Verkürzte Muskeln (und andere Wehwehchen) vom Drummen?!

von Ellen Aim, 22.11.05.

  1. Ellen Aim

    Ellen Aim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 22.11.05   #1
    Ich habe das Gefühl, daß vom Drummen sich bei mir die Muskuklatur verkürzt. Man sitzt dauernd, die Knie sind angewinkelt, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur werden nie gestreckt. Das gleiche in den Armen, da mein Set noch nicht so groß ist, daß ich mich bis in die letzten Winkel nach nem Becken strecken muß. Hinzu kommt daß man am Computer, auf dem Motorrad etc. auch meist immer in angewinkelter Haltung sitzt. So kommt es manchmal, daß wenn ich den Crash oder Ride hauen will, es mir wie ein kleiner elektrischer Schlag in die Gelenke fährt wenn ich den Arm so abrupt strecke (oder werde ich alt :rolleyes: ?).

    Man sagt ja, vom Radfahren verkürzt sich auch die Muskulatur. Ist das hier ähnlich? Macht Ihr spezielle Warm-ups vorm und nach dem Drummen? Ich mach Drum-Warm-ups auf den Toms oder so, aber eigentlich sollte man doch ein richtiges Stretching vorher und nachher einrichten, oder? Denn sonst könnte es früher oder später doch mal zu Verletzungen kommen. Will gar nicht erst anfangen von diesem Karpalen Tunnelsyndrom oder wie das heißt (da hab ich letztes Jahr in demselben Arm mal einen Elektroschocktest *:eek: * hier machen lassen, war aber alles OK).

    Ich geh ja jetzt auch einmal die Woche ins Fitnesstudio (oder was die hier in Taiwan so nennen), welche Muskulatur muß man denn wohl speziell fürs Drummen trainieren? Ach ja, Schwimmen geh ich auch noch.

    Als Frau muß man ja leider etwas härter an der Drumming-Fitness arbeiten als die Jungs. :o
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 22.11.05   #2
    ...ich arbeite regelmäßig im Garten, gehe viel mit den Hunden spazieren - ich kenne diese Probleme nicht...
     
  3. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 22.11.05   #3
    ...ich kenne dieses Problem auch nicht. Ich mache vorm Trommeln keine Dehn-Übungen oder so, sondern spiele mich warm. Aber zwischendurch stehe ich immer mal kurz auf um irgendwas zu holen (CD, Getränk...) oder was umzustellen und dann streck ich mich kurz, da freut sich mein Rücken... Oder wenn ich das Gefühl habe, ich verkrampfe, dann lass ich meine Schultern durch hängen und schüttel meine Hände und Arme locker aus.
    In welcher Entfernung hast Du die Becken denn hängen und wieviele Stunden spielst Du am Tag? Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass die Becken so hängen sollten, dass man sie sitzend mit den Händen berühren können soll, ohne sich riesig danach zu strecken.
    Fand ich einleuchtend, von wegen "ergonomischer Setaufbau".
     
  4. Atomfrosch

    Atomfrosch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    13.05.06
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    247
    Erstellt: 22.11.05   #4
    Das hatte ich ein Zeit lang ab und zu mal. Lag aber daran, dass ich den Arm beim spielen verkrampft hatte.
     
  5. simonthepsycho

    simonthepsycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wertingen (bei AUgsburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 22.11.05   #5
    dito - lag auch bei mir an verkrampfter Haltung früher...
     
  6. YtseJam

    YtseJam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    72
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 22.11.05   #6
    hatte solche probleme beim drummen auch noch nicht, da ich auch immer versuche mich warmzuspielen und meine becken recht bequem zu erreichen sind, allerdings scheinen die muskeln bei mir auch schon ein wenig verkürzt zu sein ... das merk ich zumindest wenn ich bei sport mal wieder diese dehnübungen mache und dann sehe wie beweglich andere im vergleich zu mir sind.
    Ich würde diese Probleme aber nicht generell aufs drummen zurückführen, auch wenn es sicher dazu beitragen kann.


    Edit:
    Was mir gerade noch einfällt: Als ich mit dem doublebass spielen angefangen hab hatte ich schonmal am nächsten tag muskelkater, den ich beim treppengehen gespürt hab (vor allem wenn die beine durchgestreckt waren), aber mittlerweile hat sich mein linkes bein auch an die belastung gewöhnt
     
  7. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 22.11.05   #7
    @Ellen Aim

    Richtig, das gilt nicht nur für das Schlagzeugspiel sondern für ständig wiederholte Bewegungsabläufe. Durch einseitige und gleichförmige Belastungen jeder Art reagiert der Muskel auf Verkürzung.
    Meist sind Gelenke, Sehen und Bänder Symptomträger.
    Fitness- und Dehnübungen können dem vorbeugen.
    Beim Dehnen scheiden sich allerdings teils die Meinungen. Da du, wie du sagst, vor hast ein Fitnessstudio zu besuchen solltest du dich von dem örtlichen Trainer (oder einem Sportmediziner) beraten lassen.
    Eines aber vorweg: Keine Dehnübungen im unaufgewärmten Zustand durchführen!

    Den Schmerz den du beschrieben hast lässt allerdings die Alarmglocken schlagen, lass dich am besten nochmal genau durchchecken!!!

    Um beim Schlagzeugspiel eine gute Figur zu machen sollte eigentlich jeder Muskel trainiert werden. Dazu würde sich ein Ganzkörpertraining (leichtes Kraftrainig) anbieten, wie man es eigentlich immer machen sollte.
    Vielleicht ein besonderes Augenmerk auf die Beine (Waden), Schultern, Brust, Rücken und Bauch. Ja richtig, Bauch! Den wer seinen Rücken trainiert sollte auch den Bauch trainieren, um eine ausgewogene Körperspannung zu erhalten.
    Die Arme sind eher sekundär, da sie beim Rücken- und Brusttraining mittrainiert werden.
    Einmal pro Woche ist in meinen Augen etwas zu wenig, bei leichten Krafttrainig sollte man schon mindestens zweimal in der Woche gehen (z.B. Montag und Donnerstag).

    Edit: Aber da du zusätzlich noch Schwimmen gehst, dürfte einmal in der Woche reichen.:great:

    Gruß

    T-Bone
     
  8. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    668
    Erstellt: 22.11.05   #8
    Der Unterricht ist bei mir mittlerweile einige Jahre her :rolleyes:
    aber trotzdem mache ich immer noch vor jeder probe / session / gig mein aufwärm-/dehnübungen.

    [​IMG] :D

    das verkürzt die warmspielzeit ganz enorm :great:
     
  9. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 22.11.05   #9
    Jawohl! ;-) Tu' ich auch oft, ebenso treibe ich etwas Sport, in Form von ab und zu laufen und einmal die Woche amateurmäßig Badminton.
    Dazu kommt noch, dass ich sehr viel Fahrrad fahre. Von verkürzten Muskeln oder sonstigen Problemen habe ich, weder vom Drummen, noch vom Radfahren, etwas gemerkt. Allerdings bin ich auch noch jung und muss hier vielleicht in einpaar Jahren nochmal reinschreiben. ;-)

    Ebenso mache ich keine speziellen Dehnungen oder Aufwärmtrainig vor dem Drummern. Auch bei längerem Spielen am Stück oder wo es mal schneller und schwitziger zur Sache geht, nicht. Probleme danach, in Form von Muskelkater, Verspannung oder Krampf, habe ich auch nie.

    In letzter Zeit habe ich mal wieder etwas mehr Nackenverspannung und bei einer speziellen Unterarm-Hand-Bewegeung zieht es etwas. Allerdings kann man nun wirklich nicht sagen, ob es vom Drummern kommt. Was ich z.B. eher nicht glaube...
     
  10. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 22.11.05   #10
    Also wenn das so wär, wie beschrieben, wären meine Muskeln ja extrem kurz, da ich sehr viel Fahrradfahre, Schlagzeugspiele oder in der Schule am Tisch oder zuhaus am PC sitze...
    Die Symptome hab ich allerdings noch nicht erlebt. Wenn man genügend Sport macht, dürfte das kein Problem sein :great:
     
  11. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 22.11.05   #11
    Es heißt ja nicht, daß das bei jedem gleich sein muss!

    Es hängt auch damit zusammen wie jemand spielt (Körperhaltung etc.), wie exzessiv das jeweilige betrieben wird oder wie die körperliche Konstitution ist.
    Das sind natürlich alles Faktoren die man beachten muss.
     
  12. Ellen Aim

    Ellen Aim Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    13.03.08
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Taiwan, aber derzeit auf Urlaub in Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 23.11.05   #12
    Oh, toll. So viele Antworten. Ja, ich hab früher 17 Jahre lang Taekwondo gemacht, da war ich nun wirklich fit und gedehnt wie ein Turnschuh. Erst seit ich in Taiwan bin mach ich das nicht mehr (schon zuviele Schäden an Gelenken und Bändern davongetragen). Und ich fühle mich echt unbeweglich derzeit. Vielleicht sollte ich aber wirklich mal an der Sitzhaltung arbeiten. Meine Becken kann ich mit der Hand erreichen, die sind ja noch nicht mal so weit weg, daß ich den Arm ganz strecken muß. Vom TKD weiß man, daß man das sowieso nicht so plötzlich machen darf. Das mit dem kleinen elektrischen Schlag könnte aber echt von verkrampfter Haltung kommen, denn ich hatte es jetzt schon ne Weile nicht mehr, besonders seit ich schwimme und bodybuilde. (Dafür kostet hier die Massage beim chin. Heilpraktiker nur nen Euro :cool: , immerhin.)

    Einen Garten hab ich hier nicht.:rolleyes: Leider. Aber ich hab ein Seilchen, das werde ich mal wieder zum Hüpfen herausholen, glaube ich. Früher hab ich täglich 1000 damit gemacht. Hilft mir vielleicht auch meiner neuen Bass-Drum Technik (wechselweise mit angehobener und abgesetzer Ferse, das geht ganz schön in die Unterschenkel *schwitz*).

    Alles in allem, fühle ich mich sehr unfit. Noch dazu muß ja auch noch Kondition antrainiert werden, damit man mal mehr als ein Lied spielen kann.

    Ich glaube, ich wechsel doch zur Mundharmonika...
     
  13. iDanny

    iDanny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.05   #13
    Bezüglich Aufwärmübungen:

    Gibt es da vielleicht spezielle Übungen vor dem Spielbeginn ?
    Vielleicht eine Internetseite auf der die Sachen beschrieben stehen ?
    Ich habe bisher leider nichts gefunden.
     
  14. -Tony Hajjar-

    -Tony Hajjar- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    267
    Erstellt: 06.12.05   #14
    da der titel auch "und andere Wehwechen" heißt, komm ich mal mit meiner Leidensgeschichte.....

    seit vorletzter probe ist meine rechte hand komisch.
    das fing an mit dem Handgelenk, welches weh tat (da ich seit ner weile die Hihat mit einer wellenformigen Handbewegung spiele, welche stark übers handgelenk geht, war das besonders nervend). dann wurde es aber noch krasser und der rechte Daumen hat angefangen zu schmerzen und hat sogar gekribbelt.
    aber ich denke das war einfach mal Überbelastung, denn die schmerzen sind schon fast wieder weg, denoch fand ich das mit dem Daumen sehr beunruhigend. :(
     
  15. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 06.12.05   #15
    ...wenns komisch wäre, würden wir drüber lachen...!!
    sieht nach Überlastung aus, lieber langsam an so eine Haltungsumstellung rangehen, besonders wenn Sehnen anders als vorher belastet werden - muß man erst einschleifen, bevor man zu lange auf Geschwindigkeit spielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping