Unterschiede zwischen verschiedenen Tremolosystemen?

  • Ersteller roggerman
  • Erstellt am

roggerman
roggerman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.13
Registriert
23.02.07
Beiträge
325
Kekse
509
Ort
Chemnitz
Hey Leute :)

(Als erstes: ich weiß nich ob das hier reingehört, wenn nich, einfach verschieben:))

Kurz zu mir, ich möchte mir im Laufe des Jahres selber eine Gitarre bauen, diese soll auch ein Tremolosystem haben. So dabei schwanke ich natürlich zwischen Kahler und Floyd Rose.

Das Problem jedoch, welches eine Entscheidung momentan quasi unmöglich macht, ist das, dass ich kaum weiß, was der Unterschied zwischen den ganzen verschiedenen Modellen von Kahler resp. FR ist.

Ich habe zB beim Durchlesen verschiedenen Threads gelesen, dass ein Unterschied zwischen Kahler und FR der ist, dass die Brücke bei Kahler festaufliegend ist, wohingegen sie beim FR ja freischwebend ist. Okay ist ja schonmal was.

Aber was um Himmels willen sind die Unterschiede zwischen:
Kahler - "normale" Systeme, Fixed Bridge Systeme, Hybrid Systeme, X-Trem Systeme
FR - Original, Speedloader, FixedBridge, Pro
??

Ich seh da ja momentan gar nicht durch, hab ich selbst vllt Tomaten auf den Augen und finde die Beschreibungen auf den jeweiligen Internetseiten nicht? Denn mMn wird da nirgends ordentlich beschrieben, was das System hat und das andere nicht....

Wäre echt toll ,wenn mir hier jemand helfen könnte, damit ich mit meiner Planung irgendwann voran komme :)

Cheerio
Daniel
 
Eigenschaft
 
Doc.Jimmy
Doc.Jimmy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.769
Kekse
1.837
Im grund sind das meist nur kleine details im aufbau.

Diese kahler trems haben z.b einen festen block der auf der gitarre sitzt. Das bewegliche bauteil sitzt da mit drin. Dabei brauch man auf der decke keine fräsung wie beim FR.

Bezeichnungen wie Speedloader beziehn sich nur aufs "schnelle" aufziehn neuer saiten. Schaut in etwa so aus:

speedloader.jpg


Dabei werden die saiten eben durch diese führungen gehalten.

Ibanez baut gerne sehr flache FR system, dabei sind die feinstimmschrauben eben einfach niedriger als beim eigentlichen FR.

Wie gesagt alles nur kleine details. Solangs keine billigkopie ist tun alle ihre arbeit und verstimmen sich sogut wie nicht.

Aber falls das dein erster selbstbau ist würde ich erstmal mit einer festen brücke anfangen :D
 
roggerman
roggerman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.13
Registriert
23.02.07
Beiträge
325
Kekse
509
Ort
Chemnitz
Erstmal danke für die Antwort :)

Okay also unterscheiden sich die verschiedenen Modelle mehr in nur kleinen Details als in auswahlrelevanten Fakten. Gut soweit.
Du hast das ja mehr oder weniger auf die Floyds bezogen, sieht das mit den Unterschieden bei den Kahlermodellen dann genauso aus?? Denn bei Floyd hält sich das bei den 3/4 Modellen ja in Grenzen, wogegen das bei Kahler ja schon ein Stück mehr sind...

Cheerio
 
Guitar-Addict
Guitar-Addict
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.19
Registriert
07.05.09
Beiträge
281
Kekse
2.613
Kahler Hybrid: kann arretiert werden, also quasi Trem und feste Brücke in einem.

Schau mal hier, das dürfte einiges erklären:
http://www.wammiworld.com/Faq's.html

Beim Selbstbau dürfte ein Kahler einfacher zu handeln sein, da du z.B. auf der Korpusrückseite keine Federkammer brauchst. Abgesehen davon haben beide Systeme ihre jeweiligen Vor- und Nachteile. Ist ein bisschen Geschmacksache, was man bevorzugt.

Mein persönliches Empfinden: Das Kahler ist etwas "softer", also "leichter" zu bedienen, aber auch weniger aggressiv, was z.B. Dive bombs angeht. Aber das ist auch ein bisschen Einstellungsfrage.
 
roggerman
roggerman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.13
Registriert
23.02.07
Beiträge
325
Kekse
509
Ort
Chemnitz
Okay danke für den Link, ich werde mir die Seite mal anschauen.

Eine letzte Frage stellt sich mir gerade noch. Wie ich in anderen Posts gelesen habe, soll bei einigen Kahler Modellen das Problem aufgetreten sein, dass sich die Saiten beim benden verstimmen und sich daraufhin nur mit ner Dive Bomb wieder in die richtige Stimmung bringen lassen.(siehe hier ab 0:24 - Klick)

Weiß jemand, wie das jetzt zum Beispiel mit den neuen X-Trems aussieht? Hat man da das gleiche Problem??
 
georgyporgy
georgyporgy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
24.04.06
Beiträge
1.790
Kekse
14.978
Ort
Kiel
Kahler baut scheinbar sowohl Systeme mit Messerkanten und Federkammer, wie Floyd Rose, und das klassische System mit (in eine gefräste Deckenaussparung!!!! Also nix von wegen einfacher im Selbstbau...) von oben eingesetzter Grundplatte und Welle, um die (mit etwas geringerem Tonumfang) vibriert wird.

Letzteres hat den Vorteil, dass man die Saiten mit dem Handballen dämpfen kann und dabei das System nicht in Richtung Decke abhaut (sich verstimmt).

Allerdings kann man auch Floyd Systeme mit einer Black-Box verhältnismäßig resistent dagegen machen.

Bezüglich Stimmstabilität gehen wohl die Punkte an Floyd-Systeme.

LG Jörg
 
Guitar-Addict
Guitar-Addict
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.19
Registriert
07.05.09
Beiträge
281
Kekse
2.613
Ok, um mich a bisserl klarer auszudrücken: Ja, es gibt auch von Kahler Trems, die quasi wie ein Floyd funtkionieren (die Fulcrums, wenn ich es richtig im Kopf habe). Ich meinte die "klassischen". Und ich denke, es ist einfacher, ein klassisches Kahler einzubauen als ein Floyd. Ist aber nur meine Meinung.

Ich kenne die X-Trems nicht, aber das angesprochene Problem mit der Stimmstabilität ist quasi system-inherent. Es gibt beim klassischen Kahler mehr Stellen, an denen Reibung auftritt, als beim Messerkanten-Floyd. Deswegen "hängt" das Trem eher außerhalb der Ruheposition fest als ein Floyd. Das kann man mit ein bisschen Spieltechnik (Hebelhandhabung) ausgleichen.

Dafür neigt ein freischwebendes Floyd halt eher zu Verstimmungen, wenn du mit dem Ballen dämpfst. Auch das kann man wieder mit Spieltechnik umgehen.
 
roggerman
roggerman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.13
Registriert
23.02.07
Beiträge
325
Kekse
509
Ort
Chemnitz
Soo, da schreib ich mal hier wieder etwas hinein.
Ich hab mich nämlich entschieden, dass ich ein Floyd Rose einbauen werde. Da hab ich ne Frage zum Kauf: anscheinend gibts gar keine Original Floyds zu erwerben, sondern NUR licensed, ist das richtig? Denn selbst die von allen gelobten Schaller FRs sind ja auch nur licensed Versionen.

Wenn ihr mir da noch aushelfen könntet wär spitze ;)

Edit: Wobei ich gerade bei dem Bild was Doc.Jimmy oben gepostet hat sehe, dass na nur Floyd Rose und nix mit licensed steht?????? mhhh...
 
Richie_Stevens
Richie_Stevens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.07.22
Registriert
12.10.06
Beiträge
1.199
Kekse
2.502
Da hab ich ne Frage zum Kauf: anscheinend gibts gar keine Original Floyds zu erwerben, sondern NUR licensed, ist das richtig?
Nein.
Siehe z.B. hier. :rolleyes:

BTW: Da das original Floyd Rose u.a. auch von Schaller hergestellt wird, ist das FR von Schaller so gut wie das Original. Ich weiß daher nicht, warum dich dann das "NUR licensed" stört.
Für weitere Infos siehe hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
roggerman
roggerman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.13
Registriert
23.02.07
Beiträge
325
Kekse
509
Ort
Chemnitz
Ich weiß daher nicht, warum dich dann das "NUR licensed" stört.

Es stört mich nicht ;) Ich wollte nur wissen, wie die Sachlage in dem Zusammenhang steht, weil ich das mal so gelesen hatte, dass es eben nur licensed gibt.

Danke für deine Antwort und die Links!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben