Total überfordert bei Saitenwahl

  • Ersteller Profiler
  • Erstellt am
P
Profiler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.07
Registriert
28.11.04
Beiträge
57
Kekse
0
Tach,

gerade wollte ich mir neue Saiten kaufen. Meine A-Gitarre habe ich mit den jetzigen Saiten bekommen. Ich weiß nicht, was das für welche sind, aber sie klingen absolut schei**e.
Bei meine Saitensuche wurde ich allerdings von der unglaublichen Menge an Saitentypen erschlagen.
Deswegen sage ich hier mal was ich suche, und wäre Euch dankbar, wenn ihr mir da was empfehlen könntet.
Also, ich habe eine Westerngitarre und ich möchte möglichst einen ähnlichen Klang erreichen, wie Kurt Cobain bei Nirvana Unplugged, weil ich größtenteils Stücke von Nirvana spiele. Welche Saiten brauche ich dafür? Die Saiten sollten übrigens auch nicht zu schwer zu spielen sein, weil ich halt noch nicht so lange spiele.
Ich weiss, dass die Gitarre den Hauptpart zum Klang beiträgt, aber ich will ja nur einen "ähnlichen" Klang erreichen.

Gruß
Profiler
 
Eigenschaft
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Kauf dir stinknormale Bronzewounds oder Phosphor Bronzewounds.

Vielleicht nicht die allerbilligsten aus der Wühkliste, sondern schöne d'Addarios oder Martins.

Für leichtes Greifen ein 10er Satz, für etwas besseren Ton einen 11er. 10er klingen manchmal arg plinkig.

12 oder mehr würd ich net nehmen, da musste schon anders hinlangen :)

Sollen die Saiten lange halten -> Elixir Nanoweb oder d'Addario EXP
 
Ray
Ray
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
22.08.03
Beiträge
13.296
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Profiler schrieb:
Was wäre denn dann mit diesen Saiten:

http://www.netzmarkt.de/thomann/elixir_11027_western_strings_prodinfo.html

Laut deiner Beschreibung wären die ganz gut, oder?

Das sind meine Standardsaiten :)

Teuer, aber die halten auch 3 mal solang wie andere.

Wenn man täglich viel spielt und nach paar Wochen die Saiten wechselt, ist das nicht so wichtig.

Aber wenn man nicht ganz so oft spielt und möchte auch nach MOnaten noch einen guten Ton, dann sind diese beschichteten Saiten einfach unschlagbar. Auf meiner einen Gitarre, die sich selten spiele, sind die seit einem Jahr drauf. Und klingen immer noch frisch. da kann halt nix korrodieren.

11/52 ist auch noch ganz gut zu bespielen.


Ansonsten wie gesagt ein normaler (Phosphor)Bronzewound-Satz. Phosphor ist bissel brillanter, Bronze allein etwas wärmer.

Wer weich greifen will und trotzdem nen metallischen silbrigen Klang will, sollte Silk&Steel probieren. Teuer, und halten net lang, aber vom Greifen her unschlagbar. ist aber ein Sonderfall. Ich würd erst mal anderes durchprobieren.
 
P
Profiler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.07
Registriert
28.11.04
Beiträge
57
Kekse
0
Dann werde ich wohl einfach mal die oben genannten ausprobieren.
Vielen Dank für die Antworten
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben