Topteil + Preamp für clean + Effektloop

von Vic Vella, 20.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Vic Vella

    Vic Vella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    26.07.20
    Beiträge:
    422
    Kekse:
    1.056
    Erstellt: 20.10.08   #1
    Hallo zusammen

    Vorweg: Ich hab w2irklich veil gestöbert und auch die SuFu bemüht, aber leider zu meinem "speziellen" Problem keine Lösung gefunden.

    Ich steh vor folgendem Problem:
    Ich spiel ein Fame Studio Reverb Top - dieser ist, allgemein bekannt, clean keine sonderliche Granate (zerrt schnell bei hohen Lautstärken). Nun hab ich günstig einen Marshall MGP 9004 Preamp im Auge. Dieser ist clean deutlich differnezierter und einfach klarer, als der Studio Reverb -Ich mag ihn einfach (Die Geräte stehen hier nicht zur Debatte, also bitte keine Empfehlungen;) )
    Nun meine Frage: Wie verkabel ich die ganze Klamotte, um zw zwei Vorstufen umzuschalten und zudem auch noch einen gemeinsamem Effektloop zu benutzen? Ist irgendwa sspezielles nötig? oder kann man das mit Y-Verbindern und A/B Boxen regeln. Ich hab verkabelungstechnisch momentan einen völligen Blackout, muss mich aber schnell entscheiden, bevor der MGP weg ist.



    Liebe Grüße und Vielen Dank im Voraus,
    Sebastian
     
  2. Coachinger

    Coachinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    31.12.19
    Beiträge:
    1.039
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    5.422
    Erstellt: 21.10.08   #2
    Hallo Sebastian,
    Grundvoraussetzung für die Umsetzung deiner Idee ist, dass dein Amp einen 100% seriellen Effektloop besitzt. Kannst du testen, indem du ein normales Klinkenkabel in den Effektsend steckst. Wenn dann noch ein Signal kommt ist er nicht 100% seriell. Das muss er aber sein, da du ansonsten nicht den Marshall-Preamp in Kombination mit der Endstufe des Fames nutzen kannst ohne dass du noch ein (wenn auch nur minimales) Signal der Fame-Vorstufe mit drinhast.

    Ansonsten isses aber eigentlich kein Problem, du könntest deine Idee beispielsweise mit 2 AB-Boxen und nem y-Kabel realisieren. Eine AB-Box direkt hinter der Gitarre, die dein Gitarrensignal aufteilt auf den Ampinput und den Preampinput. Mit dem Y-Kabel gehst du dann aus dem Effektsend des Fame raus und verteilst das Signal einmal auf den Preamp-Input des Marshalls und einmal auf einen der beiden Eingänge der 2.AB-Box. Den Ausgang des Marshall verbindest du dann mit dem 2. Eingang der AB-Box und gehst aus dieser in den Effekt-Return deines Fame. So kannst du mit 2 Tritten vom einen auf den anderen Preamp wechseln. Aber vorsicht: bei der Verkabelung von mehreren elektrischen Geräten besteht immer die Gefahr einer Brummschleife. Bei den hochwertigen AB-Boxen zB denen von Lehle wird dies mittles galvanischer Trennung unterbunden, dafür kosten die Teile aber dann auch etwas mehr. Die erste AB-Box könntest du theroetisch auch durch ein Y-Kabel ersetzen, aber ich denke dass die Gefahr einer Brummschleife dadurch wohl nicht kleiner wird.

    Aber noch ne andere Idee: hast du schon mal versucht, den „dreckigen“ Cleankanal durch ein Volumenpedal vorm Amp zu „säubern“? Funktioniert im Prinzip wie das Volumenpoti deiner Gitarre, du entziehst damit quasi deinem zu schnell zerrenden Cleankanal seine Zerre. Mit nem Volumenpedal bei dem man die Minimallautstärke einstellen kann geht das wunderbar, einfach die Minimallautstärke so wählen, dass der Amp nicht mehr zerrt.

    Gruß
    Coach
     
  3. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.370
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 21.10.08   #3
    1. Schon mal probiert, im Cleankanal Gain bzw. Volume relativ weitrunterzudrehen und Master weit rauf? Die Mär vom geringen Headroom des Studio Reverb kommt vor allem daher, dass viele den Amp nicht anständig bedienen.
    2. Wenn das nichts hilft, kannst du die erste Vorstufenröhre gegen eine 12AT7 austauschen, das macht den Sound sehr viel klarer - auch im Gainkanal, aber das kann man nachregeln. Außerdem ist das bei weitem billiger und einfacher als deine Idee...
     
Die Seite wird geladen...

mapping