Vox V847 @ Fasel (Red), true Bypass und Emitter-Mod

von Klartext, 21.07.07.

  1. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 21.07.07   #1
    Hi

    Ich habe heute mal mein Vox V847 (das alte, nicht das V847A) gemoddet.
    -Hab die Drosselspule gegen ne rote Faselspule getauscht.
    -Zusäzlich habe ich gescheite Switchcraft Buchsen eingebaut,
    -noch schnell nen True Bypass-Mos gemacht und
    -den 510Ohm Emitterwiederstand gegen nen 390Ohm Wiederstand getauscht,
    was etwas mehr Gain und Bass heraushohlt.

    insgesammt klingt das "wah" kräftiger, nasaler, aber kreischt net so herum wie
    Dunlops mit Faselspulen, zbs das ZW45, hat aber nen ähnlichen honigsüssen Charakter.

    ursprünglich wollte ich noch den Q ändern (senken), aber nach dem Probehören gefällt mir das Pedal so am besten,
    ein deutliches "wah" mit ordentlich Growl im Bass aber kein Gekreische in den Höhen. :great:
    ein metaltaugliches Wah, vintagelike, aber auch net zu oldschool, fett im Sound aber doch auch klassisch :D

    kann leider keine Bilder machen, hab keine Cam,
    aber ich nehm die Woche mal Soundfiles auf wenn ich dazu komme.

    Matterialwert: 20€, die sich lohnen !

    Robi
     
  2. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 29.07.07   #2
    so mal n kleiner Nachtrag :D

    Ich hab natürlich noch etwas weiter experimentiert mit den üblichen im Netz verbreiteten Mods, aber irgendwie klangen die alle net so wie ich wollte,
    also ich hab einfach mal "mein Ding" gemacht und hab nun folgende zusäzliche Änderungen vorgenommen, die mir nen Wahsound bescheren der mir richtig gut gefällt:

    - C3: .22uF Kondensator gegen .22uF Mallory 150 getauscht
    - C4: .22uF Kondensator gegen .22uF Mallory 150 getauscht
    - R3: 33K Wiederstand gegen 100K ! Wiederstand getauscht
    - R8: 390Ohm (urspr. 510Ohm) Wiederstand gegen 470Ohm Wiederstand getauscht

    hier mal n Bild, zwar richtig schlechte Quallität, aber besser als nix.
    [​IMG]

    ich werde noch die restlichen Wiederstände gegen 1% Tolleranz R´s tauschen.

    wer selbst n Vox V847 hat und etwas experimentieren möchte, hier mal der Schaltplan des Ressue-Pedals


    Robi
     
  3. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 31.07.07   #3
    ich bekomm net genug von den Experimennten :)

    hab gestern mal aus spass dem C1 einen weiteren 10nF paralel hinzugefügt,
    damits ne ecke tiefer wird untenrum, ich muss sagen joa kommt gut.

    hab dann gleich noch n paar Teile bestellt u. a. C´s in 15nF, 22nF (hat das Dunlop Zakk Wylede zbs) und 30nF, um irgendwo zwischen nem Basswah und nem normalen Wah zu experimentieren.

    ausserdem hab ich nochmal alle wiederstände in diesen 2W Versionen bestellt,
    ment ihr das macht nen klanglichen Unterschied, naja ausser das die 5% Tolleranz haben meine ich, oder ist das nur VooDoo ?

    denn der Unterschied zwischen den C´s ist schon derbe, wenn ich .22 Mallorys, Wimas, oder andere hernehme, aber bei den wiederständen bin ich mir net sicher, doch n versuch ist es wert, sind ja nur n paar cent ;-)

    hat mal einer von euch auch etwas mehr experimentier mit wahschaltungen, ausser die üblichen Mods ausm Netz ?


    Robi
     
  4. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 05.08.07   #4
    Hi,
    die Experimentiererei ging noch weiter und wollte endlich mal zum Abschluss geführt werden.

    Ich denke nun hab ich ein wirklich brauchbares Wah, welches nun endlich wirklich dem Anspruch "Sixtieslike aber mit der Power von/für heute" gerecht wird.
    Das Wah wird nun immernoch deutlich ausgesprochen (100K waren zu fett), geht auch richtig tief runter und hat natürlich aufch kräftige Höhen (wer an HighGainAmps spielt weiss das zu schäzen) aber ich habe derbe Wert darauf gelegt das es net "kreischt", wie es eben die meissten CryBabys gerne tuhn.
    Ein Kräftiges, markantes Wah, was sowohl für Clean als auch für heftigste Leadsounds bestends geeignet ist !


    [​IMG]
    Zusäzlich habe ich alle Wiederstände gegen 2W Metallschichtwiederstände getauscht, wie man sehen kann.

    [​IMG]
    so sieht mans troz mieser Bildquallität evtl. besser, schön auch zu sehen der Carlingswitch.

    [​IMG]
    und hier mal die Werte, falls es jemand nachbauen will

    ursprünglich wollte ich auch noch das Pot gegen ein ICAR-Style wechseln,
    aber ich hab mich inzwischen super an das HotPotz I gewöhnt und finde es gut.


    nochmal alle Modifikationen auf einem Blick:
    -True Bypass-Mod (selbstverständlich mit Carling DPDT Switch)
    -standart Drosselspule gegen rote Faselspule (Dunlop Replacement) getauscht
    -Klinkenbuchsen gegen hochwertige Switchcraft Klinkenbuchsen getauscht
    -C1: 10nF Wima MKT Kondensator gegen 22nF Wima MKT getauscht
    -C2: 10nF Wima MKT Kondensator gegen 15nF Wima MKT getauscht
    -C3: .22uF Wima MKT Kondensator gegen .22uF Mallory 150 getauscht
    -C4: .22uF Wima MKT Kondensator gegen .22uF Mallory 150 getauscht
    -R3: 33K Wiederstand gegen 68K Metallschichtiederstand (2W) getauscht
    -R8: 510Ohm Wiederstand gegen 470Ohm Metallschichtiederstand (2W) getauscht
    -R1, R2, R4, R5, R6, R7, R9, R10: Wiederstände gegen 2W Metallschichtiederstände (selbe Werte) getauscht.


    Robi
     
  5. Klartext

    Klartext Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 27.02.08   #5
    HI liebe Leute

    Das BobVox I war ja schon richtig geil und ich habe es sehr oft schon für andere Musiker bauen dürfen, aber es waren mehr für Musiker der "alten Schule" die das Pedal bei mir umbauen liesen / kauften.
    Nun stand ich vor der Aufgabe ein Wah zu bauen welches ähnlich tief klingt aber agressiver zupackt und vorallem noch lauter ist:
    Ich sollte ein Deathmetal taugliches Wah bauen, welches heftigst zubeisst und nicht mehr loslässt, aber nicht herummplärrt wie das GCB-95, eine Waffe also, die den Axtkämpfer in der Schlacht unterstützt, bei welchem Kampfstiel auch immer ;)

    ... und nach einigen Versuchen mit standard Drosselspulen, replacement Drosselspulen und Jenen kleinerer Anbieter bin ich doch auf das Remake der roten Faselspule zurückgekommen. (nur ne Originale klingt noch etwas geiler)
    Ich bin inzwischen so begeistert von dem Ergebnis das ich es selbst nun auch einseze
    und nun noch öfter auf meinem Pedal herumtrampele :D

    [​IMG]

    hier die Werte:
    - Carling DPDT Switch (True Bypass-Mod)

    - Rote Faselspule

    - Switchcraft Klinkenbuchsen

    - C1: 22nF
    - C2: 10nF
    - C3: .22uF
    - C4: .22uF

    - R1: 68KOhm
    - R2: 1,5KOhm
    - R3: 68KOhm
    - R4: 100KOhm
    - R5: 470KOhm
    - R6: 470KOhm
    - R7: 22KOhm
    - R8: 390Ohm
    - R9: 1KOhm
    - R10: 10KOhm

    viel Spass beim nachbau.

    [​IMG]


    Robi
     
Die Seite wird geladen...

mapping