid. :D
    Egal, Schwamm drüber... Du kennst dich ja wohl recht gut mit der Materie des Metal aus, gibt es auch Bands mit tieferen klassisch ausgebildeten Stimmen?
    So zur Abwechslung mal, (Counter-)tenöre hört man ja häufig, growlende Bassstimmen auch. Aber hat man für einen klassisch ausgebildeten Bariton, evtl. mit gewisser zur Musik passender Aggressivität in der Stimme, hier Verwendung?

    Ich bin nämlich gerade am Rätseln, was meine eigene Stimme angeht...
    Recht hohe Sprechstimme, komme bis zum tiefen F runter und in der Höhe bis maximal bb1. Allerdings klingt da meine Stimme wiederum wie die eines Tenors, das baritontypische Bassige fehlt, ohne dass ich Tenorhöhe zu erreichen scheine. :rolleyes: Aber mit einem tiefen F in der Tiefe ein Tenor zu sein, dass gibt es ja auch nicht. :confused:

    Und ich singe in einer Band, die Alternative/Rock/Metal machen will, und im Moment bin ich mit meiner Stimme höchst unzufrieden und will evtl. klassischen Unterricht in Betracht ziehen. Wenn aber ein klassischer Bariton in der Metalecke sich nicht anhört...

    Was meinst ihr? @all
     
  18. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 03.06.05   #18
    Schwer zu sagen wo die Stimmlagen der Metalsaenger liegen da sie doch recht breit gefaechert sind. Meistens ist es so das ein Countertenor trotzdem noch fast Bass singen kann. Bringt diese Stimmlage irgendwie mit sich keien Ahnung wieso.

    Wer mir auf die schnelle einfaellt bei dem man bei manchen Stuecken noch das Klassische raushoert waere Eric Adams von Manowar ( die ganz alten Sachen ) und Messiah Marcolin von Candlemass. Sonst wuesste ich im Moment keinen der wirklich im klassischen Sinne singt. Aber auch die wuerde ich eher als Tenor einstufen.

    Von der Gesangsausbildung allerdings baut alles auf dem klassischen Gesang auf egal was du singst. Selbst Growling benutzt die selbe Atemtechnik etc.

    Die Stimmlage die einem zugeordnet wird heisst eigentlich nur das dort deine Staerke liegt meienr Meinung nach und nicht das du fest nur diese Toene singen kannst. Wenn ich mir anhoere was fuer eine Range z.B. Peter Hoffmann hat aber trotzdem wird er als Tenor bezeichnet. Da es halt gerade im Metal nicht imemr drauf ankommt das jeder Ton moeglichst 'perfekt' gesungen ist machts nichts aus wenn ein Tenor eben auch mal tiefer singt aber trotzdem nicht die Fuelle und Reinheit eines 'richtigen' Basses erreicht. Auch singt ein Countertenor die hohen Sachen technisch perfekter wie irgendein Metalsaenger der wohl so hoch kommt aber eben nicht die 'klassische Reinheit' erreicht.
     
  19. Plainshift

    Plainshift Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    10.12.05
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.06.05   #19
    Hmm... ich werd mal was Kurzes von mir reinsetzen, wär nett, wenn du dann kurz was dazu sagen könntest. Also vor allem zum Stimmtembre. ;)

    EDIT: Und das Merkwürdigste an meiner Stimme ist: Sie hat keine bassige Fülle und keine durchdringende Höhe, aber ALLE beschweren sich über die Lautstärke meines Gesangs. Wenn ich mal was laut rufe, hört mans durch Wände und Staubsauger oder wahlweise 2 Straßen weiter. Äußerst unvorteilhaft... :screwy:
     
  20. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 06.06.05   #20
    Hehehe kenn ich. Mir haben sie als Kind schon immer gesagt das ich viel zu laut bin obwohl ich ganz normal geredet habe. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping