Kaufberatung günstige Komplettlichtanlage 250 - 400 EUR

von Keinusername, 09.02.19.

Sponsored by
QSC
  1. Keinusername

    Keinusername Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.17
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.02.19   #1
    Über mich/uns:

    Wir sind eine 5 köpfige Coverband und haben noch keine Lichtanlage und haben uns bis jetzt eigentlich noch keine Gedanken gemacht. Wir möchten unsere Auftritte nun mit einer Lichtanlage etwas aufpeppen. Bei unseren Auftritten handelt es sich vor allem um Kneipengigs oder Geburtstagsparties. Wir hatten auch schon grössere Auftritte, dann war das Licht jedoch vom Veranstalter gestellt, bzw. in den Räumlichkeiten schon fest installiert.

    Nun wollen wir etwas mobiles kaufen um bei den Auftritten nicht in der dunklen Ecke zu hocken und das Ganze schnell und unkompliziert auf, und abbauen. Das Ding soll auch einfach in der Bedienung sein. Wir haben uns mal im Vorfeld informiert und sind auf eigentlich recht günstige Komplettsets beim grossen T gestossen:

    https://m.thomann.de/de/stairville_stage_tri_led_bundle_complete.htm?o=0&search=1549749083

    https://m.thomann.de/de/stairville_clb8_compact_led_bar_8_rgbw_8w.htm?o=6&search=1549604354

    https://m.thomann.de/de/stairville_clb5_rgb_ww_compact_led_bar_5.htm?o=10&search=1549604354


    Taugen die Dinger was für eher Anfänger Ansprüche? Wie wichtig oder vorteilhaft ist Warmweiss im Licht zu haben? Habt ihr Erfahrungen mit einem der Dinger? Sind Lichtanlagen in dieser Preisklasse überhaupt was wert? (Für eine anständige E-Gitarre bezahlt man ja auch schnell mal 1000 EUR Plus dann noch ein rechter Verstärket)

    1.) Anwendung
    a) Art:

    [x] Band/Konzert
    [ ] Disco
    [ ] Musical
    [ ] Theater
    [ ] Ball/Ambiente
    [ ] Alleinunterhalter
    [ ] Konferenz/Messe

    [x] Mobil
    [ ] Festinstallation
    [ ] Vermietung

    b) Größe und Lokalität der Veranstaltungen:

    [x] Bühnenausleuchtung
    -> Bühnengröße in m²: ca. 15 - 25 m2.... echt schwierig zu sagen. Wir haben meist nicht wirklich "viel Platz"
    [ ] Flächenausleuchtung
    -> Fläche in m²:


    [ ] nur Wohnzimmer, Gigs bis ca. 50 Leute
    [x ] ...bis ca. 100 Leute
    [ ] ...bis ca. 200 Leute
    [ ] ...bis ca. 300 Leute
    [ ] ...bis ca. 500 Leute
    [ ] ...bis ca. ____ Leute...


    Nutzbare Deckenhöhe: ca. 2.5 m... ist echt schwierig zu sagen, kommt sehr auf die Location draufan.


    c) Anzahl und Art der Scheinwerfer:

    [x] Frontbeleuchtung weiß
    [x] Farbausleuchtung
    [ ] Bewegtes Licht
    [ ] Verfolger

    d) LED/konventionell

    [ ] LED
    [ ] konventionell
    [x] egal/was will der von mir?

    e) Tragmittel / Rigging

    [x] auf Stative
    [ ] auf Lifte / Traverse
    [ ] Groundsupport*
    [ ] geflogen*

    * erfordert erweitertes Fachwissen

    f) Nebel

    [ ] Nebelmaschine
    [ ] Nebelmaschine DMX
    [ ] Hazer
    [ ] Hazer DMX

    2.) Budget

    erwünscht: 300 EUR
    absolutes Maximum: 400 EUR

    3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

    ___


    4.) Qualitative Ansprüche

    [x] sollt ab und zu eingesetzt werden
    [x] sollte was abkönnen
    [ ] sollte roadtauglich sein (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


    6.) Steuerung

    [ ] Sound to Light

    [ ] Vorgespeicherte Programme

    [ ] Steuerpult - DMX
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    [ ] Software - Laptop/PC
    -> [ ] für Scheinwerfer
    -> [ ] für bewegtes Licht

    Sonstiges:

    [ ] DMX Eingang
    [ ] DMX Splitter onboard
    [ ] Monitorausgang
    [ ] Joystick / Trackball
    [ ] Backup / Recovery / externe Speichermöglichkeit

    8.) Sonstiges/Bemerkungen:

    Vorhandene Stromanschlüsse:


    Sonstige Effekte (wie Laser, Pyro, etc.):


    Weitere Informationen und Bemerkungen:
    Einfache Bedienung erwünscht.
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    4.643
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    11.558
    Erstellt: 10.02.19   #2
    Für effektlicht und in Bunt teilweise, für alles andere bitte nicht.

    Das macht es einfach ein wenig erträglicher und die Köpfe sehen dann nicht gar so krank aus. Für eine Grundbeleuchtung ist das aber nix, never, nie nicht.

    Wie schon gesagt: Für kleine Dinge und für nur Effektlicht von der Seite/Hinten ist das ausreichend. Schön und gut ist aber anders.

    Sehr guter Vergleich, danke dafür. Leider kapieren das viele der Musiker nicht, die eben sehr gute und teure Instrumente spielen (wollen) und dann aber für den Rest keine Kohle mehr haben oder eher nicht ausgeben wollen.

    Empfehlung: Ganz wichtig ist das Frontlicht und das geht in günstig eben immer noch nur mittels konventionellem Licht, also Glühlicht. Stufenlinsen sind hier das mittel der Wahl und die gibt es auch in klein, z.B. 650W Stufen. Das reicht für kleine Bühnen, wenn das Licht sehr nah ist. Einzig der Öffnungswinkel könnte wieder ein Problem sein. Davon dann 4-6 Stück und gut ist. Das sieht ordentlich aus und bringt Atmosphäre. Man braucht dazu eben noch einen kleinen Dimmer aber das geht eigentlich bei nur 650W pro Kanal.
    Den Rest dann gerne in LED, aber hier sollte man dann doch eine Stufe besser gehen, zumindest sich das Material mal ansehen. Die Hasenfüße liegen dann meist in der Bedienung/Programmierung dieser Sets.
     
  3. Keinusername

    Keinusername Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.17
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.19   #3
    Ja, also die Lichtanlage soll einfach ein wenig Farbe geben, sozusagen als Hintergrundbeleuchtung. Wir wollen keine Lichtshow haben, einfach das Ganze mit ein wenig Farbe aufpeppen.

    Konkrete Frage: Wären die von mir genannten Dinger denn auch nur etwas besser als gar nichts? (beim letzten Auftritt hatten wir genau 1 Glühbirne an der Decke hängen als Beleuchtung)

    Kannst du mir etwas konkretes für eine Frontbeleuchtung empfehlen?
     
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    4.643
    Zustimmungen:
    1.329
    Kekse:
    11.558
    Erstellt: 10.02.19   #4
    Konkrete Antwort: Ja.

    Empfehlung für gesundes Frontlicht:
    Stufenlinsen ala Ultralight Quadro 500, Coemar Passo oder DTS Scena. 500-650W sollten für den Anfang reichen. Die Ultralights sind im übrigen super, denn die haben eine teflongelagertes Spindelverstellung, um den Reflektor zu verschieben. Dazu ordentliche!!!! Stative (Manfrotto), Querträger, Fangseile. Es gibt so 4er Bars mit eingebauten Dimmern (Botex). Meistens können die 4-5 A pro Kanal. Das reicht gerade mal so für 650W. Ich würde da keine 1kW Stufen dranhängen. Das ganze läuft dann auch mit 4x 650W pro Dimmerbar an einer Schukodose, also pro Dimmerbar eine Schukodose, getrennter Stromkreis, sonst knalltst. Ton und Lichtstrom sowieso so früh als möglich voneinander trennen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping