Unterschied zwischen Fender Blues Deville USA und Mexico?

von theologe, 16.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. theologe

    theologe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.08
    Zuletzt hier:
    11.01.17
    Beiträge:
    53
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.08   #1
    Hallo,

    mir wurde ein gebrauchter Fender Blues Deville 410 made in USA angeboten. was sind die Unterschiede zum gleichen Modell made in Mexico?

    Danke
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 17.10.08   #2
    hi!

    das usa-modell ist ungefähr 10 jahre älter ;)

    nee, im ernst...
    ich glaube nicht, daß es da maßgebliche unterschiede gibt.
    die neuen modelle haben, glaube ich, ein poti um den bias einzustellen - das hatten die alten nicht.

    die usa-modelle kamen mit 2 verschiedenen speaker-typen. die frühen hatten komplett blaue alnicos von eminence (die ganz gut klangen, aber gerne mal kaputt gingen), die späteren hatten speaker mit keramik-magnet und einem gold-braunen fender-label - ebenfalls von eminence.
    ich glaube die neueren haben wieder die alnico-speaker.

    cheers - 68.
     
  3. Real-JJCale

    Real-JJCale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    ex-54321, ex-Deutschland
    Kekse:
    30.698
    Erstellt: 17.10.08   #3
    stimmt alles & die Mex-Modelle haben -neben einigen anderen Electronicteilen & einer anderen Platinenfarbe -Stichwort "brown/green") ein "softeres" Vol-Poti, mit dem man ab Stellung 3 nicht schon die volle Dröhnung abruft.

    Sollte dein Verkäufer mit dem Hinweis auf die USA-Produktion übertrieben mehr verlangen, kannst Du ihm sagen, dass nur die '96er Modelle mit dem Label " 50 years of excellence " einen (irrationalen) Mehrwert besitzen.

    LG
    RJJC
    btw. ich liebe meinen '96er HRD seit 12 Jahren und werde (auch) ihm immer treu bleiben... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping