walking in memphis

von jimmyd, 20.08.10.

  1. jimmyd

    jimmyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 20.08.10   #1
    Nun ich singe jetzt seit 4 monaten regelmaessig.Vorher konnte ich kaum noch alle meine entchen singen ich war absolut tone death aber seit ich regelmaessig uebe muss ich sagen oder ich glaube zumindestens manche sachen veraendern sich dramatisch.Meine intonation ist viel besser geworden,meine range hat sich vergroessert es ist wahnsinnig wenn man fleissig ist und dran bleibt dann kann man schon einiges erreichen. Natuerlich singe ich einige sachen noch sehr suboptimal aber man muss ja auch geduld habe,nicht?
    Habe zwei versionen eine aeltere ,da hoert man meine intonation unsicherheiten die zweite denke ich ist schon um einiges besser ausser bei union avenue habs versaut ich arbeite daran

    updates folgen wie bei den anderen liedern ich bin halt etwas langsamer:D

    Kritik erwuenscht


    aeltere version
    http://www.box.net/shared/0lcdjzixri


    nich so alt
    http://www.box.net/shared/i1s5q51fiu

    gruesse und bis bald.....
     
  2. Asyurili

    Asyurili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #2
    Hm, ich kenn mich zwar nicht besonders gut aus, aber dein Timing scheint mir teils echt daneben zu sein (hab nur die neuere Aufnahme gehört). Zumindest kenn ich das ganz anders, aber vielleicht kennst du auch eine andere Version als ich oder hast das absichtlich gemacht? Gefällt mir jedenfalls nicht so besonders gut so...
    An deiner Aussprache solltest du mE auch noch etwas arbeiten.
    Die Intonation finde ich hingegen nicht schlecht, Stimmfarbe auch nicht. :)
    Auch wenn ich, wie gesagt, nicht viel Ahnung habe, ich denke, da lässt sich durchaus was draus machen.

    Edit: Hab mir gerade die ältere Version angehört - du klingst bei der neueren Aufnahme tatsächlich sicherer, finde ich.
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    5.305
    Kekse:
    21.198
    Erstellt: 20.08.10   #3
    Kann ich genauso unterschreiben. Intonation ist schon ganz Ok und deine Stimmfarbe gefällt mir auch, das Timing hingegen nicht. Das ist für mein Empfinden auch ausserhalb des Bereichs für künstlerischen Interpretationsspielraum ;)

    Aber an dem Timing kann man ja arbeiten, das wichtigste ist, dass die Grundlage stimmt :great:

    An der Aussprache und am Ausdruck ist sicherlich auch Verbesserungspotential, aber ich denke beides kommt mit der Zeit nahezu automatisch, wenn Du ein bischen darauf achtest.
     
  4. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 20.08.10   #4
    He,he Danke fuer die Klasse Kritik,Ja ich muss zugeben,mit dem Timing...eigentlich isses absicht aber da ich eigentlich nicht nach Noten spiele mache eigentlich meine eigene
    Interpretation,hab auch die ganze zeit improvisiert,(War zu faul die noten rauszukramen :(ob das gut ist weiss ich nicht,muss auch lernen klavier und gesang richtig zu koordinieren.ist fuer mich auch noch ziemlich neu.

    Werde auf jeden fall an der Interpretation arbeiten........
     
  5. Farbmond

    Farbmond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.10
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #5
    hey :)

    ich hab mir deine aufnahme mal angehört und würde dir raten, fürs erste üben des songs eine standartisierte instrumental/karaokeversion des songs als begleitmusik zu nehmen.
    der song an sich ist schon recht schwer, da der gesungene rhythmus nicht dem rhythmus des klaviers entspricht und immer "dagegen arbeiten muss" außerdem ist die melodieführung ziemlich offen gehalten was ich ungünstig finde für anfänger. das beste wäre du würdest mit songs anfangen die einen klaren rhythmus und eine klare melodie vorgeben.
    nur wenige anfänger können von anfang an "frei" zu songs singen, d.h.auch mal verzögert einzusetzten, mit dem rhythmus zu spielen etc.
    das hört sich luftig leicht an wenn man es sich anhört, ist aber schwer, da sich die rhythmusvariationen um einen grundrhythmus ordnen, der immer noch eingehalten werden muss ( was bei dir z.b. nicht der fall ist ;) )
    bevor du nicht sicher zu rhythmusbetonten songs singen kannst würde ich mich also eher nicht an songs "wagen" bei denen melodie und rhythmus eher schwammig sind und interpretiert werden müssen, das kann schnell nach hinten los gehen ;)

    hinzukommt das klavier im hintergrund ( selbst eingespielt ? ) .
    teilweise betont es falsch den rhythmus, wird schneller etc. sodass das noch zusätzlich verwirrung stiftet.
    da du ja selber noch nicht so sicher bist mit dem rhythmus wird es schwer für dich sein die fehler des klavier auszubügeln ^^
    wenn du das lied also unbedingt singen willst, versuch erstmal mit computerbegleitung aka youtube etc. zu üben.
     
  6. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 20.08.10   #6
    Hey Dank dir :great:

    aber was meinst du wenn du das Lied unbedingt singen willst?Hoert sich ja ganz schoen fies an ,finde ich subtext waere ,also ich wuerde es dir nicht empfehlen.....
    Aber sonst danke fuer deine tolle Kritik:DIch habe eigentlich ganz bewusst dieses Stueck gewaehlt ,da ich schon immer klavier spielen wollte und gleichzeitig singen denn es gibt andere songs auf denen ich playback singe war einfach ein versuch...mal schauen was draus wird,wenn nicht dann halt nicht:p

    Bis denne
     
  7. Farbmond

    Farbmond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.10
    Zuletzt hier:
    26.01.13
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Mainz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.10   #7
    hey :D

    das war nicht böse gemeint, bloss nicht!! ^^
    manchmal singt man ja ein lied nur weil einem kein anderes einfällt ( passiert mir oft .. :-) )
    andere wollen dagegen ein lied singen weil sie damit irgendwas verbinden oder es supertoll finden .

    ich meinte nur, falls bei dir fall 1 zutrifft und du es dir nur aus einer laune rausgesucht hast könntest du auch erstmal mit
    was anderem anfangen und dich später wieder an das lied ranwagen :D

    hoffe du verstehst was ich meine

    zum klavierspielen mit singen : willkommen im klub ^^ ich begleite mich auch immer selber.
    das problem ist nur wenn man mit dem klavier noch unsicher ist oder mit der stimme und beide dann miteinander kombinieren muss.
    deshalb sollte man beides zuerst getrennt lernen.... zusammenspielen kann man ja später immer noch wenn man gesang und klavierspiel beherrscht ;)
     
  8. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 21.08.10   #8
    Also ihr habt absolut recht gehabt mit dem timing(klingt wirklich nicht gut,ist mir echt nicht aufgefallen,hab mich auf andere sachen konzentriert) und ich habe mich sofort auf's fahrrad geschwungen und bin sofort zum Klavier und habe mich drum gekuemmert und will nicht sagen das es jetzt perfekt ist nicht mal vom ansatz ,ansatz her aber ich denke ich habe einen anfang was das timing angeht.Natuerlich hat jetzt auch die intonation etwas darunter gelitten und an der aussprache muss auch noch sehr viel dran gearbeitet werden aber eins nach dem anderen,oder?

    http://www.box.net/shared/in5agflx3b

    kritik immer erwuenscht ,ich glaube ich werde jetzt erstmal nicht aufgeben:)

    Bis denne der absolute beginner
     
  9. Asyurili

    Asyurili Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.08
    Zuletzt hier:
    8.04.15
    Beiträge:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.10   #9
    Hmmm, bis zu Sekunde 40 oder so war das Timing etwas besser, finde ich (zumindest, wenn ich mich recht an die älteren Versionen erinnere). Etwa ab dem Refrain war da dann aber leider wieder viel Durcheinander. Hast du das Lied denn drauf, wenn du's im Original hörst, kannst du da (das Timing betreffend) fehlerlos mitsingen? Ich kann nicht beurteilen, ob das nur an deiner Unsicherheit was das Timing betrifft liegt, oder an deiner versuchten Improvisation, aber es klingt für mich einfach so, als wüsstest du einfach nicht, welche Worte wie lang ausgesprochen und betont werden, das Lied also nicht besonders gut kennen.

    Allerdings hat Farbmond natürlich recht, gerade, wenn man noch nicht erfahren darin ist, Klavierspielen und Singen zu kombinieren, ist das Stück schon recht schwer.
    Hast du dein Timing schon einmal mit dem im Original verglichen? Vielleicht solltest du das der Reihe nach machen, um zu merken, wo genau deine Fehler liegen.
    Oder generell das Lied erst Stück für Stück durchgehen, immer, bis du einen Part vom Timing her gut drauf hast. Vielleicht ist es ansonsten auch einfach ein bisschen zu viel auf einmal!?
    Prinzipiell finde ich es aber lobenswert, dass du improvisieren und das Lied für dich selbst interpretieren möchtest, dennoch mag es in diesem Fall eventuell schlauer sein, sich erst auf das Original zu konzentrieren, um es dann abzuwandeln.

    Deine Intonation finde ich nachwievor in Ordnung, sicherlich gibt es einige Fehler, vielleicht sogar mehr als in der Aufnahme davor, aber das ist nichts, woran man nicht arbeiten könnte, grundsätzlich scheinst du ja in der Lage zu sein, die Töne zu treffen. :)

    Freut mich, dass du Kritik so positiv aufnimmst und nicht aufgeben möchtest, richtige Einstellung! ;)
     
  10. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 21.08.10   #10
    Ja wo du recht hast ,haste recht.Mich freut's ,dass du dir so ne muehe machst mich zu kritisieren.jede Kritik ist gut,nur so kann man besser werden,oder?Das mit dem Takt haette echt uebersehen,da ich mich ueberhaubt nicht konzentriert habe.....Man muss halt seine
    eitelkeit ueberwinden,fuer mich ist das eigentlich kein problem.....:great:
     
  11. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 03.09.10   #11
    Habe ein bisschen dran gearbeitet und habe entschieden schon mehrfach,wa:) dass ich das leider weiter aufm klavier auch wenn andere nicht der meinung sind vielleicht auch zurecht bin auch kein besonders guter klavierspieler aber man kann halt nicht alles im leben haben,hat meine omi jedenfalls immer gesagt,naja jedenfalls habe ich am takt gearbeitet
    ich hoffe man merkt das wenn nicht fall ich tot um

    http://www.box.net/shared/g0njp543z3

    gruss und bis zum naechsten update
     
  12. Reeen

    Reeen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.09
    Zuletzt hier:
    6.10.10
    Beiträge:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.10   #12
    Ich bin zwar kein Sänger, habs mir aber dennoch angehört :p

    Die Intonation ist eigentlich ganz okay, leider wirst du schneller und langsamer und auch deine Betonung ist etwas "gewöhnungsbedürftig". Nimmst du Klavier und Gesang gleichzeitig auf? Wenn ja, dann nimm es doch einzeln auf und dann aber mit Metronom. Lass das Metronom auch bei der Aufnahme des Gesangs an. Vielleicht kommst du dann auch besser rein.

    Und arbeite n bisschen an deiner Aussprache :)

    Ich wünschte ich würde solche Fortschritte machen bei meinem Gekrächze :(
     
  13. jimmyd

    jimmyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    31.10.19
    Beiträge:
    195
    Kekse:
    299
    Erstellt: 05.09.10   #13
    also ich war tot bin aber wieder auferstanden ich werde wahrscheinlich gleich wieder tot umfallen aber ich werde so lange dran arbeiten bis der takt stimmt und anderes Sorry diesmal war meine stimme wirklich im ... aber ich war auch so muede.was die sprache betrifft muss ich gestehen ich war eigentlich 2 jahre in den USA aber das sind jetzt auch ein paar jahre her vielleicht habs ich auch wieder verlernt oder bzw. vielleicht hab ich es auch nie wirklich gelernt obwohl ich sprachunterricht bei ner schauspielerin hatte, habe auch ein paar Freunde aus den staaten gefragt die fandens eigentlich okay ausser ein paar wörter.vielleicht schwindeln die ja auch:rolleyes:)Naja vielleicht koennt ihr mir sagen was sprachlich zu verbessern ist und wie die aussprache korrekt sein muss. Vielleicht gibts auch ein paar native speaker unter euch:)Wäre wirklich cool
    also nochmal aber nicht das letzte mal,he,he

    http://www.box.net/shared/jz9g72rcly


    bis denne update kommt

    na klar spiele und singe ich gleichzeitig sonst koennte ich doch gleich ein playback benutzen.
     
  14. Pepe63

    Pepe63 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.09
    Zuletzt hier:
    30.09.14
    Beiträge:
    73
    Kekse:
    23
    Erstellt: 26.09.10   #14
    Exakt das ist der Punkt...
    Du spielst sicher ganz hervorragend Piano, aber brauchst noch zuviel Aufmerksamkeit um das richtig zu machen..will sagen um Deinen Gesang und alles damit zusammenhängende zu verbessern, musst Du dich voll auf die eine Sache konzentrieren.

    Mein Gitarrenlehrer hat damals gesagt, was willst Du nun (im Augenblick) Singen oder Gitarre spielen.

    Bei mir hat das bestimmt 15 jahre gedauert, bis ich unabhängig vom Gitarre spielen beliebig singen konnte, d.h beides unabhängig voneinander gleichzeitig gut zu machen ..

    keep it up .. und "th" verbessern nicht "d" singen
     
mapping