Verlängerungskabel TQG / Mini-XLR 4polig für Beyerdynamic TG

von shibboleth, 21.12.18.

Sponsored by
QSC
  1. shibboleth

    shibboleth HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    568
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 21.12.18   #1
    Hallo,

    für das doch arg kurz geratene Kabel des Beyerdynamic TG I56c möchte ich eine Verlängerung bauen. Ich hatte bisher allerdings nur "normale" Kabel mit XLR und Klinke in den Fingern, so'n Spezialkabel ist nu doch Neuland. :) Pragmatisch gesehen könnte man ja einfach eine fiktive 3-adrig-plus-Schirm-Meterware mit 3-4mm Dicke hernehmen und Pin auf Pin löten, problematisch ist dabei nur dass es die nicht gibt. Was also hernehmen?

    Laut Manual des Mikros ist die Belegung wie folgt:
    IMG_0637.JPG

    Sehe ich das richtig, dass ich dafür ein ganz normales zweiadriges geschirmtes Kabel nehmen kann, z.B. das oder das? Und dann einfach Pin 1 und 2 gebrückt auf den Schirm löten? Was bedeutet diese "Schlaufe"?

    Und welche Stecker könnt ihr empfehlen?

    Danke :)
     
  2. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.922
    Zustimmungen:
    4.689
    Kekse:
    122.871
    Erstellt: 21.12.18   #2
    Ja, genau so!

    Gut und günstig:


     
  3. shibboleth

    shibboleth Threadersteller HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    568
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 21.12.18   #3
    Top, danke dir!
     
  4. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    881
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    6.750
    Erstellt: 22.12.18   #4
    denke aber bitte daran daß die Signalführung unsymmetrisch ist und damit für lange Strecken nicht geeignet. Wo willst Du das Mikro anschließen? 48V Phantom geht nicht.
     
  5. shibboleth

    shibboleth Threadersteller HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    568
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 28.12.18   #5
    Das Mikro soll am Speiseadapter beyerdynamic CV-18 angeschlossen werden, der in einer XLR-Mutebox steckt. Geplante Länge sind 2m.
     
  6. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.922
    Zustimmungen:
    4.689
    Kekse:
    122.871
    Erstellt: 28.12.18   #6
    Das ist dann vollkommen unkritisch - Standardlänge bei solchen Elektret-Mikros zum Anschluss an Funksender ist oft ähnlich bzw. sogar größer. Zumal man im speziellen Anwendungsfall sowieso nicht ohne weiteres symmetrieren/desymmetrieren könnte, allenfalls an anderer Stelle verlängern, nämlich zwischen CV-18 und Mutebox per regulärem Mikrofonkabel.
     
  7. shibboleth

    shibboleth Threadersteller HCA Holzflöten HCA

    Im Board seit:
    23.03.09
    Zuletzt hier:
    15.03.19
    Beiträge:
    568
    Ort:
    bei Münster/NRW
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    7.659
    Erstellt: 15.03.19 um 13:43 Uhr   #7
    Kurzes Follow-Up: hab zwei dieser Kabel gebaut, funktionieren einwandfrei sowohl alleine, als auch in Reihe, Einstreuungen gabs bisher nicht. Das Verlöten der 4pol-mXLRs war etwas fummelig, aber ansonsten alles kein Problem. Danke nochmal.
     
Die Seite wird geladen...

mapping