Verstärker für Band: 5W Röhre (voll aufgerissen) oder 50W Hybrid?

  • Ersteller Steffen7452
  • Erstellt am
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Hallo,

nachdem ich mich schon 2 Wochen im Forum umgeschaut habe ist die Verwirrung perfekt.
Ich spiele in einer Band im Moment noch mit einem Zoom Bodentreter über die PA.
Nun will ich mir aber einen "echten" Gitarrenverstärker zulegen.
In den vielen Beiträgen, die ich bereits gelesen habe wurde teilweise geschrieben, dass man mind. 50W Röhre braucht um sich in einer Band durchzusetzen. In anderen Beiträgen aber, dass man wieder auf die kleinen Verstärker , z.B. 6 oder 15 W, übergeht und die dann voll aufdreht um die Verzerrung zu erreichen.


Ich interessiere mich für den Vox AC4 oder den VOX VT50 (Hybrid).
Der Vox reizt mich, da er einen Power-Level Regler hat und ich ihn somit auch zu Hause spielen könnte ohne dass die Nachbarn vom Sofa fallen. Oder würde sogar der VOX VT 30 reichen?
Unsere Musikrichtung geht so in die Klassiker-Richtung (Beatles, Eagles, Country,...)
Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.

Viele Grüße

Steffen
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Also. Es kommt eigentlich nicht auf die Leistung ( watt ) an.
Viel wichtiger ist der Wirkungsgrad von Box und Speaker.
Das nurmal vorweg.

Also 5 Watt können reichen bei gemäßigter Proberaumlautstärke, Aber du wirst damit nie Clean fahren können und mit Pech ist dir das Setup trotzdem zu leise.
15 Watt solltest du schon haben, damit sollte es dann auf alle Fälle klappen, wenn auch nicht immer 100pro Clean.

Transistoren Amps gehen auch bei 15 Watt los, ich habe gute Erfahrung gemacht mit nem Line 6 mit 15 Watt, welcher sich in der Band gut hörbar machen konnte, wobei wir relativ leise proben.

Mit 30Watt bist du definitv auf der sicheren Seite. ABER das ganze war jetzt natürlich nur der Lautstärke Aspekt. Was du selber an " Druck" haben willst
musst du selber wissen.

Mehr Druck ist dann nur durch eine größere Box zu erzeugen, die du dann noch anschaffen müsstest, wenn du willst. Oder mit anderen Speaker, wodruch sich
dann immernoch die Lautstärke ändern kann.


Weiterhin gibt es auch den "Streitpunkt" Durchsetzungsfähigkeit. Dabei spricht man davon wie weit der Amp immernoch gut hörbar in der Band und differenziert ist.
Das kann man sowohl mit ordentlich Einstellungen ( weniger Gain ist mehr, Bässe macht der Bass, Mitten gehören dir, musst du dir aber mit dem anderen Gitarristen teilen ) beheben,
als auch mit anderem Equipment, anderen Speakern usw. Und da ist ein Röhrenamp am Anschlag vll nicht der beste Vorschlag, denn die fangen dann meistens an sehr zu matschen.


OKay lange rede kurzer sinn zum Thema Lautstärke und Band. Ich würde den 50 Watt VT nehmen, zur Not auch 30 Watt. Lautstärke technisch reichen die vollkommen aus.
Du hast mehr Möglichkeiten der Klangeregelung und der Amp muss nicht immer aus dem letzten loch pfeifen. Leise bekommt man die Moddeling Amps immer, denn das ist ja auch derren größte
Stärke, auch leise gut zu klingen
 
Zuletzt bearbeitet:
cyclone
cyclone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.14
Registriert
16.11.04
Beiträge
785
Kekse
1.993
Also. Es kommt eigentlich nicht auf die Leistung ( watt ) an.
Viel wichtiger ist der Wirkiungsgrad von Box und Speaker.
Das nurmal vorweg.

Sorry, aber das können wir nicht so stehen lassen!!
Natürlich ist die Leistung, daher Wattzahl, eines Amps wichtig (Speaker auch, klar!). Einem 5W-Röhrenamp geht recht schnell die Puste aus. Ihr macht keinen Krach, aber wenn der Schlagzeuger mal ordentlich Gas gibt, bist Du weg. Da ihr Beatles & Co. spielt, empfhielt sich ja ein leichter Crunchsound oder auch mal clean. Genau hier wirds spannend: damit ein Röhrenamp eine Weile clean bleibt, braucht er Leistungsreserven. Ich kenne Euern Sound nicht, aber mind.20-30 Watt möchte ich hier schon anraten. Die 5W-Bedroom-Combos sind da weniger gegeignet. Wir haben so ein Teil da (Epiphone Valve Junior) - glaube 5W - macht allein Krach, zerrt aber recht früh wenn man ihn aufdreht. Mir wäre das für ne Ballade zu viel Drive.

Wenn hier das Geld für mehr (Röhren-)Watt fehlt, dann lieber doch der Hybrid-Amp, wobei das dann weniger authentisch ist. VOX ist aber auf jeden Fall eine gute Wahl für die Art Musik.
An Deiner Stelle würde ich mal nach nem gebrauchten Röhren-Combo, kleines Stack schauen. Da gibts auch recht preiswert witzige Dynacords aus den 60er/70ern - da kommt dann so richtig das Klassik-Feeling rüber. Klar, die haben keine DI-Schnickschnack usw., aber jede Menge Charme :great:
 
fnhoch2
fnhoch2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.15
Registriert
22.06.09
Beiträge
1.502
Kekse
2.303
Ort
Fulda
Tschuldigung, war natürlich ungünstig ausgedrückt, wie du es schreibst Cyclone so ist es natürlich richtig.
 
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Vielen Dank schonmal für die Tipps.
Ihr wart ja noch ganz schön lange im Forum unterwegs.

Wir sind 3 Gitarristen (1x Western und 2x E-Gitarre), Schlagzeuger, Keyboarder, Bassist und Sängerin.

Der Sound sollte sich wirklich eher im Clean und Crunchsound bewegen.
Ich tendiere nach euren Aussagen doch mehr in Richtung Valvetronix. Jetzt bleibt nur noch die Entscheidung 30 oder 50 Watt.

30W: (+) Preis (+) Gewicht (-) evtl. zu Leise
50W: (+) Lautstärke (+) Boxenanschluss (-) Gewicht

Was denkt ihr würde der 30W reichen?
Kann man die Vöxe evtl auch in eine PA einbinden (außer Abnahme per Micro)?

Viele Grüße und schönes Wochenende :great:
Steffen
 
raphrav
raphrav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.13
Registriert
02.04.08
Beiträge
1.398
Kekse
3.432
Ort
Karlsruhe
wenn du dich für den modeller entscheidest, würde ich fast zu dem größeren tendieren.

warum das?
die modeller haben eine quasi lineare endstufe, und die klingt auch, wenn sie nicht voll auf ist (unabhängig von der Leistungsreduktion, aber ich lasse mich mal nicht auf diskussionen über den sinn solcher schaltungen ein).
ob jetzt 30W reichen, weiß ich nicht. früher hätt's mir nicht gereicht, heute spiele ich nen 15Watter... und live nimmste eh ab...

und, das wär für mich jetzt das hauptargument, der 50er hat einen größeren Speaker drin, was ihn in der regel (ist aber auch geschmackssache!) druckvoller und "erwachsener" klingen lässt. und der speaker macht einfach wahnsinnig viel am sound aus!
und außerdem hat der 50er noch anschlussmöglichkeiten für externe cabs.

Grüße,
Raph

PS: Ich kanns wirklich nicht oft genug betonen - bezieht auch bei combos verdammt noch mal die speaker mit in eure überlegungen ein! jeder, der mal nen billigamp an nem richtig guten Cabinet gespielt hat (in meinem Fall nen Fender Front Man an ner Mesa Widebody), weiß, was ich meine! oder anderes Beispiel: der Fender HRD als Sondermodell mit anderem Speaker - Welten!!!
 
jf.alex
jf.alex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Meine Stimme geht an den Zwölfzollspeaker des VT50. :great:

Alex
 
toxx
toxx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.20
Registriert
26.04.05
Beiträge
1.838
Kekse
3.969
Ort
Südwesten
Käme bei dir ein Gebrauchtkauf in Frage? Wenn du vorwiegend clean spielen willst, könntest du auch gleich eine "ganze Sache" machen und dir einen Fender Hotrod Deluxe kaufen... der sollte zwischen 300 und 400 Euro gebraucht zu finden sein. Das wäre dann auch ein Amp um längerfristig glücklich damit zu sein.
 
XChanges
XChanges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.14
Registriert
03.09.05
Beiträge
460
Kekse
982
Ort
Stuttgart
oder anderes Beispiel: der Fender HRD als Sondermodell mit anderem Speaker - Welten!!!

!!!!!

Hab den "White Lightning" mit dem normalen HRD verglichen... nur anderer Speaker - den White Lightning hätt ich am liebsten nicht mehr hergegeben. Der "normale" war bäh.
 
compin
compin
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.11
Registriert
18.09.09
Beiträge
262
Kekse
453
50W Hybrid. Allein weil du den 5W Vollröhren Amp dann schon ganz aufreißen musst...der matscht dann nur noch rum...
 
raphrav
raphrav
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.13
Registriert
02.04.08
Beiträge
1.398
Kekse
3.432
Ort
Karlsruhe
@XChanges: ich hab ne zeit lang nen limited blonde mit nem jensen drin gehabt. saugeil. und nach dem dritten defekt in den zwei wochen nach kauf hab ich ihn zurückgegeben. schade eigentlich...

@compin: erstens schon geklärt (mit besseren argumenten) und zweitens blödsinn, und zwar der größte, den ich heute gelesen habe.
 
compin
compin
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.11
Registriert
18.09.09
Beiträge
262
Kekse
453
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Vielen Dank für die vielen Infos.

Jetzt hab ich langsam kapiert, dass mehr Watt doch besser sind und dass es auch stark auf die Qualität und Größe des Lautsprechers ankommt, um auch cleane Sounds bei "Schlagzeugerfreundlicher" Lautstärke spielen zu können.
Ich hab mich auf den Vox VT 50 fixiert.
Aber ich hoffe ihr haltet mich nicht für blöde. Mir spukt noch der Roland Cube 80x im Kopf rum, weil ich einen Cube Street habe und die Models da eigentlich auch nicht schlecht sind.
Bringen da die 20 Mehr-Watt so viel mehr?
Was haltet ihr davon????

Steffen
 
Martin E.
Martin E.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
25.02.05
Beiträge
107
Kekse
224
Ort
Berlin
Für kleines Geld würd' ich immer folgendes empfehlen:


Bekommst Du als Combo für 399,- € und als Topteil mit Box für ca. 500,- €
 
T
The_Buzzsaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.20
Registriert
26.04.06
Beiträge
1.131
Kekse
1.584
Ort
Backnang
Wie wärs denn mit sowas?
Für deine angestrebte Musikrichtung würde ich einen straighten Röhrencombo mittlerer Leistung nehmen, den auf Crunch einstellen und dann mit der Gitarre auf Clean regeln, bei Bedarf einen Booster für ein Solo davor.
Grüße,
Niklas
 
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Hi Niklas,

ist der Laney mit 15 W nicht etwas unterdimensioniert, wenn der Drummer nebendran reinhaut???
Ich hab ja gelernt 50W besser als 30W???
 
T
The_Buzzsaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.20
Registriert
26.04.06
Beiträge
1.131
Kekse
1.584
Ort
Backnang
Kommt drauf an. In ner Metal-Combo sicherlich. Aber bei deinen Angaben kann ein 15Watt Verstärker sicherlich ausreichen. In ruhigen Passagen kommt ja die gesamte Band runter, das sollte funktionieren. Es kommt halt auch immer auf euren Drummer an. Ich hatte mit einem 5Watt Amp im Proberaum voll aufgedreht das normale Level für uns. Clean/Semi-Clean ists natürlich leiser, aber wie oben gesagt, sind da die anderen auch leiser.

http://www.youtube.com/watch?v=VO8MreEzXMM
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Der Sound hört sich klasse an. Danke für den Link. Wobei ich bei Youtube und so immer skeptisch bin. Ich hör mir die Sachen lieber im Origimnal an.
Mal schauen ob ich am Sonntag zum Thomann fahre. Vielleicht kann ich den mal antesten.

Klasse finde ich die versch. Watt-Eingänge. Wäre somit auch für zu Hause geeignet. Anschluss für ne Box ist auch da. Perfekt.
Hast Du mit dem Amp schon Erfahrungen gemacht? Wie lange hört sich Clean auch richtig clean an? Wie verträgt er sich mit Bodentretern (Reverb, Delay,...)?
Bringt es was, da ne Strat dranzuhängen
 
Zuletzt bearbeitet:
XChanges
XChanges
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.14
Registriert
03.09.05
Beiträge
460
Kekse
982
Ort
Stuttgart
Hey, das mit den Watt ist im Prinzip sehr einfach!
--> es kommt immer auf den individuellen Amp an ;)
Deswegen unterscheiden sich die Aussagen auch so drastisch.
Ich mit meinem Fender Blues Junior hab 15W und bin clean gerne mal "zu laut" gegen einen sehr lauten Drummer etc.
Das liegt hier am Ampdesign, dass der eeewig clean bleibt. Andere Amps wiederrum gehen vergleichsweise schnell in die Zerre und brauchen deswegen für laute Cleansounds viel Watt.

Soweit ich weiß, gibt es da keine allgemeingültige Regel für den cleanen Headroom, da der Sound mehr vom Ampdesign als von den Röhren abhängt.

Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen: Mit einem Blues Junior bist du clean laut genug für jegliche Band! Punkt.

:)
 
S
Steffen7452
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.14
Registriert
15.03.07
Beiträge
158
Kekse
67
Ok. Gibt es irgendwo hier im Forum Tips, welche Amps relativ lange clean bleiben?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben