Vinyl auflegen - auf einem Ohr taub - Ideen gesucht

von Moewe5, 15.09.19.

  1. Moewe5

    Moewe5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.19
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.19   #1
    Moin liebe Leute, ich bin seit langem leidenschaftlicher Vinyl-Sammler und habe mich nun entschieden den nächsten Schritt zum Auflegen zu machen. Die Grundausstattung habe ich soweit zusammen. Problem bei der Sache ist, dass ich auf dem linken Ohr taub bin, was die Sache beim Beatmatching natürlich sehr erschwert. Daher hoffe ich hier auf Ideen von erfahrenen DJs, wie ich die Sache clever angehen könnte. Meine Ansprüche sind für's erste nicht sehr hoch, es geht mir vor allem um den Spaß für mich selbst. Die Überlegung war schon, dass ich mir beide Kanäle auf die Kopfhörer schalte - das ist aber sehr überfordernd für mein gesundes Ohr und zudem splittet mein Mixer jeweils einen Kanal auf eine Seite des Kopfhörers. Ich würde mich riesig über Tipps und Kniffe freuen, die mir bei der Sache helfen. Beste Grüße und danke!
     
  2. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.749
    Kekse:
    16.589
    Erstellt: 15.09.19   #2
    Hi, ich würde Dir wegen gesundheitlicher Risiken absolut empfehlen, dass Du von dieser Idee Abstand nimmst, es sei denn, Du bist schon 70+ oder hast nix dagegen, dass Du in absehbarer Zeit auch auf dem anderen Ohr total "Deine Ruhe" hast. :opa:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Moewe5

    Moewe5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.19
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.09.19   #3
    Hi, danke für die Rückmeldung, grundsätzlich hast du natürlich recht. Da ich zuhause für mich auflegen möchte, halte ich die Lautstärke natürlich begrenzt und suche genau aus dem Grund nach Möglichkeiten oder unkonventionelleren Wegen, dass ich trotzdem meinen Spaß damit haben kann ohne mir die Ohren wegzufetzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    1.483
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    6.831
    Erstellt: 15.09.19   #4
    Hi,
    na, welchen Mixer hast du denn konkret?
    In welche musikalische Richtuing soll es denn gehen?
     
  5. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    4.439
    Erstellt: 15.09.19   #5
    Ich bin auch links taub und rechts schwerhörig. Welche gesundheitlichen Risiken meinst du?
     
  6. rbschu

    rbschu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.13
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    Schwalmstadt
    Zustimmungen:
    1.749
    Kekse:
    16.589
    Erstellt: 15.09.19   #6
    Ich fasse es nicht, @Luckie , damit macht man doch keine Scherze! Schau mal, mein linker Sehnerv ist angerissen, d. h. links ist ein verdammt schlechtes, verschwommenes Bild mit vielen Schwarzanteilen. Ich habe Glück gehabt, nur 2 Monate später und ich wäre links total erblindet. Ich musste mich operieren lassen, aber mein Sehen auf dem linken Auge wird niemals wieder besser werden. Gleichzeitig stellte man fest, dass auch mein rechtes Auge bedroht war und seit ca. 4 Jahren tropfe ich täglich mehrfach Medikamente ins rechte Auge, aber immer noch besteht die Gefährdung, der rechtsseitigen Erblindung. Gegen Ende dieses Jahres werde ich auch auf dem rechten Auge eine Operation machen lassen, um meine Sehkraft zu erhalten. Glaubst Du etwa, mir ist zum Witzemachen zumute, wenn ich @Moewe5 warne, seinen Hörsinn nicht auf`s Spiel zu setzen? Und glaubst Du, Taubheit wäre vielleicht nicht ganz so ernst zu nehmen? Dann kann ich oder jemand anderes Dir beim Verstehen dieses Sachverhalts wirklich nicht mehr helfen. Dann liegt`s vermutlich auch nicht am Hörsinn, sondern am Denksinn. :govampire:
     
  7. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    1.820
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    4.439
    Erstellt: 15.09.19   #7
    Mit so was mache ich keine Witze. Das war eine erst gemeinte Frage. Das man entsprechende Vorkehrungen treffen sollte, wenn man in einem Club auflegt, sollte klar sein.
     
  8. Moewe5

    Moewe5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.19
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.09.19   #8
    Ich wollte hier keine Diskussion lostreten ehrlich gesagt. Auf's Gehör zu achten sollten wir uns alle hinter die Ohren schreiben, das stimmt total.

    Danke für deinen Post! Übergangsweise noch einen Yamaha MJ100, zwei Kanäle. Das wäre tatsächlich auch eine Frage, was für ein Mixer sich hier empfiehlt, da schaue ich mich gerade noch um. Musikalisch vor allem HipHop und House - mein Ziel wäre es allerdings möglichst verschiedene Genres in einen Mix unterzubringen, weil ich gerne die Diversität meiner Sammlung einbringen wollen würde - also auch Funk, Soul, Psychedlic Rock. Als Laie denk ich, dass möglichst cleane Übergänge dann eh nicht das Ziel wären, sondern andere Wege Harmonie in den Mix zu bringen und es stimmig zu machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.505
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.544
    Kekse:
    59.140
    Erstellt: 18.09.19   #9
    Moin, moin!

    Bist du wirklich ganz taub oder hast du nur eine große Beeinträchtigung? Kannst du eventuell ein Hörgerät nutzen? Das wäre dann nämlich die einfachste Lösung. Ansonsten wird es schwierig. Sind deine Turntables beide komplett Mixertauglich? Also das du vom Pult aus die Plattendreher starten und stoppen kannst und vielleicht noch mehr?
    Das erleichtert die Arbeit ungemein, denn so kannst du dich auf den kleinen Bereich am Pult konzentrieren. Solltest du wirklich auf einem Ohr taub sein, müsstest du lernen deine Vorhörfunktion anders und schneller zu bedienen. Du müsstest also laufend umschalten zwischen Teller A und B. Mit ein wenig Übung denke ich kann man das bestimmt lernen. Sehr von Vorteil ist, wenn du deine Scheiben und Titel sehr gut kennst, so das du eigentlich schon weißt wo und wie du mixen, scratchen oder faden musst. Das übrigens sollte man als DJ sowieso können, seine Musik kennen. :)

    Was hat eigentlich der Musikstil mit dem Mixen zu tun? Es spielt keine Rolle ob man Rock, Pop, House, Hiphop oder Dance mixt. :gruebel:

    Und die Diskussion um Taubheit und Gesundheit könnt ihr bitte im OT Bereich weiter führen die gehört hier nämlich nicht hin!
    Nur soviel, warum wird laufend der Finger gehoben und behauptet das DJs taub werden. Die Gefahr besteht bei Musikern viel eher, wenn die auf lauten Rockbühnen rumturnen und der Gitarrist ständig vor seinem Marshall Verstärkerstack rumhüpft.:) Als DJ kann man mit KH sehr gut arbeiten und sich seine Arbeitsumgebung schaffen wie man sie haben will. Kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

    Greets Wolle
     
  10. Primut

    Primut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    13.11.19
    Beiträge:
    1.483
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    6.831
    Erstellt: 18.09.19   #10
    Nun, ich würde mich zwar nicht explizit als DJ bezeichnen, habe aber oft genug auf Hochzeiten / Geburtstagen aufgelegt, also keine explizite Club-Musik. Und da war richtiges Beatmatching ebenso wie scratchen nie ein Thema für mich. Ich denke aber, dass das gerade für Techno u.ä. schon sehr relevant wäre. Wollte halt nur andeuten, dass es musikspezifisch durchaus unterschiedliche Mixtechniken geben kann.

    Also ich denke, ein Mixing sollte auch mit einem Ohr funktionieren, wenn auch vielleicht etwas umständlicher. Die für dich am besten funktionierende Arbeitsweise muss du dir natürlich selbst ausprobieren.
    In der Regel haben entsprechende DJ-Mixer ja einen Split- oder CueMix-Regler, wo du die Balance zwischen den beiden Kanälen (Master / Vorhören) einstellen kannst. Diesen wirst du beispielsweise fürs Beatmatching wohl recht intensiv nutzen müssen...

    Auf jeden Fall empfehle ich unbedingt erstmal ein ordentliches DJ-Pult. Und damit kannst du dich dann schrittweise einarbeiten und schauen bzw. hören, was wie am besten geht....

    Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß und viel Erfolg. :great:
     
  11. Moewe5

    Moewe5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.19
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.09.19   #11
    Danke für die Rückmeldungen! :) Denke auch, dass ich durch viel probieren erst mal einen geeigneten Zugang für mich finden muss.

    Jo genau auf dem Ohr geht gar nichts mehr, da hilft leider auch kein Hörgerät oder dergleichen. Hättet ihr denn Empfehlungen, was ein guter Mixer sein könnte für mich? :)

    Ich habe zwei 1210er. Ich war mir ehrlich gesagt gar nicht bewusst, dass man über den Mixer auch, je nach Turntable, diese steuern kann.
     
  12. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    14.11.19
    Beiträge:
    11.505
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.544
    Kekse:
    59.140
    Erstellt: 20.09.19   #12
    Moin!

    Ok, das sind die Technics? Die sind nicht Remote tauglich. Ein Remote tauglicher TT wäre der Numark TT250 USB, diese TTs haben eine RCA Buchse mit der sie Signale von anderen Geräten (Mixern) empfangen können, damit starten dann die Plattenspieler wenn du die entsprechenden Fader bewegst. Dazu braucht man dann auch ein entsprechendes Pult.
    Aber wenn du schon die Technics TTs hast, die sind ja auch nicht billig, hat sich das erledigt. Gute Pulte sind u.a. von A&H oder Pioneer in der Oberklasse, wenn du es nur so zum Spass machst, reicht auch etwas von Numark. Von den Behringer Mixern rate ich dir ab, grad beim Scratchen und Faden greifen die Regler bei dieser Marke erst im oberen Regelweg, das macht dann wirklich keinen Spaß.

    Greets Wolle
     
  13. Moewe5

    Moewe5 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.19
    Zuletzt hier:
    13.10.19
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.09.19   #13
    Vielen Dank für deine Tipps! Da schaue ich mich dann mal um :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping