Umfrage: Der längste Song den ihr gehört habt!

von Gong, 13.03.07.

  1. Gong

    Gong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 13.03.07   #1
    Mohoin
    aus reiner Neugier:

    Was ist der längste Song den ihr jemals gehört habt? (sollte schon Musik aus diesem oder letztem Jahrhundert sein. Film-Musik ausgeschlossen)
    Was nicht zählt ist der 1000 Jährige Song den so ein Komponist geschrieben hat wo das Orchester sich nur 2mal im jahr trifft und jeweils nur einen Ton spielt weil das Stück so ne langsames Tempo hat.

    Steht ihr generell eher auf Longtracks (15 bis 30 minuten) oder eher auf kurz und bündig?

    Also der längste Song den ich in meiner Playliste habe ist:

    "Neheh (Kehr)" von den Musikern Vander/Top/Blasquiz/Garber

    Spielzeit >> 70:05

    Christian Vander, Drummer von Magma
    Jannick Top, Ex-Bassist von Magma (mit Vander das Projekt Fusion)
    Klaus Blasquiz, Sänger von Magma (singt in der von ihm und Vander anfang der 70er kreierte Kunstsprache "Kobaian" die in der Musikrichtung Zeuhl gebräuchlich ist)
    Rene Garber, Klarinettist und Sänger bei Offering

    und ihr? will nämlich mal n paar neue lange tracks kennenlernen =)

    mfg
     
  2. Psialli

    Psialli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.07
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    729
    Erstellt: 13.03.07   #2
    Ich steh voll auf Longtracks.. vorallem die die ihre Atmosphäre entwickeln und sehr, sehr genial sind.

    Green Carnation - Light of Day, Day of Darkness (60 Min.)
    (Für alle Prog. Rock Fans die auf ne Brise Doom stehen sehr empfehlenswert!)
     
  3. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.423
    Zustimmungen:
    2.202
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 13.03.07   #3
    Jean Michel Jarre - ??? (ka, müsstich die cd rauskramen) ca 46min

    Jean Arch - so ziemlich alles über ner halben std.
     
  4. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 13.03.07   #4
    Der Klassiker: Mike Oldfield - Tubular Bells (48:50)
     
  5. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 14.03.07   #5
    Fredrik Thordendal - Sol Niger Within

    knappe 44 Minuten frickeliger Metal á la Meshuggah inklusive Orgel- und Saxophoneinsatz sowie Schlagzeug von Morgan Ågren
     
  6. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.812
    Zustimmungen:
    1.405
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 14.03.07   #6
    Ich weiß nich.
    Ich find man kanns auch übertreiben mit den Liedlängen.

    Zumindest is mir noch kein Lied untergekommen welches wesentlich länger als 10 Minuten ging nich langweilig wurde und trotzdem noch als 1 Lied in dem Sinne zu bezeichnen war.
    Und nich als ein Album ohne Track-Unterbrechungs-Markierungen...
     
  7. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 14.03.07   #7
    opeth deliverance geht 13 oder 14 min und kann imo noch als ein track bezeihcnet werden
     
  8. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.100
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.927
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 14.03.07   #8
    Hi "Longplay"-Fans,

    auch ich mag lange Stücke sehr gerne, man kann sich so schön "reinfallen" lassen.

    Meine Favoriten, die mir gerade so einfallen:
    Atom Heart Mother - Pink Floyd
    Echoes - Pink Floyd
    In-A-Gadda-Da-Vida - Iron Butterfly
    Get Ready - Rare Earth
    €dit:
    Thick As A Brick - Jethro Tull

    Die sind aber alle weit unter 70 Minuten...

    Gibt noch ein paar mehr, aber da muß ich erst mal etwas nachdenken, poste ich später.

    Btw: als die Datenstruktur der Musik-CD festgelegt wurde, wählte man als Spieldauer zunächst mal max. 74 Minuten, weil der Sony(?)-Chef unbedingt Beethovens 5. Sinfonie (bin mir nicht ganz sicher) am Stück hören wollte ;)


    Greetz :)
     
  9. Gong

    Gong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.03.07   #9
    is auch das einzige dass ich habe das so lange geht ^^

    das nächste wär Moonloop von Porcupine Tree mit 40 minuten. die anderen die ich habe sind alle so zwischen 20 und 30 Minuten. Naja und noch jede Menge Tracks von 8 minuten aufwärts aber das ist für mich die "normal"-Länge eines Songs, ich bin nix kürzeres gewohnt lol

    Auch geil das komplette Album "Tales from Topographic Oceans" von Yes (1973)... 4 Songs... 80 Minuten
     
  10. Jack Green

    Jack Green Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 14.03.07   #10
    Jethro Tull - A Passion Play (ca. 46 Min.)
     
  11. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 14.03.07   #11
    Im Elektrobereich gibts eh so einige Mixtapes, die über locker 2 Stunden gehn, das sind dann aber meist Livemixes, und da gibts eben auch Übergänge, bei einigen (guten) DJs sind aber kaum Übergänge zu hörn.

    Für nen Post Rock Anhänger sind Lieder ab 8 Minuten standard, um Spannung aufzubaun reichen eben keine 3:30 Minuten.
     
  12. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 14.03.07   #12
    Der längste song den ich gehört habe, ist "The Decline" von Nofx......18 Minuten un`n paar Kaputte.

    Also soooo lang sollten songs meiner Meinung nach nicht sein. So 6-8 Minuten sind aber noch im grünen Bereich. :)

    Die Geschichte mit dem Orchester und zwei mal im Jahr treffen ist ja total irre. Ist wirklich ernst gemeint ?? :D
     
  13. Gong

    Gong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.03.07   #13

    japp das mit dem Orchester ist ernst gemeint, ich weiss allerdings nicht genau wie oft die n Ton im Jahr spielen ich hab das nur so vage in Erinnerung, aber darüber gibts glaube ich auch ne Website.

    Ich weiss ja nicht ob du sonst auch sowas wie NoFX hörst aber bei so ner Mucke kann ich mir Longtracks auch nicht vorstellen. Ich selbst hör ja Sachen wie ProgRock, Avantgarde/RIO, Canterbury Rock, Zeuhl, moderne Klassik, instrumental..... da sind Longtracks alles andere als unüblich oder unpassend..... Lomgtracks sind sooooo toll..... allerdings muss man sich das nicht wie einen normalen Song aus den Charts vorstellen der einfach nur gedehnt wurde (das wär ja ultralangweilig) ^^ Longtracks (zumindest die die ich kenne) haben keinen Ablauf und Schema wie man es von normalen Songs her kennt sondern sind eher wie eine Rally von A nach B mit verschiedenen Abschnitten, manche Abschnitte oder auch Themen wiederholen sich im Laufe des Songs sind aber immer wieder variiert von Rhythmus, Tempo, Instrumentierung etc.
    "Normale" Songs mit den klassischen Verse Bridge Chorus Strukturen würde ich eher als Rundenrennen bezeichnen mit vll einem Boxenstop ;)

    Ich mag den Vergleich mit Rally und Rundenrennen :D
     
  14. agonie

    agonie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.04
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #14
    Ash Ra Tempel - Gin Rosé ( Eine pikante Variante) - 69,26 min.

    Elektronische Musik von Manuel Göttsching und Klaus Schulze ( Tangerine Dream).
     
  15. Gong

    Gong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.03.07   #15
    ui von ash ra tempel hab ich auch n album....."Friendship"
     
  16. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 14.03.07   #16
    Ich (als Ambient, oder Post Rock Fan :) )bin auch der Meinung wie De$tructeur, dass sich Spannungsaufbau und Gefühl nicht in 3 Minuten klatschen lassen, ich finds eigentlich ganz normal, wenn ein Song mal länger als 10 min oder so geht...

    Ich hör die Musik ja nicht wegen der einzelnen Lieder, sondern wegen der Musik an sich...
    Deswegen ist es mir auch egal, ob das Album 14 Einzeltracks, oder einen ganzen Track an sich hat.. Man kann zwar nicht Track-skippen, aber das ist ja egal...So lernt man das Album noch besser kennen wenn man nicht die Tracks wegskippen kann die einem beim ersten Hören vlt. noch nicht so zusagen...
     
  17. Gong

    Gong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.13
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 14.03.07   #17
    vollkommen recht hat er, der gute mann.

    viele alben muss man einfach durchhören da ist skipping quasi eine sünde...

    zB bei: Isildurs Bane - Mind Vol1. und Vol.2
     
  18. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 14.03.07   #18
    Die längsten die ich habe ist bei der Deluxe Edition (also 2 CD) von At Fillmore East von der Allman Brothers Band. Auf CD 2 ist Whipping Post (23 min) direkt gefolgt vom Mountain Jam (34 min). Die Band war und ist ja auch recht bekannt für ihre langen Jams auf Konzerten :)
     
  19. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 14.03.07   #19
    Andreas Vollenweider - Behind The Garden: viiiel zu kurz! :(
     
  20. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 15.03.07   #20
    Genau deshalb hab ich mich vom Medium "Compact Disc" abgewandt ;-), ich kauf nur noch LPs, was sich vorallem bei Bands wie GY!BE oder Sigur Ros auszahlt, wo man zusätzlich zum anderen (besseren) Sound toll gestaltete Hüllen und manchmal auch handverzierte Platten (BaBaTiKabadotehaumichtot oder wie die eine EP von Sigur Ros heißt) bekommt.