Und... was denkt ihr von dem?

von BlakkAfghan, 16.06.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. BlakkAfghan

    BlakkAfghan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.19
    Zuletzt hier:
    12.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.19   #1
  2. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    680
    Kekse:
    4.151
    Erstellt: 16.06.19   #2
    Hi:hat:

    Die Raumakustik bei der Aufnahme verbessern. Da sind ziemlich heftige Resonanzen. Klingt nach Kabine.
    Und die Stimme ist zu laut im Verhältnis zum Beat.
     
  3. BlakkAfghan

    BlakkAfghan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.19
    Zuletzt hier:
    12.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.19   #3
    ey jo,

    danke für das feedback, also ich nehme in einem mittelgroßen zimmer auf, gibt es da vielleicht irgendwelche tricks damit es besser wird?

    und ich sollte die stimme ein bisschen leiser machen, oder?

    und sonst zum text, flow und so?
     
  4. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    680
    Kekse:
    4.151
    Erstellt: 16.06.19   #4
    In Sachen Raumakustik bin ich auch nur ein Laie. Am Besten du guckst mal hier rein.

    Ja, leiser machen, oder Beat lauter. Plus vermutlich noch kompression, aber wie sich das mitem Mix zusammenfügt erstmal in neuer Lautstärke anhören.

    hmm also zum Text kann ich nicht viel sagen. Ausser dass ich Gewaltverherrlichung nicht so toll finde. Gehört bei Rap aber offenbar dazu, je krasser je besser..^^
     
  5. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.079
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    1.570
    Erstellt: 16.06.19   #5
    Dein Rap klingt halt wie einfach aufgenommen und zusammen mit dem Beat gerendert. Vocal Mixing ist das Wichtigste beim Mixen überhaupt, weil man als Mensch nun mal sehr sensibel dafür ist, wie das klingt. :) Deswegen ist das keine einfache Angelegenheit. Aber ich würde erstmal mit dem Raum anfangen. Kleiderschrank aufmachen, wenn möglich andere Möbel so verstellen, dass du weniger rechte Winkel und parallele Flächen hast. Zusätzliche Matratzen reinstellen kann sehr hilfreich sein.

    Für deine Stimme brauchst du EQ, Kompression und wahrscheinlich auch einen Deesser, damit es nicht so scharfkantig klingt.

    Apropros: Dein Text steckt voller Gewaltinhalte (was ich offengesagt unglaubwürdig und dumm finde, aber ich weiß, dass das normal ist), aber du benutzt deine Stimme nicht aggressiv genug dafür. Du musst das Gefühl haben, mit deinem ganzen Körper das zu "schreien", was du sagen willst! So klingt es für mich, als würdest du von Kugelhagel etc. nur sprechen, weil das im Rap normal ist, aber nicht, weil du wirklich so hart bist. ;)

    Außerdem solltest du an deinem Timing arbeiten. An ein paar Stellen rappst du schneller als der Beat ist und dadurch verliert es an Energie. Ich würde dir empfehlen, beim Aufnahmen zusätzlich zum Beat auch einen Click laufen zu lassen.

    Ich hoffe, das war nicht zu hart :) Im Übrigen hat Afghanistan einen besonderen Platz in meinem Herzen, deswegen hab ich mich direkt über deinen Namen bei Soundcloud gefreut. Klingt auch so, als hättest du nen leichten persischen Akzent. Das find ich gut! Weil es dir was Eigenes gibt.
     
  6. BlakkAfghan

    BlakkAfghan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.19
    Zuletzt hier:
    12.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.06.19   #6
    ey jo,

    hartes und ehrliches feedback ist das beste feedback

    echt, ich habe EQ, und Kompressor drinnen, aber sie sind definitv schlecht eingestellt. Wie sollten deiner Meinung nach die EQ und Komp. einstellungen aussehen?

    und was meisnt du mit einem click? ein Metronom?

    +++Z.3.A.D+++
     
  7. Charvelniklas

    Charvelniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.079
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    1.570
    Erstellt: 16.06.19   #7
    :great: Gute Einstellung

    EQ ist zu individuell, da kann ich dir nichts zu raten. Das ist was, wofür man sein Gehör schulen muss - das geht nicht von jetzt auf gleich, aber wenn man merkt, wie man besser wird, machts Spaß!

    Zum Kompressor: Ich würde anfangen mit 30 ms Attack, 70 ms Release, 1:2,5 Rate. Threshold muss man ausprobieren, weil das sehr stark davon abhängt, wie viel Dynamik in deiner Aufnahme ist. Aber ich bin kein Profi und hab noch nie Rap gemixt, deswegen würde ich dir empfehlen, einfach mal auf Youtube nach Tutorials zu suchen, wo es speziell um Rap geht.

    Genau, mit Click meine ich ein Metronom.
     
  8. BlakkAfghan

    BlakkAfghan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.19
    Zuletzt hier:
    12.07.19
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.07.19   #8
  9. Zelo01

    Zelo01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.15
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    680
    Kekse:
    4.151
    Erstellt: 12.07.19   #9
    hmmm also bevor du überhaupt mit Delay, Kompressor und EQ ran gehst, sollten erstmal die Lautstärkeverhältnisse stimmen. Die Stimme ist immer noch massiv zu laut. Bei 1:52-2:28 da ist die Stimme okay in der Lautstärke. Gehört diese Stimme zum Beat? Daran kannst dich orientieren.

    Was die weiteren Einstellungen angeht (EQ, Kompressor) das sind Tools mit denen man Korrekturen vornimmt, um die Stimme im Mix einzubetten. Das geht nur im richtigen Lautstärkeverhältnis zum Mix, sonst kannst du gar nicht beurteilen was der Stimme fehlt, um sie passend zu machen... Daher: lieber nochmal alles zurücksetzen, und dich vorher dem Lautstärkeverhältnis widmen. Dann erstmal anhören, und neu beurteilen, bevor du zu EQ und Kompressor greifst.
     
Die Seite wird geladen...