Treble Booster selberbauen

von Radarfalle, 12.09.05.

  1. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 12.09.05   #1
    Ich habe vor mir einen Treble Booster nach dem Schaltplan auf www.tonepad.com zu bauen.

    Die Schaltung an sich ist ja ziehmlich simpel. Jetzt ist eigentlich nur noch der Transistor das Problem. Den angegebenen Typ habe ich in den Onlineshops nirgendswo gefunden. Außerdem soll es da ja auch noch recht große Unterschiede bei der Soundqualität geben. Wo bekomme ich einen entsprechenden Transistor, der für den Einsatz im Treblebooster gut geeignet wäre? Gibt es bei den Widerstände auch Unterschiede in Bezug auf die Soundqualität oder kann ich da einfach 0815 Kohleschicht Widerstände nehmen?

    Und weiß jemand was das Rb1 und Re in Klammern hinter R5 und R6 auf dem Schaltplan heißen soll?

    Edit: Den 2N5087 habe ich jetzt bei Musikding.de gefunden. Gibt es dazu noch eine besserklingende Alternative?
     
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 12.09.05   #2
    Als Widerstände würde ich Metallschicht nehmen. Die rauschen nicht so.
     
  3. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 12.09.05   #3
    Mit Rb1 und Re dürfte jeweils der Basiswiderstand und Emitterwiderstand gemeint sein ... warum die jetzt extra als solche hervorgehoben sind ... kA
     
  4. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 14.09.05   #4
    Ohne die Schaltung zu kennen, ich wuerde sowas grundsätzlich mit einem OpAmp aufbauen.
     
  5. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 14.09.05   #5
    wow, welch sinnvoller beitrag...

    wenn er n alten treble-booster will, wieso soll er ihn mit nem opamp aufbauen? die hatten sie vor 30 jahren noch nicht mal... (aufjedenfall nicht solche, wie wir sie heute kennen...)


    klar ist es möglich, nen TB mit nem opamp zu realisiern (siehe TS!), aber obs dann noch wie n range-master oder BM-treble-booster klingt, sei mal dahingestellt...


    klar, ein opamp bringt eigentlcih nur vorteile gegenüber von alten GE-transen, aber der sound ist halt nicht gleich!

    mfg kusi
     
  6. pharos

    pharos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    294
    Erstellt: 14.09.05   #6
    OK, der Beitrag war nicht sehr geistreicht. Ich habe mir die Schaltung mal angeschaut, es gibt wirklich einfachere Möglichkeiten einen Treblebooster zu bauen. Wenn er natürlich genau nach Brian May klingen soll (obwohl, hat der nicht durch ein Autoradio gespielt oder sowas?), kann man sich die Arbeit natürlich machen...
     
  7. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 15.09.05   #7
    selbst mit dem teil klingt man nicht nach brian may :rolleyes:
    welch törichtes gedankengut tztztz :rolleyes:
    da gehört shcon was mehr zu :)
     
  8. Radarfalle

    Radarfalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 15.09.05   #8
    Wer hat denn hier behauptet, dass man mit diesem Treblebooster genau wie Brian May klingt? Mir ist schon bewusst, dass gerade sein Sound hauptsächlich aus den Fingern kommt (Dynamik im Spiel, ausgeprägtes Finger Vibrato, etc.). Ich war nur von dem Sound von dem simulierten Treble Booster Pedal im Tonelab in Kombination mit dem AC30 Modell sehr angetan, weil es dezent eingesetzt irgendwie transparenter und brillianter klingt und soweit ich weiß basiert das simulierte Pedal auf eben dieser Brian May Treble Booster Schaltung. Wenn ein anderer Transistor einfach besser klingt dann würd ich den nehmen (Sonst hätte ich oben ja nicht nach Alternativen gefragt ;)).

    Das "Autoradio" was du meinst ist der Deacy Amp. Den hat der Bassist mal unter anderem aus einem alten Autoradio zusammengeflickt. Allerdings hat May damit nur einige Stimmen aus so Orchesterähnlichen Songs wie God save the Queen eingespielt. Hauptsächlich hat er AC30 gespielt weil man an den Sound nunmal mit keinem Autoradio der Welt rankommt :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping