Verhindern von Körperschall bei AKG C419

N
Niklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.11
Registriert
24.04.05
Beiträge
167
Kekse
0
Ort
Schwerte
Hallo,

ich habe mir vor kurzem das AKG C419PP gekauft, um mein Tenor-Saxofon live abzunehmen und zuhause einige private Aufnahmen zu machen.

Mit dem Ton bin ich sehr zufrieden, jedoch habe ich bei den Aufnahmen einige Körperschallgeräusche drauf, vor allem beim Schließen der tieferen Klappen (ab g abwärts).

In der Gebrauchsanweisung des Mikros stand, man solle zwischen den Klammern und dem Schalltrichter etwas Schaumstoff legen. Dies habe ich bereits gemacht, jedoch hat sich der Körperschall nur leicht verringert.

Muss ich damit bei einem Clip-Mikro leben oder gibt es irgendwelche Möglichkeiten, diese Störgeräusche effektiv zu unterbinden oder zumindest stark zu verringern? :)

Liebe Grüße,
Niklas
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.066
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
hallo Niklas,

unsere Saxer klemmen 2-3 Lagen Filz dazwischen. Ich hatte das im letzten Thread angedeutet, war aber der meinung, die machen das wegen dem Verkratzen - ...vielleicht doch wegen dem Körperschall??

Probiers mal aus.
 
N
Niklas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.11
Registriert
24.04.05
Beiträge
167
Kekse
0
Ort
Schwerte
Filz ist ne gute Idee, werde ich mal ausprobieren. :great:

Ist es denn prinzipiell besser ein härteres Material (wie z.B. Filz) zum "abkoppeln" des Mikros vom Trichter zu verwenden oder eher ein weiches (ich habe z.B. Noppenschaumstoff mit unterschiedlicher Festigkeit hier...).

Gibt es noch andere Möglichkeiten den Körperschall zu unterbinden, als etwas zwischen Klammer und Trichter zu legen?
 
Direwolf
Direwolf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
978
Kekse
1.261
Ort
Thüngfeld
Wie wärs mit Lo-Cut am Mischpult, oder wenn dass nicht reicht mit nem Equalizer die störenken Frequenzen zurück nehmen

cu Direwolf
 
L
Lite-MB
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.06
Registriert
19.02.05
Beiträge
2.066
Kekse
851
Ort
Nähe Karlsruhe
Direwolf schrieb:
Wie wärs mit Lo-Cut am Mischpult, oder wenn dass nicht reicht mit nem Equalizer die störenken Frequenzen zurück nehmen

cu Direwolf
ist auf jeden Fall eine Maßnahme, aber auch ein Rumbasteln an den Symptomen!!!

Wenn man die Ursache wegbekommt ist das besser, man sollte erst mal in dieser Richtung experimentieren!

@Niklas
einfach mal die Möglichkeiten durchprobieren + testen...
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben