VOX AC30 mit 1x12 Speaker????

von Wowang, 06.08.06.

  1. Wowang

    Wowang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Beiträge:
    2.341
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    1.373
    Erstellt: 06.08.06   #1
    Hallo,
    bin immer noch auf der Suche nach einem Amp. Fender HRDLX,, Mesa MK3, Engl.Alles in Erwägung gezogen.
    Letztendlich hat mich das Review von Mogawi sehr inspiriert, sodass ich jetzt auch noch den AC30 CC2 als x-ten Amp im Laden ( werd schon mit Handschlag begrüßt. ein Verkäufer frug, ob ich keine Liege mitbringen wollte.) getestet habe.
    Ad hoc hätte ich den eigentlich gleich mitnehmen können. ich war vollauf begeistert.
    Nur... die 32 kg haben mich schon sehr gestört. Muß den zur Probe immer mitnehmen, Treppe in den Keller. Wieder zurück ins Auto, raus ausm Auto, zuhause Treppe in Keller....).
    Was steht dem im Wege, den 1x12er zu nehmen. Ist das total abartig?
    was meint ihr...?
    Klanglich? Wiederverkauf ( ist eigentlich nicht geplant, aber muß man ja immer mit Bedenken)
    Danke im Voaraus für Statements.

    So schwer mit einem Ampkauf wie diesmal hab ichs mir noch nie gemacht.

    Gruß
    Wolfgang
     
  2. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 06.08.06   #2
    Hallo Wolfgang,

    wenn du deinen Amp gefahrlos im Proberaum stehen lassen kannst, dann wäre mein Tip, dir einfach noch einen kleinen Übungsamp für zuhause zuzulegen (einen Microcube gibt's schon neu für 99 Öre).
    Das reicht zum Üben daheim allemal und hat zwei Vorteile:
    Erstens musst du dann nicht schleppen, zweitens kannst du dich dann schon die ganze Woche auf den geilen Sound bei der Probe freuen.

    Solltest du diese Möglichkeit nicht haben: Sch**ß auf die Schlepperei, der Sound muß an erster Stelle stehen.
    Ein Kompromiss, den du zu Lasten des Sounds eingehst, wird dich hinterher tierisch ärgern
    - die Sonne geht vor dem Amp auf, egal was vorher war, oder hinterher sein wird.
    Also: In diesem Fall den CC1 (oder generell einen anderen Amp) nur, wenn er für dich mindestens genauso gut klingt.

    Was den Wiederverkaufswert betrifft:
    Du kannst dir ja bei der Bucht mal die abgelaufenen Auktionen für gebrauchte CCs anschauen.
    Grundsätzlich würde ich aber (zumal in dieser Preisklasse) keinen Amp nehmen, der für mich etwas schlechter klingt, aber einen höheren Wiederverkaufswert hat. Man hätte immer im Hinterkopf, dass der andere besser klang, wird dann immer unzufriedener mit dem Sound der zweiten Wahl - verkauft den dann irgendwann mit Verlust und holt sich doch den anderen.

    Gruß,
    Raphael
     
  3. wogawi

    wogawi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    7.01.10
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    624
    Erstellt: 06.08.06   #3
    ich habs dir ja schon per PM gesagt ... für mich ist der AC30 ein typischer 2x12 Amp ...
    wenn du dir anschaust, was die andren Amps wiegen, dann ist das durchaus normal mit dem Gewicht ... und der Preisunterschied ist jetzt auch nicht sooo dramatisch, dass du dir die kleinere Variante kaufen würdest weil's leichter UND billiger ist ... ;)

    Geh nochmal testen, die kennen dich ja eh schon! :D wenn der CC1 sehr ähnlich klingt wie der CC2 und du den besser transportieren könntest, ... was soll man dazu sagen? Entscheide selbst! Geschmackssache!
     
  4. PietB

    PietB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.08.06   #4
    Kann dir nichts zum sound aus eigener erfahrung sagen, aber in dem AC30 mit nur einem speaker ist soweit ich weiß ein neodog speaker verbaut, der ne ganze ecke teurer ist als die speaker im CC2
    Beim Vox AD 120 bezahlt man für die neodogs wohl 400 euro drauf (bei 212).
     
Die Seite wird geladen...

mapping