U Bass Mechaniken

von TomBombadil98, 13.08.19 um 11:14 Uhr.

  1. TomBombadil98

    TomBombadil98 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    500
    Erstellt: 13.08.19 um 11:14 Uhr   #1
    Hallo erstmal,
    Ich habe mir als Bastelprojekt überlegt mir eine Bass Ukulele mit solidem Körper und Piezo Pickup zu bauen. Leider konnte ich nirgendwo Informationen dazu finden welche Mechaniken auf U-Bässen verwendet werden. Ich habe häufiger gelesen, dass Leute Bariton Ukulelen Umgebaut haben, aber müssten die Löcher für die Saiten bei Ukulelen Mechaniken nicht deutlich zu klein sein oder kann man die ausbohren? Ich weiß nicht ob richtige Bassmechaniken die richtige Wahl wären, weil sie für einen Ukulelen Kopf etwas groß wären und sie auch deutlich teurer sind, außerdem sollte die Spannung von diesen "Gummisaiten" doch gar nicht so hoch sein. Hat jemand da Erfahrung oder eine andere Idee?
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    3.492
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.280
    Kekse:
    15.386
    Erstellt: 13.08.19 um 12:20 Uhr   #2
    Normalerweise werden da Kluson Bassmechaniken vewendet oder deren Kopien, da sie ein recht kleines Gehäuse haben, aber die erforderliche dicke Welle.

    Alternativ Hipshot oder deren Kopien.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Kokopelli

    Kokopelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.13
    Zuletzt hier:
    16.08.19
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Süddeutschland
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    1.030
    Erstellt: 13.08.19 um 22:15 Uhr   #3
    Hi Tom,

    Ausser der Grösse der Mechaniken wirst Du noch einiges anderes beachten müssen. z.B. musst Du schauen, dass die Schlabbersaiten genug Druck auf den Piezo bringen. Ich hab mal gelesen, dass deshalb der Kopf vom U-Bass stärker gekröpft sei - hatte aber noch keine Möglichkeit, das mit einer Bariton-Ukulele zu vergleichen.
    Trotzdem, spannendes Bastelprojekt, halt uns auf dem Laufenden!

    Grüße,

    Kokopelli
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    17.08.19
    Beiträge:
    3.492
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.280
    Kekse:
    15.386
    Erstellt: 13.08.19 um 22:25 Uhr   #4
    Der Kopfplattenwinkel hat aber keinerlei Auswirkung auf den Saitendruck am Steg.
     
  5. TomBombadil98

    TomBombadil98 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.19
    Zuletzt hier:
    14.08.19
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    500
    Erstellt: 14.08.19 um 10:14 Uhr   #5
    Würde eine starke Neigung des Halses nicht dazu führen dass die Saiten hinten auf dem Übergang zwischen Griffbrett und Körper aufliegen? Dann bräuchte man ja eine sehr hohe Saitenlage um das zu kompensieren.

    Mache ich :) Ich fange aber erst am 23. an weil ich noch im Urlaub bin, deshalb ist jetzt erstmal Planungsphase. Ich hab jetzt erstmal ein Paliandergriffbrett für eine Bariton Ukulele und eine Ukulelen Brücke und Steg bestellt. Dazu wollte ich noch diese Mechaniken https://www.thomann.de/at/harley_benton_parts_bass_tuners_set_chrome.htm und so einen Piezo mit angeschlossenem Vorverstärker kaufen https://www.ebay.de/itm/Ukulele-Uke...-3Band-EQ-Equalizer-Tuner-Sy-CBL/392355068467 .
    Den Hals und den Körper wollte ich selber bauen
     
Die Seite wird geladen...

mapping