"Verloren" deu. punk

  • Ersteller Wüstenstaub
  • Erstellt am
Wüstenstaub
Wüstenstaub
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.22
Registriert
19.10.04
Beiträge
856
Kekse
1.004
Ort
EU
Strophe1:
in scherben wurden wir geboren
und unter voruteilen aufgezogen
von anfang an waren wir verloren
man hat uns in allem angelogen
mit der faust durch den schulhof
die angst untedrückt durch gewalt
jeder blick wird sofort bestraft
verlorene Zeit! verlorene zeit!


Brücke:
die Problematik wird nicht anerkannt
und schuld nicht beim namen genannt
das problem auf morgen verschoben
und das volk wird weiter angelogen

Refrain:
pornos und gewalt über handy transver
das messer in der tasche neben dem koks
ohne problemme kommen wir ans gewehr
sagt mir wohin? wohin! wollt ihr gehn

mitte:
kettenraucher mit dreizehn
vorbestraft mit viertzehn
Drogenopfer mit fünfzehn
keine zukunft mit sechsehn

Strophe2:
in der nacht und an jeden tag
ziehn wir durch die leeren straßen
jedesmal wird uns aufs neue gesagt
ihr habt wiedermal versagt - versagt
weiß nicht wo oben und unten ist
und auch nicht wohin es gehen soll
so wie die marde im müll frisst
werde ich in dieser statd überleben
 
Eigenschaft
 
willypanic
willypanic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.22
Registriert
12.09.07
Beiträge
1.001
Kekse
7.862
Hi wüstenstaub,
das Thema find ich gut gewählt, Du legst den Finger in eine offene Wunde, die gerade auch international (Frankreich) hochaktuell ist.
Ich finde auch deine Wortwahl und die Grundstimmung, die trotz der Resignation noch aggressiv ist, sehr ansprechend und fesselnd.
Ich habe einen 11- jährigen Sohn, und in dem Alter fangen die Probleme, die Du beschreibst, heute schon an.
Es wären wahrscheinlich nur Kleinigkeiten, die mir dazu einfallen würden, jedoch hast Du nicht dazugeschrieben, ob die Sache schon so fest ist, dass nichts mehr zu überarbeiten ist, oder ob das eventuell noch geht. (Erinnere mich an Deinen letzten Post, der war ja schon ziemlich definitiv)
Also schreib doch nochmal was zur musikalischen Umsetzung und ob Dir ein Rumwurschteln im Text recht wäre.
Grüße
willy
 
Wüstenstaub
Wüstenstaub
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.22
Registriert
19.10.04
Beiträge
856
Kekse
1.004
Ort
EU
jo ich wollt diesmal einfach mal den text so in den raum stellen...

also es kann noch ganz viel rumgewusselt werden ;)
den text habe ich auch am. 06.06.07 geschrieben fällt mir grade auf ^^
wollte ihn mal nochmal später auf mich wirken lassen... jetzt hab ich glaub ich nur 2-4 zeilen ergänzt... aber bin mir immer noch nicht wircklich sicher damit!

vorallem der refrain und die letzten zeilen der beiden strophen machen mir gedanken!


aberr ich mag es lieber wenn ich irgendwelche hinweise bekomme wo ich was besser machen kann oder was DIR oder EUCH andern fehlt oderso...^^
ganz eigene vorschläge von zeilen oder gar. refrains mag ich nicht so gerne... dann fühl ich mich zusehr beeinfluss ^^ auch wenns nur anregungen sind; )


musikalisch eigentlich nix besonderes geplant o_O habe im moment auch nur einen kleinen licke (auf der gitarre) den ich mir bei dem lied vorstellen kann / ansonstens nur powerchorts und schlagzeug lastig

grüßee
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.152
Kekse
78.643
Hi wüstenstaub:

Beim Lesen ist mir folgendes aufgefallen:
Brücke:
die Problematik wird nicht anerkannt
und schuld nicht beim namen genannt
das problem auf morgen verschoben
und das volk wird weiter angelogen

Refrain:
pornos und gewalt über handy transver
das messer in der tasche neben dem koks
ohne problemme kommen wir ans gewehr
sagt mir wohin? wohin! wollt ihr gehn

Bei der Bridge sagst Du, dass das Problem nicht benannt wird.
Aber Du benennst es ja auch nicht - oder werden für Dich die Probleme im Refrain benannt?
Für mich sind das nur die Auswirkungen der Probleme und nicht die Probleme selbst.

Oder wie siehst Du das?
 
Xeonadus
Xeonadus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.11
Registriert
18.07.07
Beiträge
175
Kekse
105
Hi Wüstenstaub,
das Thema finde ich sehr gut. Ich wohn in der Nähe einer Gegend in die das reinpasst: Große Unterschiede zwischen Arm und Reich, Konflikte zwischen Türken und Deutschen etc.. Hier ist es gottseidank ziemlich ruhig und nett, aber ich fahr jeden morgen mit dem Bus durch die Ortsteile und geh auch in der Stadt (An die Saarländer unter uns: Ich rede über Völklingen) zur Schule. Und dort seh ich jeden morgen diese Halbstarken, die stolz erzählen, dass sie 2x sitzen geblieben sind und immer noch nichts machen.
Die Nähe zu Frankreich zeigt mir auch, dass dies nicht unbedingt ein Problem der Deutschen ist, sondern dass es drüben genauso aussieht, dort aber mehr dagegen getan wird (Das auszuführen, würde zu lange dauern).
Aber nun zu deinem Text:

Strophe1:
in scherben wurden wir geboren Nettes Bild :)
und unter voruteilen aufgezogen
von anfang an waren wir verloren
man hat uns in allem angelogen Worin denn genau? Ist mir etwas zu undeutlich.
mit der faust durch den schulhof
die angst untedrückt durch gewalt
jeder blick wird sofort bestraft
verlorene Zeit! verlorene zeit!


Brücke:
die Problematik wird nicht anerkannt
und schuld nicht beim namen genannt Wer ist denn deiner Meinung nach Schuld, denn du nennst die Schuld doch auch nicht beim Namen in dem Text hier oder? Man kanns erahnen, aber direkt nennen tust du sie auch nicht ;)
das problem auf morgen verschoben
und das volk wird weiter angelogen

Refrain:
pornos und gewalt über handy transver
das messer in der tasche neben dem koks
ohne problemme kommen wir ans gewehr
sagt mir wohin? wohin! wollt ihr gehn

mitte:
kettenraucher mit dreizehn
vorbestraft mit viertzehn
Drogenopfer mit fünfzehn
keine zukunft mit sechsehn Sechzehn, aber nur ein kleiner Tippfehler.

Strophe2:
in der nacht und an jeden tag jedem Tag
ziehn wir durch die leeren straßen Hier verwirfst du meiner Meinung nach ein schönes Bild, dass Bild, dass viele Leute schon auf der Straße sitzen.
jedesmal wird uns aufs neue gesagt
ihr habt wiedermal versagt - versagt
weiß nicht wo oben und unten ist
und auch nicht wohin es gehen soll
so wie die marde im müll frisst
werde ich in dieser statd überleben

Die Grundidee ist schön und auch größtenteils schön verarbeitet, nur ich würde mir eine etwas präzisere und geschlossenere Version wünschen :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen :)

Liebe Grüße
Xeonadus
 
Wüstenstaub
Wüstenstaub
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.22
Registriert
19.10.04
Beiträge
856
Kekse
1.004
Ort
EU
Hi wüstenstaub:

...
Bei der Bridge sagst Du, dass das Problem nicht benannt wird.
Aber Du benennst es ja auch nicht - oder werden für Dich die Probleme im Refrain benannt?
Für mich sind das nur die Auswirkungen der Probleme und nicht die Probleme selbst.

Oder wie siehst Du das?

genau das ist es... danke für diesen hinweiß!!!

ich hab mich mal dran gemacht , bin mir aber nicht sicher ob es den kern trifft

in einem umfeld wo gewalt regiert
nichtmal eine kinderleiche schockiert
dort wo keine hoffnung exestiert
wird die ausichtlosigkeit normalisiert


irgendwie endet es zu aprupt, ich denke ich muss da noch was einbauen!

@Xeonadus
die kleinen fehler hab ich direkt koregiert schonmal danke dafür!

die frage zu "ihr habt uns in allen angelogen" ist mehr übertragent gemeint!
also das den jugendlichen eigentlich schon die lebenslaufbahn in die wiege gelegt wird und die eigentlich wennig dagen unternehmen können das es anders läuft!

zum andern sprichst du das selbe wie X-Riff an , also danke für das feedback ^^

grüße
 
Xeonadus
Xeonadus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.08.11
Registriert
18.07.07
Beiträge
175
Kekse
105
Bis auf eine Zeile very nice, denn mit der Kinderleiche bringst du ein Thema rein, dass da glaube ich nicht viel mit zu tun hat (Falls du auf Vergewaltigungen etc. anspielst). Spielst du auf den Suizid an, dann muss das deutlicher geschehen, aber insgesamt ist es jetzt weitaus besser als vorher :)
Dennoch wäre mir eine Schuldzuweisung lieber gewesen ;)

Freut mich aber, dass ich dir helfen konnte :)

Gute Nacht
Xeonadus
 
The Spectre
The Spectre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
31.07.06
Beiträge
182
Kekse
22
Moin,
schließe mich den anderen an, gute Idee und guter Text. Nur ein paar Dinge:

Strophe1:
in scherben wurden wir geboren
und unter voruteilen aufgezogen mit Vorurteilen ?
von anfang an waren wir verloren von Beginn an (mein Vorschlag-Geschmackssache)
man hat uns in allem angelogen
mit der faust durch den schulhof
die angst untedrückt durch gewalt unterdrückt
jeder blick wird sofort bestraft
verlorene Zeit! verlorene zeit!


Brücke:
die Problematik wird nicht anerkannt anerkannt oder erkannt, bei anerkannt würde der Satz bedeuten: die Problematik wird als nicht gut befunden
und schuld nicht beim namen genannt kann man Schuld beim Namen nennen? Ansonsten der Schuldige, die Schuldigen oder die Ursache(n)
das problem auf morgen verschoben
und das volk wird weiter angelogen

Refrain:
pornos und gewalt über handy transver Transver
das messer in der tasche neben dem koks
ohne problemme kommen wir ans gewehr Probleme
sagt mir wohin? wohin! wollt ihr gehn

mitte:
kettenraucher mit dreizehn
vorbestraft mit viertzehn vierzehn
Drogenopfer mit fünfzehn
keine zukunft mit sechsehn sechzehn

Strophe2:
in der nacht und an jeden tag jedem
ziehn wir durch die leeren straßen
jedesmal wird uns aufs neue gesagt jedes Mal
ihr habt wiedermal versagt - versagt wieder Mal
weiß nicht wo oben und unten ist
und auch nicht wohin es gehen soll
so wie die marde im müll frisst Made
werde ich in dieser statd überleben Stadt

"So wie die Made im Müll frisst werde ich in dieser Stadt überleben" klingt als Vergleich etwas seltsam. Vielleicht "wie eine Ratte in unserem Abfall" oder einfach nur "wie eine Ratte im Müll"
Ich möchte nicht zu viele Vorschläge machen. Ist ja dein Text und der soll nicht zu sehr verfälscht werden. Aber du solltest wirklich mehr auf Rechtschreibung und Groß- und Kleinschreibung achten. Auch wenn es einigen Schreiberlingen egal ist, für jemanden der das liest, sieht es einfach nur grausam aus, wenn ein Text mit Fehlern überhäuft ist.

Gruß
The Spectre
 
x-Riff
x-Riff
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
09.01.06
Beiträge
16.152
Kekse
78.643
in einem umfeld wo gewalt regiert
nichtmal eine kinderleiche schockiert
dort wo keine hoffnung exestiert
wird die ausichtlosigkeit normalisiert

Guter Anfang! Das ist das, was gefehlt hat.
Die Kinderleiche sehe ich im Zusammenhang mit den verhungerten / ermordeten Kinder und Babys, die in letzter Zeit als Zeichen der Verwahrlosung zugenommen haben, nicht als Vergewaltigungsopfer.
Vielleicht kannst Du das noch deutlicher benennen.

Die letzte Zeile finde ich richtig klasse. Wenn es zu abrupt ist, die vielleicht wiederholen oder variieren.
Im Reimschema würde ich bleiben - das bringt ordentlich Druck.
Möglich wären dann noch so Sachen wie: So wird die Menschheit vertiert - Wie lange warten wir, bis was passiert - oder Endungen wie pervertiert, drangsaliert, reagiert etc. Gibt schon noch einiges.

Ne offene Frage am Ende des Refrains fände ich nicht schlecht, da es die Zuhörer direkt anspricht und zu eigenem Nachdenken auffordert.

x-Riff
 
The Spectre
The Spectre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
31.07.06
Beiträge
182
Kekse
22
Vertiert ?
Die langsame Metamorphose
Vom Menschen zum Tier
Das geht in die Hose :)

Aber im Ernst, vertiert würde ich nicht schreiben. Solche Wortschöpfungen hören sich für mein Empfinden übel an. (Bitte nicht persönlich und damit mir übel nehmen, ist subjektiv)
Die Menschheit verroht
Ist vom Untergang bedroht
aber das wäre wirklich zu dramatisch.

The Spectre
 
Wüstenstaub
Wüstenstaub
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.22
Registriert
19.10.04
Beiträge
856
Kekse
1.004
Ort
EU
hi di ho

mhh ich bedenke im moment den refrain so zu lassen und dafür eine 3te strophe einzubringen , wo nochmal richtig auf die ka++e gehauen wir!



evt. werde ich noch was hinter den refrain hauen, also den quasi verlängern
( die vorschläge sind von euch zwar gut, aber ich hab mir auch etwas in diese richtung überlegt... aber ich wollte eher etwas radikaleres haben ^^)


okaay also die rechtschreibfehler habe ich koregiert ! hab leider vergessen nochmal darüber zu gucken, bevor ich ihn reingestellt habe. (aber beim nächstenmal ;)


hier der ansatz der 3ten strophe

ich kann mich nicht ändern
hab es nie anders gelernt
mit gewalt komm ich weiter (oder. bin des zornes reiter passt aber nicht rein xD)
weil ich sonst nur scheiter
mich schockiert nichts mehr
ich hab alles schon gesehen
es gibt auch keine gegenwehr
den jeder kommt ans gewehr


naja nur der grundgedanke , aber noch nicht ausgearbeitet : /

grüße
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben