Verfolger/ Followspot Kaufberatung

von Hüpf24.de, 23.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. Hüpf24.de

    Hüpf24.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.18
    Zuletzt hier:
    5.09.20
    Beiträge:
    157
    Kekse:
    20
    Erstellt: 23.08.20   #1
    Moin Moin zusammen ,


    Es ist soweit , meine Kunden verlangen immer wieder einen Verfolger für ihre Hochzeiten wenn das Brautpaar die Treppe runter kommt oder vom Eingang zur Bühne kommt um alles etwas in Scene zu setzen .

    Es sind oftmals Hallen ca 15x30 wo sich alles abspielt ...

    gestern habe ich mal etwas damit beschäftigt und sieht da , es gibt wieder 1000 verschiedene Sachen ...

    Hier stellt sich für mich wieder grundlegend das Thema : LED oder Halogen ?

    Hitze und defekte Lampen durch unsachgemäßes abkühlen in der Vermietung ?

    welche Leistung brauch man überhaupt ?


    Ich würde auf LED setzen um vielen aus dem Weg zu gehen was aber auch nur eine subjektive Einbildung von mir ist ?

    Diesen habe ich ins Auge gefasst :

    https://m.thomann.de/de/showtec_followspot_led_120w.htm?o=5&search=1598134891

    kann mir jemand Tips geben worauf ich achten soll oder was ich dringend vermeiden sollte ?


    Vielen Dank schon mal
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    3.651
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    23.300
    Erstellt: 23.08.20   #2
    Ich hatte letztens mal einen Eurolite SL-350 zum Test da, der war helligkeitsmäßig echt in Ordnung. Hat aber auch 300W. Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die 120W vom Showtec nicht wirklich üppig sind, vor allem, da der Raum ja selten komplett dunkel sein wird. Dann geht natürlich der Effekt völlig flöten, wenn der Verfolger kaum heller ist, als die Allgemeinbeleuchtung.

    Leise war er nicht grade, im Theater wäre das störend, bei deiner Anwendung aber wohl völlig egal.

    Du musst halt eruieren, ob die Geräteklasse der Verfolger mit ihrem naturgemäß sehr engel Abstrahlwinkel überhaupt sinnvoll anwendbar ist. Der SL-350 hat z.B. keinen Zoom, kleiner machen geht also nur mit der Iris; auf große Distanzen gibt die Variante natürlich Einbußen bei der Lichtausbeute. Nur vergrößern ist eben so und so nicht drin, also prüfen, ob in den angedachten Locations ein Verfolger mit <= 15° überhaupt sinnvoll anwendbar ist oder vielleicht ein nicht explizit als Verfolger ausgewiesener, klassischer Profilscheinwerfer mit größerem Abstrahlwinkel die bessere Lösung ist.
     
  3. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    4.857
    Kekse:
    12.297
    Erstellt: 23.08.20   #3
    Oh oh oh....

    Mit nur dem Verfolger ist es nicht getan.
    Neben Stativ braucht es auch den entsprechenden Aufstellungsort und eine Person, die den Verfolger auch bedient. Naja, solange die Kunden es bezahlen....

    Aufstellung sollte mindestens 1 - 2m Höher als die höchste Ebene zum Objekt sein. Da ein Verfolger in der Regel stark frontal kommt, blendet das Dingens erheblich, vor allem wenn man nur einen Verfolger hat. Man sollte sich also gleich auf gemaule einstellen, da die Leute die in diesem Bereich so etwas fordern (weil es halt irgendwie Hipp sein könnte) oftmals keine Ahnung haben, auf was sie sich da einlassen.

    Maßgebend ist eine gute Optik mit Zoom (Kondensoroptik) und die kostet Geld. Bei den Billigheimern ist dies nicht wirklich gegeben. Damit verschenkt man nicht nur Lichtleistung, sondern man wird auch stark im Aufstellungsort eingeschränkt. Auch sollte das Gerät gut ausbalanciert sein, damit man es "smooth" verfahren kann. Hierzu haben die Profiverfolger auch einstellbare Bremsen für die 2 Drehachsen.

    Der Verfolger sollte in der Klasse 30-50m sein, also mind. 2 kW Halogen (darüber, über Halogen, braucht man eigentlich nicht mehr nachdenken), 1200 MSR oder 300W LED (eher mehr). Wenn es nicht abgedunkelt ist darf da schon noch mal ne Schippe oben drauf.

    Gebrauchte 1200 MSR Verfolger von Coemar (Testa), Robert Juliat, Emil Niethammer (Unizoom).

    Prinzipiell lässt sich das auch mit einem vernüftigen MH halbwegs vernüftig machen. Allerdings sollten man hierzu vorher Proben, um die Laufstrecke zu programmieren und man sollte sich dann auch später daran halten. Spontane fahrten sind nicht wirklich einfach zu realisieren und der MH muss eben auch von vorne kommen.

    Wenn das jemand unbedingt haben möchte, dann würde ich das zumieten und dem Kunden mit Gewinn in Rechnung stellen.

    Wie oft kommt so etwas vor?
    Das versteh ich nicht. Wenn das Leuchtmittel defekt ist, dann Ersatz, zumindest bei Halogen oder Entladungslampe. Bei LED ist meist (im Billigsegmente) das gesamte Gerät reif für die Elektrotonne.
     
  4. Hüpf24.de

    Hüpf24.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.18
    Zuletzt hier:
    5.09.20
    Beiträge:
    157
    Kekse:
    20
    Erstellt: 24.08.20   #4
    Vielen Dank für die Antworten.

    Es wird hier mehr um das „trendige“ gehen und zu 99% wird es immer auf gleicher Höhe stehen wie das Brautpaar .

    Der Kunde möchte sowas haben bzw. mehrere und dann bekommt er das auch ...

    Da wir direkt auf gleicher Höhe anstrahlen wird das auf jedenfall blenden wir sonst etwas .

    Im Netz wird gerade ein 1 KW Strahler für kleines Geld mit Case verkauft :
    ELATION Followspot FSH1000

    Da ich noch nie so ein Followspot bedient habe bzw. es keine Nachfrage bis jetzt gab muß ich erstmal blind fragen aber auf jedenfall ist es mehr Mode und Hauptsache was da als professionell ein Theater bestrahlt ....


    Wäre der Elation etwas brauchbares ?
     
  5. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    4.857
    Kekse:
    12.297
    Erstellt: 24.08.20   #5
    Unbrauchbar.
    Zu wenig Lichtleistung und vor allem keine vernüftige Optik.

    Nochmal der gut gemeinte Rat: Miet dir das bei Bedarf dazu.
    Ansonsten gebrauchte-veranstaltungstechnik.de

    Damit du einen Eindruck für die Preise auch bekommst mal nach Produkten von (wie auch oben schon erwähnt)
    Coemar, Robert Juliat und Niethammer suchen.

    Die ganze Chinadinger sind Blechkisten mit einer Lampe drin.

    Mach es doch mal so... Biete dem Anfragenden Kunden das ganze on top an mit einer vernüftigen Aufschlüsselung, z.B.
    Follow Spot Coemar Testa 1200 inkl. Stativ: 120 €
    Bedienpersonal, Halbtagessatz: 150 € (empfohlene Vergütung nach VPLT: https://www.vplt.org/sites/default/files/wiki/anhaenge/vplt-verguetungsstudie-1_0.pdf)
    Riser zur Standerhöhung: 20 €
    Zusatzaufwand Transport: 30 €

    Alles Netto.
    Bei der Endsumme wird man dankend ablehnen, vor allem da es nice to have ist. Wenn das wirklich gebucht wird auch OK.

    Wenn nicht richtig, dann lass es. Du handelst dir nur Ärger ein und machst deinen Leumund kaputt.
     
  6. chrisderock

    chrisderock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.08
    Zuletzt hier:
    27.10.20
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    3.494
    Erstellt: 24.08.20   #6
  7. Hüpf24.de

    Hüpf24.de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.18
    Zuletzt hier:
    5.09.20
    Beiträge:
    157
    Kekse:
    20
    Erstellt: 02.09.20   #7
    Ich habe mir den FSH 1000 mit Optik mal zu kommen lassen und bin zufrieden ......

    Im Bereich 20-30m ist er ausreichend hell .
    Noch heller und gerade weil der viel an Kunden geht sie selbst abholen und alles selbst machen wollen , wird er zu 99% immer auf gleicher Höhe sein und da wird es sowas von hell , dass man die Augen nicht mehr aufbekommt ....

    ich warte mal 2-3 Events ab aber denke das wird absolut ausreichend sein ABD6FF64-8F0B-462D-A7E2-AF0DD9C37B4E.jpeg
     
mapping