Voodoo GCP und GCX und Volumenpedal

von Shorty77, 17.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Shorty77

    Shorty77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich hab mal eine Frage zum Anschluß eines Volumenpedal beim GCP.
    Ich hab mir das GCX und das GCP gekauft. Soweit läuft alles...
    Vier Boden Treter werden, so wie ich das will, geschalten.
    Jetzt habe ich noch ein aktives Volumenpedal im seriellen Effekte hängen.
    Damit steuere ich die Gesamtlautstärke des Amps.
    Das GCP hat noch zwei Anschlüsse für z.B. ein Volumenpedal.
    Das Kabel dazu hab ich mir schon gebaut und im GCP den Eingang 1 aktiviert...
    Nur leider wird da nix lauter oder leiser.... Was mache ich hier falsch oder hab ich einen Denkfehler?
    Mittlerweile hab ich schon ganz Google durchsucht, aber nichts dazu gefunden.
    Warum muss das Pedal passiv sein? Muss ich nochwas spezielles berücksichtigen? Funktioniert das überhaupt?

    Über eure Hilfe würde ich mich freuen...


    Danke und Gruß Markus
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 17.05.16   #2
    Das am GCP sind keine Volumen-Pedale im herkömmlichen Sinn, sondern Expressionpedale, die MIDI-Geräte (d.h. MIDI-Volume) ansteuern sollen.


    :) :hat:
     
  3. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.16   #3
    Hallo,

    Danke für die Antwort und sorry für die späte Rückmeldung...

    D.h. mein Vorhaben mit der Lautstärkekontrolle über das GCP kann ich knicken...

    Gibt's irgendwie keine Möglichkeit den kompletten Amp via dem GCP in der Lautstärke zu steuern?


    Danke und Gruß Markus
     
  4. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 24.05.16   #4
    Welchen Amp spielst du?
    Ist er MIDI-steuerbar?


    :hat:
     
  5. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.16   #5
    Hi,

    leider ist er nicht midisteuerbar... Ich spiel den Engl Powerball 2.
    Vermutlich werden ich um die Variante mit dem Prostage VCA nicht herumkommen.

    Oder gibt's noch andere Möglichkeiten. Ich bin Midi-Neuling...

    Gruß Markus
     
  6. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 25.05.16   #6
    du könntest ein G-Major mit unterschiedlichen Lautstärkepresets programmieren. Kostet gebraucht ähnlich wie das VCA und hat noch ein paar Effekte dazu wenn man es braucht.
    So mache ich es...

     
  7. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 25.05.16   #7
    Muss die Lautstärke den kontinuierlich steuerbar sein...?

    ...oder geht es dir nur um zwei-drei unterschiedliche Lautstärke-Presets?



    :hat:
     
  8. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.16   #8
    Servus und danke für die Antworten!

    Also mit einem zusätzlichen Multi hab ich auch schon mal gehört...
    Würde das mit einem Alsis Midiverb 3 auch funktionieren? Son eins hab ich nämlich nich irgendwo rumliegen.

    Stufenlos regelbar wäre super, da ich dann die Lautstärke unserem Drummer anpassen kann...
     
  9. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 25.05.16   #9
    Mit dem Midiverb sollte es auch gehen. Man muss nur schauen, wie schnell das jeweilige Gerät Presets umschalten kann.

     
  10. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.16   #10
    Moin,

    das wären aber dann verschiedene Lautstärke-Presets, nicht stufenlos regelbar, oder?
    Himmel, ist das umständlich...
    D.h. Ich müsste es in den FX-Loop, am besten nach dem GCX reinhängen, oder?
     
  11. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 26.05.16   #11
    Genau! Volumenpedale mit speicherbaren Potistellunegn gibt es so leider nicht wirklich. Von Prostage ist mir nur ein teures Midi Volume Gerät bekannt....
     
  12. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 26.05.16   #12
    Du hast ja einen Expression-Anschluss am GCP... d.h. das Pedal wäre schonmal erledigt - fehlt also eigentlich nur noch der eigentliche MIDI-VCA (eine MIDI-gesteuerte Lautstärke-Einheit...)


    Leider sind diese Dinge mit Aussterben des 19"-Equipments ziemlich rar geworden... Neben Prostage fällt mir noch der Nobels MV-C, der VCA von Musicom Labs, sowie das Produkt der Firma MIDI Solutions ein... vielleicht gibt's auch noch was von Doepfer...


    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]






    :hat:
     
  13. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.16   #13
    Danke Jungs - wenn's dieses Forum nicht gäbe...

    D.h. konkret: Ich brauch ein Midi-VCA, das ich in den FX-Loop nach dem Voodoo GCX und vor dem Return des Amps hänge, ein Expressionpedal das ich an den GCP hänge und dann kann ich stufenlos regeln und hab keinen Kabelsalat mehr zum Board...

    Richtig?
     
  14. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 26.05.16   #14
    Den Musicom Lab kenne ich ja noch gar nicht! :-) Wo gibt es den denn bzw. wo liegt der etwa preislich?
    Der Nobels hatte, soweit ich weis, nur zwei abrufbare Lautstärken.
    --- Beiträge zusammengefasst, 26.05.16 ---
    Richtig! Oder eben du speicherst Presets mit unterschiedlichen Laustärken ab.
    Ich habe mich die letzten Wochen auch intensiv mit diesem Thema befasst, nun wird meine Midisteuerung etwas aufgeräumter und auch flexibler. Das Lautstärkeproblem habe ich aber irgendwann noch vor mir, im Moment tut es das G-major noch...
     
  15. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.16   #15
    OK, danke. Ja diese Lautstärke immer. Aber von gewohnten Dingen (stufenlose Regelung) nehm ich nur ungern Abschied.

    Den Musicom VCA find ich garnicht im Netz...

    Ich denke, ich werd dann Richtung Prostage gehen... Wird dann schon klappen. Mir graut's zwar etwas vor der Programmierung, aber gut.
     
  16. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 26.05.16   #16
    Ganz ehrlich...?


    ...wenn du keine programmierbaren Lautstärken benötigst, würde ich einfach ein herkömmliches Volumenpedal in den FX-Loop hängen - fertig!

    Ja - die Kabelei ist etwas ungünstiger, da du ja an sich alles mit dem GCP machen kannst - aber wenn du die Kabel für das Volumenpedal und das MIDI-Kabel der GCP in einer "Snake" zusammenfasst, lässt sich auch dieses Problem bewältigen. :)


    [​IMG]


    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.16   #17
    Genau das hab ich ja momentan... ein Volumenpedal im FX-Loop zusätzlich zum GCX mit GCP... Und da man ja flexibel sein muss/will, gleich mit 10m Kabel hin und 10 m Kabel zurück! :eek:

    Deshalb hätte ich mir gedacht, ich lass mal die Anzahl der Kabel und den Kabelweg geringer werden...
     
  18. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.570
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    4.217
    Kekse:
    38.397
    Erstellt: 26.05.16   #18
    Zwanzig Meter Kabel für das Volume Pedal ist doof, das ist verständlich.

    Ich meine, in meiner Anfangszeit mal ein Volume Pedal so modifiziert bekommen zu haben, so dass beim Runterregeln weder Gain noch Höhen verloren gingen.
    Dazu wurde meines Wissens nach ( ich bin Elektroniklaie!) ein Kondensator in das Pedal gelötet.

    Damit konnte es, statt im Effektweg, vor dem Amp betrieben werden und machte wirklich nur lauter bzw. leiser.

    Ich hoffe, ich habe das einigermaßen korrekt wiedergegeben...:er_what:
     
  19. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    707
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 26.05.16   #19
    ... Das nennt sich Treble Bleed und ist im Prinzip nur ein, auf den Boden verlagertes Gitarren- Volumenpoti. Vor dem Amp regelt es aber weniger die Laustärke als vielmehr den Pegel und damit die Verzerrung im Amp.
    Shorty möchte es (glaube ich) eher als Masterregler ausgelegt haben.

     
  20. Shorty77

    Shorty77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.13
    Zuletzt hier:
    8.06.18
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.16   #20
    Genau, Matze! So hätte ich das gern! Den Rest, sollte die Verzerrung zu viel sein, mache ich direkt mit dem Volumen-Poti der Gitarre...

    Dankeschön Männer!
     
Die Seite wird geladen...

mapping