Trompetenaufnahme erstellen

von kl_otto, 13.12.16.

  1. kl_otto

    kl_otto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.16
    Zuletzt hier:
    19.03.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 13.12.16   #1
    Hallo liebe Musikfrende!
    Ich habe mir einen Handyrecorder Zoom H4n gekauft um einzelne Stimmen aus z.B. aus Duettheft aufzunehmen, sie dann auf dem Computer zu speichern, mit Vorzählen zu versehen und dann je nach Gusto als Begleitstimme über die Box mitlaufen zu lassen. Ich möchte dann die andere Stimme live dazuspielen (wie ein playalong)
    Hat jemand Erfahrung damit, wie die Aufnahme akustisch am Besten gelingt? Ich habe auch noch ein Klemmmikrofon Beyerdynamic M 54, welches sich direkt in den H4n einspeisen lässt. Ein Mischpult wäre auch vorhanden.
    Ich bedanke mich für Eure Nachrichten!
    Ich wünsche noch eine friedliche Adventszeit!
    Klotto
     
  2. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.274
    Zustimmungen:
    3.643
    Kekse:
    45.126
    Erstellt: 13.12.16   #2
    Ich habe "nur" den Zoom H2n, weil ich schon dessen Vorgänger hatte und sehr zufrieden damit war.
    Ein zusätzliches Mikrofon benutze ich zu Hause nicht, außerhalb ist es bei Bedarf schon immer mein strunzschlichtes, unkaputtbares Shure SM58. :nix:

    Mein Zoom steckt mit dem grauen Griff aus dem Zusatzpack in einem K&M Mikrofonständer mit Schwenkarm, das Mikro ungefähr 50 cm vor dem Schallstück der Trompete. Das ergibt bei mir zu Hause einen realistischen trockenen Klang.
    https://soundcloud.com/hobbyhuperclaus/sets/breath-attacks-on-trumpet

    Ich hoffe, bei dir war auch die kleine Kabelfernsteuerung für den Zoom Recorder dabei, denn sie erleichtert den praktischen Umgang mit dem Gerät sehr, wenn man sich alleine aufnehmen und das Gerät nicht nonstop laufen lassen will.

    Mehr Abstand zum Mikrofon würde bedeuten, dass der Raumanteil zunimmt. Ob sich das gut oder schlecht auswirkt bzw. wo überhaupt gute Mikropositionen in deinem Raum sind, solltest Du unter eigenen Bedingungen ausprobieren.

    Ich nehme nur stereophon und normalerweise im Format 44,1 kHz 24 bit auf. Umrechnen auf CD-Format 16-bit ist kaum noch notwendig und bei Bedarf würde ich es lieber im Computer als im Zoom machen.
    Auch mp3 nehme ich kaum auf, denn komprimiertes Material (mp3) kann man nur noch eingeschränkt weiterverwenden.
    Wenn zu Dokumentationszwecken (Workshop, Ensemble-Probe) über Stunden oder Tage hinweg aufgenommen werden soll und nicht genügend Speicherkapazität vorhanden ist, würde ich mp3 mit 320bit/s wählen und je nach Platzmangel auch runter gehen bis 192kHz/s.
    Bei reinen Sprachaufnahmen kann man auch locker 128 bit/s nehmen, Musik würde dann unter guten Wiedergabemöglichkeiten für mich nicht mehr so toll klingen.

    Z.B. Soundcloud erwartet wav-formatierte Audiodateien, denn Soundcloud komprimiert die Dateien beim Hochladen selbst. Würde man ein mp3 hochladen, kann das Ergebnis durch die doppelte Reduzierung enttäuschend klingen.

    Bei deiner Absicht würde ich den Zoom nur als "Mikrofon plus Audio-USB-Interface" benutzen und im Computer aufnhemen, z.B. mit Audacity oder einem anderen geeigneten Programm.
    Die Anleitung für den Zoom findest Du in deinem Handbuch auf Seite 33 "Konfiguration USB Anschluss, der H4n als Audio-Interface".

    Das Zoom-Handbuch finde ich übrigens durchweg gut verständlich und aufschlussreich, man hat den Recorder damit recht schnell im Griff.

    Zur Verarbeitung der Dateien benutze ich für einfaches Schneiden und umwandeln in mp3 die Freeware Audacity, für aufwendigere Sachen wie Mehrspur und Audio plus MIDI die extrem leistungsfähige und dabei sehr preisgünstige DAW Reaper. Für dieses Programm braucht man aber Zeit zur Einarbeitung.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. kl_otto

    kl_otto Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.16
    Zuletzt hier:
    19.03.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 19.03.17   #3
    Hallo Claus,
    vielen Dank für Deine Informationen! Sie haben mir gut weitergeholfen. Will nun endlich mal starten. War jetzt lange in Indien und hoffe nun, dass ich endlich zum Aufnehmen komme!


    Nochmals vielen Dank und eine friedliche Woche!

    Klaus Otto
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping