Uralt Heimorgel von Universum gekauft!

von Doctor Madness, 08.02.06.

  1. Doctor Madness

    Doctor Madness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 08.02.06   #1
    Hallo.

    Ich bin ja hier schon länger im Board aber auch endlich mal in der Tastenabteilung angekommen ;) Ansonsten bin ich Gitarrist und habe nur spaßhalber eine Heimorgel bei eBay gekauft? Wieso? - Weil's geil ist in seinem Zimmer ne uralt-Orgel stehen zu haben, deswegen.

    Nun würde ich aber gern mehr über das Instrument erfahren! Was ich weiß ist, dass die Orgel wohl von 1961 ist und von Universum, einer Qualle-Hausmarke. Das war's auch so fast. Bin gespannt, wer noch was weiß.
    Im Anhang ein Bild der Orgel und des Typenschildes von der Rückseite.

    m.f.G.
    Flo :great:
     

    Anhänge:

  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 08.02.06   #2
    Evtl eher aus 1972 ? Könnte von Eko Italien hergestellt worden sein
     
  3. Doctor Madness

    Doctor Madness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 08.02.06   #3
    Wie kommst du auch 1972?
    Ich dachte wegen Nr.647/1961.. Das erschiem mir so logisch..
     
  4. mnutzer

    mnutzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.02.06   #4
    @Die '1961' bezieht sich auf die Funkentstörungsrichtlinie der Post. Schau mal auf die handgeschnitzte Serien-Nr. 80-7-070: Könnte ein Hinweis auf 70 oder 80er-Jahre sein.
    Vor allem aber aus der relativ geringen Wattzahl von nur 40 W schließe ich, dass es sich nicht mehr um ein stromfressendes Röhreninstrument der 60er, sondern eher um ein Transistormodell der 70er ff. handeln kann, bei nur 40 W vielleicht schon mal mit ICs. Schau doch einfach mal rein, vielleicht findest Du Jahreszahlen im Innern. Auch das Design ist für die 60er zu modern.

    Viel Spaß!
     
  5. Doctor Madness

    Doctor Madness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 08.02.06   #5
    Ja, aber ich dachte dann irgendwann, dass das 1961 Zeugs Seperat von dem Postvermerk steht. Das handschriftliche sieht doch etwas mehr danach aus. 80er würde ich vom Gefühl her einfach mal ausschließen.
    Bei Quelle oder "Universum" werde ich ja wohl keine Informationen bekommen, über ein derart altes Instrument. Ne Anleitung währe auch nicht schlecht, einfachm noch mehr zu erfahren, was nicht sofort ersichtlich ist.
    Öffnen möchte ich das Teil nur ungern. Sieht auch nich so einfach aus bei grober betrachtung. WÄhre toll, wenn noch jemand anhand der Seriennummer was herausfinden könnte! :great:

    m.f.G.
    Flo
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 09.02.06   #6
    Typische 70er Orgel...1961 hätte sie garantiert Röhrentechnik, wie die alten Philips Teile...
     
  7. Doctor Madness

    Doctor Madness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    18.06.10
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Ostdeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    7
    Erstellt: 09.02.06   #7
    Ach, das währe schön *träum*
    Ich werd' demnächst mal bei Quelle nachfragen!

    m.f.G.
     
Die Seite wird geladen...

mapping