Toms klingen falsch zur Musik

von banjogit, 14.08.07.

  1. banjogit

    banjogit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    1.218
    Erstellt: 14.08.07   #1
    Hi zusammen,

    bin ja blutiger Anfänger und hab's jetzt endlich geschafft mein Tama Superstar einigermaßen zu stimmen.

    Schlag- und Resofelle auf den Toms hab ich jeweils in ca. die gleiche Tonhöhe gebracht, so dass sie jetzt richtig schön singen und einen Ton erzeugen.

    Habe mir dann nen Kopfhörer aufgehockt und versucht mitzuspielen (AC/DC), aber da klangen die Toms total schräg bis falsch.

    Schlagzeug alleine klingt wie gesagt gut, aber zur Musik passt es irgendwie überhaupt nicht.
    Ich kann doch nicht für jedes Lied die Toms in die passende Tonlage bringen?

    Oder liegt's an den Fellen? Ich hab noch die original Tama-Felle drauf (= einlagig)

    Was ist da los?

    Viele Grüße
    Hans
     
  2. NixGut

    NixGut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #2
    Hi!
    Dass du deine Toms nicht jedes mal neu stimmen musst is klar.
    Erst ein mal musst du bedenken, dass das was du hörst, nicht gleich das ist was man auch vor dem Schlagzeug hört, erst recht nicht, wenn du Köpfhörer aufhast.
    Dann muss man natürlich auch sehen, dass von der CD Studioaufnahmen kommen, wobei die Sounds mit professionellem Equipment aufgenommen wurden und durch tausende von computern gelaufen sind und so abgemischt wurden wie es AC/DC grad gefallen hat.
    Also wenn du sagst, dass dein Tama allein gut klingt, dann is ja alles ok =)

    Gruß NixGut
     
  3. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 15.08.07   #3
    reso und schlag gleich stimmen? wo hast du das denn her?
    das erzeugt dann doch total viele obertöne?
    dann musst du auch mal überlegen,dass phil rudd ziemlich große toms hatte und bestimmt nich einlagige felle. solltest für rock eher emperors probieren. dann wie gesagt ist es ne studioaufnahme die schon recht alt ist. und es hängt logischerweise auch vom raum und dem set selbst ab
     
  4. snbrl

    snbrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    6.07.08
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 15.08.07   #4
    Wenn sie so gut klingen, versuch doch mal ne CD zu bekommen, wo ACDC-lieder ohne Drumspur drauf sind, weiss grad nichmehr wie man sowas nennt :p
    Und auf die Hängetoms in den paar Fills kommts echt nicht an, zumindest nich beim Üben...
    Ich knan mir gut vorstellen, dass der Soundunterschied irritiert...
     
  5. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 15.08.07   #5
    das stimmt,ac/dc sind ja nich grad für die menge an fills bekannt ^^ solltes dich eher auf bass und snare konzentrieren.
     
  6. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 15.08.07   #6
    Playalong. :great:

    grüsse :)
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 15.08.07   #7
    @Jordan Mancino.:
    Schlag und Reso gleich zu stimmen macht absolut Sinn.
    Da die Töne der beiden Fell mit einander harmonieren
    und das Sustain angenehm ausklingt und nicht Böäääüiong
    von sich gibt.
    Das Reso höher zu stimmen bringt mehr Attack ist aber mit Vorsicht
    zu geniesen da beide Felle mit einander harmonieren sollten.
    Das Reso tiefer zu stimmen bringt drastisch weniger Sustain und
    ist klanglich nicht so das Wahre.

    Ich würde wenn dann vorschlagen die Toms tiefer zu stimmen.
    Knapp über der Grenze an der das Fell Falten wirft, wenn man
    in die Mitte drückt, ergibt sich in der Regel ein tiefer Rocksound.
    Auch mit einlagigen Fellen.

    Ps.: Sind auf einem Superstar nicht normal von Werk
    Evans G2 mit Tamaaufdruck aufgezogen.
    Zumindest auf denen im Thomann ist es so. . . ?
     
  8. jordan mancino

    jordan mancino Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    nähe wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    662
    Erstellt: 15.08.07   #8
    @sander

    ist mir schon klar,aber dieses Böäääüiong passt denk ich mal eher zur musik. grad 70er und 80er jahre rock.
    kann aber auch sein,dass ich mich irre
     
  9. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 15.08.07   #9
    Naja eigentl. eher im Gegenteil...gerade die alten 70ßer Aufnahmen klingen ja meist vom Sound her sehr trocken.
    AC/DC ist da das beste Beispiel ;)
     
  10. Hyper-Horst

    Hyper-Horst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    10.11.16
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    700
    Erstellt: 15.08.07   #10
    Exakt falsch ;) Stimmt, du irrst dich. Aber nichts für ungut :great:

    Exakt richtig :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping