Verständnisfrage bzw. Tipps bei/für Schaltplan Dummy Load

von GalleG, 10.04.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. GalleG

    GalleG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 10.04.17   #1
    Moin!

    Ich möchte mir einen einfachen Dummy Load bauen. Der anhängende Schaltplan verwirrt mich etwas:

    - die 3 Input Boxen haben ein Widerstands symbol davor geschaltet, diese sind von der Buichse selber und nicht zusätzliche Widerstände, oder?
    - Warum ist rechts die Stromrichtung mit angegeben, oder sollen das Dioden sein?

    Da ich eigentlich nur einen 16 Ohm Load benötige, müsste nicht ein Eingang, der Über 4 x 50W 8Ohm Hochlastwiderstände läuft reichen? Also je 2 parallel und und 2 seriell?

    Hat jemand evtl. einen Talentfrei nutbaren Schaltplan für so etwas

    :fear:
     

    Anhänge:

  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.222
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.201
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 10.04.17   #2
    Ich sehe weder eine Stromrichtung noch Dioden auf dem Bild. Um auf 16 Ohm zu kommen, brauchst du entweder zwei 8 Ohm in Serie oder die Verschaltung mit 5 Widerständen wie in deinem Bild.
     
  3. GalleG

    GalleG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 10.04.17   #3
    Warum sind diese komischen Pfeile da auf der rechten Seite?

    Oder anders:
    Ich brauche lediglich die Widerstände, Buchsen und Litze, richtig?
     
  4. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    886
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    1.698
    Erstellt: 10.04.17   #4
    Die Pfeile und Rechtecke sind schaltbare Klinkenbuchsen. Wenn nichts in der Buchse steckt hat die "Pfeilspitze" Kontakt zum Tip-Kontakt. Steckt man einen Stecker rein wird der Kontakt unterbrochen. Wenn nur ein Widerstand gefragt ist: s.o.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. GalleG

    GalleG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 10.04.17   #5
    Danke!!!
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    12.851
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.264
    Kekse:
    23.298
    Erstellt: 10.04.17   #6
    Und ein Gehäuse, welches die Temperaturen ableiten kann, ggf noch Kühlkörper.
     
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 11.04.17   #7
    Das mit den Schaltkontakten an den Klinkenbuchsen ist auch was, was man eventuell besser sein lassen sollte. Das würde ich nur bei sehr guten machen, weil es sonst passieren kann, dass man einen Leerlauf fabriziert, wenn die Buchse keinen Kontakt macht.

    Besser ein Schalter zum Widerstand umschalten.
     
  8. GalleG

    GalleG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 12.04.17   #8
    Hätte ich noch nicht erlebt, dass eine Klinkenbuchse keinen Kontakt macht. das müsste ja an Gitarre und Amp ständig zu Ausfällen führen. Oder wie meinst du das? Und ja, ich kaufe immer gute Teile, nicht die billigsten. Die paar Cent mehr sind es wert.
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 12.04.17   #9
    Ich meine die SCHALTKONTAKTE, nicht die Buchse selbst. Insbesondere den der 8 Ohm Buchse, der benötigt wird, damit die 16 Ohm Buchse funktioniert.

    Und dass die gerne mal nach einiger Zeit keinen Kontakt machen darfst du mir glauben - ich hab da schon alles gesehen von "manchmal brummt es" über "der Verstärker wird leiser" oder "Der Verstärker funktioniert, wenn ich die Effektschleife mit einem Kabel überbrücke" bis "die Buchse brennt".

    Daher der Hinweis... :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. GalleG

    GalleG Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.15
    Zuletzt hier:
    18.05.18
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    189
    Erstellt: 12.04.17   #10
    Ach so!!!! Hab dich verstanden!

    Ich hatte eh vor, nur einen Anschluss für 16 Ohm zu machen. mehr brauche ich ja nicht. Ich baue es nicht genau so, sondern habe mich nur daran angelehnt.
     
  11. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    1.458
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 12.04.17   #11
    Buchse brennt war jetzt aber 'nen Scherz oder.....?^^ :ugly:

    Aber ja: Schaltkontakte zicken gerne. Hab ich auch schon gehabt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    6.192
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    1.269
    Kekse:
    42.797
    Erstellt: 12.04.17   #12
    Nein! Buchse schmilzt und Buchse raucht gibts auch noch.
    Nicht bei den Gitarrenspielzeugdingern aber bei Bassverstärkern/PAs schon.
     
  13. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    1.458
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 12.04.17   #13
    Leuchtet ein, wo dus sagst. Wobei: Ich finde ja Klinke sowieso schon grenzwertig und hab zumindest meine Boxen auf SpeakOn-Klinke-Kombibuchsen umgebaut. Aber im Bereich PA/Bass wär mir mit Klinke echt sowieso viel zu heikel, da würd ich sofort umrüsten:er_what:
     
  14. JjWhite

    JjWhite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.12
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    52
    Erstellt: 15.04.17   #14
    Zu ersten Frage. Wenn du nur 16 Ohm nutzt brauchst du auch alle 5 Widerstände des Schaltplans.
    2 x 8 Ohm parallel ergibt 4 Ohm - 2 x 4 Ohm seriell ergibt 8 Ohm - 2 x 8 Ohm seriell ergibt 16 Ohm

    JJ
     
Die Seite wird geladen...

mapping