Tweeter für Erweiterung eines G12H-100 zur FRFR?

von schlumpfmeister, 27.02.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. schlumpfmeister

    schlumpfmeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.02.20   #1
    Hallo,

    ich möchte die hier Günstige ordentliche Mono Endstufenlösung ca 200w? diskutierte Box mit einem G12H-100 (99dB Empfindlichkeit, 6kHz Grenzfrequenz, 8Ohm) drin gerne um einen passenden Tweeter ergänzen, um die Box als FRFR für meinen HX Stomp zu nutzen. Hat da jemand eine Empfehlung und/oder möchte einen passenden Tweeter loswerden? Ich habe max. 10cm quadratisch als Einbaufläche zur Verfügung.

    Danke für Tipps, Lg Andreas
     
  2. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.404
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 27.02.20   #2
    Das ist jetzt mal alles nicht sooo einfach. Wenn da ein Hochtöner mit Schwingspule eingesetzt werden soll, ist da auch eine Frequenzweiche erforderlich, wenn der Hochtöner die Aktion überleben soll. Die Frequenzweiche teilt, wie der Name schon sagt, den Frequenzbereich, der an die Lautsprecher gegeben wird, auf. Da ist die Trennfrequenz ein wichtiger Parameter. Es wird also komplex, denn alle Teile müssen aufeinander abgestimmt sein.
    Ein Gitarren Lautsprecher ist auch keine opimale Ausgangbasis für FRFR. In Monitoren und PA-Boxen werkeln andere Speaker. Gitarren Lautsprecher werden für ihre spezielle Soundprägung geliebt (oder gehasst).
    FRFR ist so also eh schwierig. Wenn die Box umbedingt um den Hocktonbereich erweitert werden soll, könnte man einen Piezo Hochtöner nehmen. Die können mit tiefen Frequenzen schlicht nichts anfangen und überleben es auch ohne Frequenzweiche angeschlossen zu werden. Piezohochtöner sind vergleichsweise billg, klingen aber auch nicht besonders high fidelity
    Letztlich stellt sich aber die Frage, ob das alles überhaupt Sinn macht. Man kann im Helix Stomp die Cap IRs auch deaktivieren und die Box einfach als "normale" Gitarrenbox betreiben.
     
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 27.02.20   #3
  4. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    2.724
    Erstellt: 27.02.20   #4
    Abgesehen davon, dass Gitarrenlautsprecher bewusst färben und u.a. durch die dünne Membran auch selbst stark verzerren, sollten die heftigen Resonanzen der Membran ab 2 kHz unbedingt gedämpft werden.
    Sonst hat man neben der Speakersim auch noch den "echten" 12"-Speaker als Kettensäge obendrauf, und bei PA-Abnahme zusätzlich noch die PA-Topteile. Ergebnis: furchtbar

    Wenn überhaupt, würde ich das eher mit einem großen 3"-Treiber angehen und tief trennen
     
  5. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.503
    Zustimmungen:
    4.766
    Kekse:
    29.014
    Erstellt: 27.02.20   #5
    IMG_7787.JPG ... also , es geht schon , aber man macht es doch etwas spezieller :

    piezos gehen durchaus , wenn man sie " beschaltet " , heißt , ein vorwiderstand , ein paralellwiderstand und ein kondensator .... werte gibts im netz und sollten dann noch ein wenig nach ohr angepasst werden , einfach musik auf die kiste geben .

    bei der 12" pappe sollte man ebenfalls einen lowpass ( spule ) davor schalten , denn die mitten werden sonst einfach zu stark sein . bedenken sollte man da aber auch , das jede frequenzkorrektur auch gleichzeitig die phasenlage beeinflusst .

    gut , cool wird es jetzt noch , wenn man den lowpass des 12er noch abschaltbar macht und ev das piezo auch , oder ev das piezio regelbar macht .

    .... das ganze mal in stereo :
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.235
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.812
    Kekse:
    16.981
    Erstellt: 27.02.20   #6
    klingen aber Kacke und brauchen keine Weiche
     
  7. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.503
    Zustimmungen:
    4.766
    Kekse:
    29.014
    Erstellt: 27.02.20   #7
    .... dann klingen sie kaxxe , deshalb der hinweis mit der beschaltung !
     
  8. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.235
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    11.812
    Kekse:
    16.981
    Erstellt: 27.02.20   #8
    bringt bei Piezo nichts, höchstens ein Widerstand in Reihe damit die nicht durchbrennen wegen der leistung
    Die Tiefen werden durch Piezo nicht übertragen also ist ne Weiche zwecklos
    Aber lassen wir es, hilft den TE nicht wirklich
     
  9. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.503
    Zustimmungen:
    4.766
    Kekse:
    29.014
    Erstellt: 27.02.20   #9
    sorry , das ist nicht richtig ..... der unterschied ist schon krass .
     
  10. schlumpfmeister

    schlumpfmeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.03.20   #10
    Also, ich habe mir jetzt mal zum Vergleich eine Alto TS 310 daneben gestellt mit folgenden Feststellungen:
    • Bass identisch
    • Meine ist lauter bei gleichem Pegel und ich vermute auch insgesamt (und das heisst was, die Alto ist auch sehr laut!)
    • Tatsächlich bei meiner Eigenbau in den oberen Mitten überhöht, aber nicht sehr ausgeprägt, der G12H100 gilt ja als ausgesprochen neutraler Speaker, der in unterschiedlichen Varianten auch vielfach in PAs zum Einsatz kam
    • bei meiner fehlt im Vergleich komplett der Treble Bereich, und das hört man interssanter Weise, obwohl ich eine IR in meiner Stomp verwende, die einen Deluxe Reverb Speaker mit Gehäuse nachbildet, und dann sollte ja bei 5-6kHz Ende sein, trotzdem hört man da oben rum einen Unterschied zwischen FRFR und meiner Eigenbau Box
    • was jetzt besser klingt, mag ich gar nicht sagen, der Eigenbau mit Gitarrenspeaker drin klingt auf jeden Fall sehr musikalisch
    Dennoch würde ich nun gerne den Versuch wagen, mir einen Tweeter neben dran zu stellen, um mal zu sehen, was dann passiert. Wie müsste denn eine Einfachstweiche aussehen, um einen Hochtöner bei ca. 4kHz anzuschließen?

    LG Andreas
     
  11. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 05.03.20   #11
    Deutlich weniger, aber nicht Ende. Mit den IRs ist es nochmal deutlich weniger, die sind ja auch FRFR ausgelegt. Dadurch kann es obenrum etwas Matt wirken :)
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 05.03.20   #12
  13. schlumpfmeister

    schlumpfmeister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.03.20   #13
    So, ich hatte jetzt mal o.g. Weiche und Tweeter sowie einen Monacor Piezo da:
    - mit HT ist besser als ohne, das sind Welten
    - Unterschied Piezo zu richtigem HT mit Weiche ist für mich zu vernachlässigen
    - Problem bleibt der 12er mit der o.g. Überhöhung, die ist Sound-prägend. Strat hintere Zwischenposition ist mit der Alto TS310 deutlich luftiger.
    - Da hilft tatsächlich die Weiche, den 12er rauszunehmen, ggf. sollte das schon früher, bei ca. 2,5kHz erfolgen, wenn man den Frequenzgang betrachtet, der nach einem Loch unter 2kHz bis knapp 3kHz deutlich überhöht ist.

    Aber: wenn man dann zusätzlich betrachtet, dass die Alto auch noch mehr tiefen Bass wumms hat, ist der gesamte Aufbau zu hinterfragen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping