Ultra Plus Röhrenwechsel - wie hab ich das zu verstehen?

von Eins815, 23.02.07.

  1. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 23.02.07   #1
    Hatte heute nach einem Poti zum Bias-Einstellen an meinem Ultra Plus gesucht, aber nichts dergleichen gefunden. Habe bei Peavey nachgefragt und folgende Antwort bekommen:



    "Hello,

    Thanks for your inquiry.

    The Ultra Plus has a fixed, non-adjustable bias. It does not require a
    reset or adjustment when changing tubes.


    Regards,
    Roger Crimm
    Regional Service Manager
    Peavey Electronics"


    Soll ich die 4 6L6er jetzt einfach rauspflücken und neue einsetzen oder wie?
     
  2. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 23.02.07   #2
    Jop...is genau das gleiche wie beim den Mesas. Die haben auch einen fixed Bias. D.h. Plug&PLay, alte Röhren raus, neu rein - fertig! :great:
     
  3. Calm like a Bomb

    Calm like a Bomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.06
    Zuletzt hier:
    5.08.14
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 23.02.07   #3
    aber muss er dann nicht speziele peavey röhren nehmen? ist zumindest bei mesa so, da sind die röhren selektiert, sprich man muss das bias nicht mehr einstellen weil die röhren alle gleich sind?!? (vllt. nicht ganz richtig ausgedrückt, aber ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll :p )
     
  4. Eins815

    Eins815 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 23.02.07   #4
    ach, drum steht in der Anleitung: "This three channel amp has features and tone rivaling amps 2 or 3 times it's price"... ob das dazugehört?

    Wäre ultra cool.... aber wie schon bei mesa müssens wohl entsprechende Röhren sein und dazu weiß ich nix :/

    dennoch danke für die bisherigen Antworten!
     
  5. Airport

    Airport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    27.09.11
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 23.02.07   #5
    das hätte der nette Sachbearbeiter aber mal dazu schreiben können,falls es denn so ist.....
    aber kann ja eig. nur so sein dass die selektiert sein müssen oder?weil sonst wäre der bias wert ja anders?
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.02.07   #6
    Ja, is so.

    Die Männlein bei Peavey gehn halt davon aus dass eh nur Peavey-Röhrchen verwendet werden ;)

    Auf jeden Fall müsste das da definitiv so sein dass man entweder den fixen Bias-Widerstand tauschen muss, ein Poti nachrüsten muss, oder das alles lässt und Peavey selected Röhren kauft.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.02.07   #7
    Ja, man benötigt Röhren die einen bestimmten Strom bei der Anodenspannung ziehen, sonst liegt der Arbeitspunkt jenseits von Eden.

    2 Möglichkeiten:

    - Umbau auf einstellbaren BIAS, das ist scheinbar nichts für dich
    - Dirk von TT anschreiben, der hat sicherlich zu moderatem Preis das passende Paar.

    €: Lobo tippt fixer :o
     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 23.02.07   #8
    Strike!!

    Du hast keine Chance, Abendbrot!

    [e] Fuck, du bist ja mod, seit wann denn das D:
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.02.07   #9
    Tss...Abendbrot hatter mich genannt...aber das iss gutes Stichwort, ich bestell ma Pizza :D

    Mod!??...hmm...fuck, ich bin ja echt Mod :eek: :D aber schon was länger, 1Jahr!?
     
  10. Eins815

    Eins815 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 23.02.07   #10
    Ahoi,

    hab wieder ne Mail bekommen - und ich soll "free feeln" das rumzupassen ;)

    hier zitiere ich Roger von Peavey:

    "Bias isn't really that critical. Here is some information that might
    help, and feel free to pass it on to your friend as well.

    When we refer to biasing an amplifier, that generally means we are
    setting the idle current for the power tubes.
    The idle current is the current present when there is no signal passing
    through the tube. It is adjusted by changing the bias voltage, which is
    a negative voltage applied to the grid of the tube.

    As the bias voltage becomes more negative, the current becomes smaller,
    and the tube is said to be biased "colder". As the bias voltage becomes
    less negative, the current goes up, and the tube is said to be biased
    "hotter".

    A Class AB amplifier must be biased within a certain range in order for
    the tube to function correctly.

    If the bias voltage is set to far negative, a number of things can
    happen. The tubes will get very near their cutoff point at crossover,
    and crossover distortion can be severe enough to adversely affect the
    sound. The output itself can be weak, since less voltage also means less
    current flow.

    If the voltage is set too far positive, the tube will dissipate more
    current than it should. Output goes up, but this will shorten tube life
    and can cause premature failure of the tube.

    In between those two extremes is a wide range of safe operation. A
    power amp can be loud and clean with the bias current set over a range
    of values. If we have an amp where 50ma plate current will start to melt
    the power tubes, and 5ma all but chokes off the signal, we find that the
    amp works well if the tubes draw 17ma, or 22ma, or 15ma, etc. So it
    doesn't ultimately matter if a set of tubes is several milliamps hotter
    or cooler than another. They will still fall within the range of good
    performance.

    The reason for the fixed circuit that is used in our current line of
    guitar amplifiers is based on our policy of providing quality gear at a
    reasonable price. We try to do anything we can on the design end to give
    our customers a quality, reliable product that will provide many years
    of trouble free use.
    Our circuit extends tube life and saves you money, since the tubes can
    be user replaced without the added expense of putting it in the shop and
    having a tech adjust it every time.

    I hope this was helpful!


    Regards,
    Roger Crimm
    Regional Service Manager
    Peavey Electronics"
     
Die Seite wird geladen...

mapping