Trillern - aber wie?

von Laiha, 21.01.07.

  1. Laiha

    Laiha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    27.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Le Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Servus!

    Mein Problem ist folgendes: Ich, meines Zeichens Koloratursopran, dem das Trillern EIGENTLICH in die Wiege gelegt sein sollte, muss bis zum 4.3.07 den zweiten Satz aus "Stabat Mater" von Pergolesie lernen. Dabei handelt es sich um eine wirklich hübsche Sopranarie, die an sich auch keine furchtbaren Töne birgt, allerdings zweimal vier Takte (3/4 Takt) beinhaltet, in dem ich auf g'' zum as'' trillern muss. Mit den Tönen komme ich gut klar, sind zwar in einer unangenehmen Lage (zumindest das g...), aber intonatorisch gesehen sauber. Ich habe auch in letzter Zeit eine Stange Vaccai-Übungen zum Thema Triller, Doppelschlag und Rouladen gemacht und die auch - wenn ich meiner Lehrerin glauben darf - ganz gut hinbekommen. Allerdings macht mir dieser Triller da Sorgen, da ich einfach zu langsam dafür bin. Es kommt mir so vor, als könne ich das Gelernte nicht auf diese Stelle anwenden. Bei einer Aufnahme, die ich mir angehört habe, klingt er eher wie ein übertriebenes Vibrato, aber wirklich hinbekommen habe ich es so nicht.
    Kann mir vielleicht jemand dabei helfen?

    Mein Zwerchfell qualmt schon :'(

    LG
    Laiha
     
  2. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 22.01.07   #2
    ..ohjeh, das ist natürlich eine extreme stimmlage- und es wird schwierig werden, hier jemanden zu finden, der sich in diesen höhen auskennt. vielleicht weiß iceprincess etwas ? sie beherrscht das pfeifregister jedenfalls, aber ich glaube, eher nicht klassisch :confused: viel glück !


    PS: wenn ich hier etwas verwechsle, und du noch unter dem pfeifregister liegst, bitte ich um entschuldigung;_>
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 22.01.07   #3
    Wenn ich mir das so auf'm Notenblatt anschaue würde ich sagen: noch nicht *ganz* Pfeif... oder? Die Aussage von Dir, dass die Lage unangenehm ist, spricht für genau an der Grenze.

    Es stimmt, dass ich mein Pfeifregister einsetzen kann. "Beherrschen" im Sinne eines Koloratursoprans tu' ich es allerdings nicht, bin ja auch Hauptberuflich Mezzo (c bis a'' vor Publikum, bis f''' wenn keiner mehr zuhört).

    Leider - na ja, eher absichtlich :D - habe ich keine echte klassische Ausbildung, nur in der ersten Phase der Ausbildung mal klassisch an meiner Kopfstimme gearbeitet, um da überhaupt Resonanzen reinzukriegen, habe auch mal Renaissance-Madrigale gesungen und die klassischen Resonanzen dafür gebraucht. Aber halt nie höher als Lied-Sopran.

    Ich wüsste gerade auch nicht, dass wir einen anderen klassischen Koloratursopran an Bord haben... *bell vielleicht?

    Aber zurück zum Problem. Da Du Unterricht hast, fürchte ich nicht viel neues beitragen zu können... zumal von mir noch nie einer 'nen Triller verlangt hat. Das beste was ich da zu bieten habe, sind diese typisch irisch-keltischen Umspielungen... die aber bei mir nicht auf dem Bruch stattfinden.

    So wie ich Dich verstehe, geht es darum, ausgerechnet auf einem Bruch zu trillern, in einer ordentlichen Geschwindigkeit, und das hinzukriegen ohne daß Du Dir den Kopf verknotest...

    Hast Du schon mal andere Vokale ausprobiert?
    Oder die ganze Passage einen Halbton runter oder rauftransponiert um zu gucken, ob sie dann passt?

    Sorry, dass ich nicht weiterhelfen konnte...
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 22.01.07   #4
    Leider nein - ich war einst ein "klassischer Koloraturmezzo", aber es ist zu lange her, als dass ich was Qualifiziertes zu den Trillern sagen könnte.
    Einen kleinen Tip hätte ich vielleicht trotzdem: hast du schon mal bei gesang.de reingeschaut ? Das ist ein Forum für klassische Sänger. Da wirst Du vielleicht geholfen ;)
    viele Grüße
    Bell
     
  5. Kieshy

    Kieshy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 22.01.07   #5
    Also ich habe auch schon das stabat mata von pergolesie gesungen und finde eignetlich die triller nicht als besonders schlimm.. also ich kenne einige triller übungen. Aber ich denke man muss es einfach kommen lassen, so wie ein vibrato... wenn du die vaccai triller kannst, würde ich das einfach übernehmen. Du kann ja auch vll das vaccai lied hoch transponieren und es mal höher versuchen. aber eigentlich müsste dir doch deine gesangslehrerin sagen, was du machen kannst..
     
  6. Laiha

    Laiha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    27.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Le Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #6
    hm, danke für eure Ratschläge... ich werds einfach mal etwas tiefer oder höher probieren. Tut mir leid, wenn ich euch ne bescheuerte Frage gestellt habe, wollt jetzt auch keine Grundsatzdiskusion á la "wer is was für nen Stimmfach" vom Zaun brechen. Das Problem bei meiner Lehrerin is halt, dass ich von ihr furchtbar schnell zu hören kriege, dass ich nich üben würde und dem wollte ich jetzt einfach mal ausm Weg gehen.
    Und das mit dem Bruch is richtig, g'' is für mich ein unheimlich fieser Ton, weil ich da in ein höheres Register schalte. Bin mir aber nicht sicher, ob da schon das Pfeiffregister is.
    Naja, genug geredet. Nochmal danke!
    LG
    Laiha
     
  7. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 22.01.07   #7
    Liebe Laiha,
    eins ist gewiss: bei g" bist Du nicht im Pfeifregister, auch nicht bei as", und eine Bruchstelle würde ich da auch nicht vermuten. Ab dieser Lage "strahlt" ein Koloratursopran ja erst.
    Vielleicht ist es ein Problem mangelnder Atemstütze ?
    viele Grüße
    Bell
     
  8. Ophelia

    Ophelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Stuttgarter Raum.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Darf ich fragen, welches das genau aus dem Stabat Mater ist? Da darf ich mich demnächst auch mit einem Stück rumschlagen.
     
  9. Laiha

    Laiha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    27.01.07
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Le Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #9
    Ich hab mir schon gedacht, dass das eigentlich noch viel zu tief für das Pfeiffregister ist. Dass ich da aber in ein anderes Register oder eine andere andere Stimmlage oder was auch immer wechsel, ist eigentlich normal. Das hat weniger was mit mir oder meiner Stütze zu tun, sondern mit den körperlichen Gegebenheiten. Zweite Soprane wechseln zwischen f'' und fis'', erste zwischen fis'' und g'', das ist eigentlich meines Wissens nach normal so. Eine Freundin von mir, die Alt ist, meinte, bei ihr setzt das selbe Phänomen bei d'' ein. Alle Töne drüber gehen ja im Prinzip auch wieder tadellos. Trotzdem werd ich besonders an der Stelle meine Stütze kontrollieren, schaden tut's ja nichts :)

    Das ist das zweite Stück, gleich nach "Stabat mater dolorosa", die Sopranarie. Es heißt "Cuius animam gementem"
     
  10. dirk

    dirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.04
    Zuletzt hier:
    5.11.11
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    153
    Erstellt: 27.01.07   #10
    Also einen Triller macht man normalerweise, indem man den Kehlkopf "schüttelt". Ab einer gewissen Geschwindigkeit geht der Tonwechsel nicht anders. Wenn Du diese Töne (noch) nicht als Triller sicher hast, ist es einfach (noch) nicht die richtige Partie für Dich!
    Mein gut gemeinter Rat: singe nur Stücke, die auch meistern kannst! Sonst lernst Du Unsicherheit und Angst beim Singen.
     
  11. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.066
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 28.01.07   #11
    Hallo, Laiha,

    ich habe gerade nochmal meinen Rechner gelaust und tatsächlich einen live-Mitschnitt vom Pergolesi-schen Stabat Mater gefunden, welches wir vor zwei Jahren mal im Konzert gesungen haben. Als Baß 2 bin ich zwar ziemlich genau am anderen Ende der Tonskala angesiedelt und kann deswegen die technischen Schwierigkeiten im Sopran wohl nicht so gut beurteilen, nach mehrfachem Durchhören unserer damaligen Aufnahme ist unsere Sopranistin aber auch nur mit einem Vorschlag von oben gekommen und der Rest fiel unter normales Vibrato. Wenn Du möchtest, maile ich Dir das entsprechende mp3 mal rüber.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  12. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 17.12.07   #12
    Hm meine Frage kann ich so schlecht formulieren. Na ja, bin auch zudem noch von gestern. Aber ich hörte mal einen Anflug von Pralltriller bei einer Jazznummer von Bing Crosby (lang lang ist´s her). Seitdem nie wieder. Ist dieser schnuckelige kleine Pralltriller so schwer, höhere Schule? oder ist das nur eine Modeerscheinung dass das keiner macht (oder kann)?
     
  13. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 17.12.07   #13
    Schwer - mei, hm, muss halt wie alles auf der Welt geuebt werden :)
    Trillern hab ich so gelernt, dass man von oben kommt (also wenn man g trillert, mit dem a anfaengt), der obere Ton muss sicher sein und der andere, da faellt man eh von alleine runter ;) Und ned zu schnell anfangen; erstmal den Vorschlag ueben, dann halt die Schlaege erweitern. Ich bin aber nix Koleratursopran, ich bin ganz einfache Chorsaengerin mit manchen kleinen Soli ;) Und bei der neueren Literatur von uns (die ich kenne) kommen Triller schlichtweg nicht vor (Gospel, neuere Kirchenlieder), ausser bei einem israelischen Stueck und da in der Floetenbegleitung...
     
  14. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 18.12.07   #14
    In der Jazz- und Pop-Musik hat man sich doch recht weit vom klassischen Klangideal entfernt.
    Dinge wie Pralltriller sind eben doch ein Teil der tendenziell klassischen Stimmbildung (die ein Bing Crosby gehabt haben muss... er hat diesen charmanten Knödeleffekt von Klassikern die Pop singen).
    Heutige Jazz-Sänger haben eben nicht mehr die Ausbildung, es gehört nicht mehr zu ihrem Repertoire und der gewünschte Stimmklang ist eben auch ein anderer.
     
  15. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 18.12.07   #15
    Danke für die Einschätzung.
    Ich bin kein Fan von Bing Crosby. Jahrzehnte musste man dieses grauenhafte Jingle bells in Kaufhäusern ertragen. Die Stimme ist auch nicht besonders und die Sülze ... auwaia, nicht mein Ding. Gut das wenigsten das in der Versenkung verchwindet
    Aber ich habe eine Sammlung von Stücken mit Scat Gesang von ihm. Das allerdings ist ein klasse Feuerwerk.
    Versuche ich gerade mal zu spielen (some of these days z.B., auch das Folk Stück I`m coming viriginia hat er nett hingekriegt. Da ist auch der PrallTriller drin). So Scat Partien eignen sich gut als Übungen zur Geläufigkeit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping