Walter Trout on Tour!

von KlausP, 23.04.06.

  1. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 23.04.06   #1
  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 23.04.06   #2
    Was bitte will der in "Meidelstätten"? Wo immer das auch liegt.... Sollte lieber nach Berlin kommen. Manchmal denk ich echt ich leb aufm Dorf :(

    viel Spaß zumindest dir Klaus ;)
     
  3. assamanob

    assamanob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.09.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 24.04.06   #3
    Kann ich auch nur empfehlen.Absoluter Ausnahme-Gitarrist.
    Habe ihn schon 6 mal gesehen.
     
  4. Reklov

    Reklov Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 24.04.06   #4
    ich hab' Trout im April 2005 im Schwarzen Adler (Rheinberg) gesehen, und kann mich dem oben Gesagten nur anschließen.
    Im Mai 2005 gab's dann einen Artikel über Trout (vielmehr über seine Gitarre) im "Gitarre & Bass" Magazin, den ich hier, für alle die es interessiert, einstellen möchte (mühsamst abgetippt). [die gleichen Zeilen habe ich seinerzeit auch schon im Bluesforum http://www.bluesforum.de/ geposted - für den Fall das jemanden diese Zeilen bekannt vorkommen :) ]


    Quelle: "Gitarre & Baß das Musiker Fachmagazin" vom Mai 2005
    Rubrik: Lieblingsgitarren

    Walter Trout und seine 73er Fender Stratocater

    Es ist schon ungewöhnlich, wenn ein Musiker seine gesamte Karriere lang fast ausschließlich nur ein einziges Instrument spielt. Und auf der Bühne noch nicht einmal eine adäquate Ersatz-Gitarre bereitstehen hat. Blues Rocker Walter Trout aus New Jersey ist so ein Fall.

    Der schwergewichtige Sänger und Gitarrist setzt seit 30 Jahren bis auf wenige Ausnahmen nur eine Fender Stratocaster, Jahrgang 1973, ein. Wenn auf der Bühne einmal eine Saite reißt, muss der Gitarren-Roadie eben schneller die Saiten wechseln als der Chef Gitarre spielt.
    Bei Trouts Stratocaster handelt es sich um ein Non-Vibrato-Modell, bei dem die Saiten durch die Korpusrückseite eingefädelt werden, wie bei einer Telecaster. Die Gitarre war ursprünglich weiß, mittlerweile ist der Lack so runtergespielt, dass das blanke Holz an den meisten Stellen durchkommt. Die Saitenlage ist relativ niedrig eingestellt und begünstigt schnelles Spielen. Bestückt ist die Strat mit einem .009-.042 Saitensatz, also relativ dünnen Strings, die Trout mit einem Extra-Heavy-Plektrum anschlägt.
    Und Walter Trout hat wirklich eine innige Beziehung zu seiner Gitarre - und eine Menge interessanter Geschichten um dieses Instrument zu erzählen. Einmal hat er sie, benebelt vom Alkohol, draußen an der Wand eines Clubs stehengelassen. Am nächsten Morgen fiel es ihm wieder ein. Er rannte zurück, und da lehnte die Gitarre immer noch an der gleichen Stelle, wo er sie zurückgelassen hatte - Glück gehabt!
    "Ich habe meine Fender Stratocaster von der Stange gekauft", erzählt Trout. "Das war im November 1974, also ziemlich genau vor 30 Jahren. Es war gleich in der Woche, als ich von New Jersey nach Kalifornien gezogen bin. Inklusive Koffer habe ich für sie 250 $ bezahlt, die ich mir von einem Freund borgen mußte. Diesen Freund habe ich dann jahrelang nicht gesehen. Wir spielten im Sommer 2003 bei einem Blues-Festival an der Ostküste. Ich schaute herum, und plötzlich stand da der Typ, der mir das Geld geliehen hatte. Er befand sich jinter der Absperrung des Geländes. Ich ging ans Mikrofon und sagte: Lasst ihn rein, dieser Mann hat mir das Geld geliehen für diese Gitarre. Und sie haben die Tore aufgemacht und ihn hineingelassen.
    Die Gitarre hat mittlerweile 14 Neubundierungen hinter sich, denn ich spiele die Bundstäbchen anscheinend gerne durch. Ich nehme die dicksten, die ich bekommen kann. Ich muss sie alle zwei Jahre neu bundieren lassen. Die Gitarre hat noch die original Tonabnehmer. Der Sattel wurde ausgetauscht, denn manchmal brach mir, wenn ich zu heftig die Saiten zog, ein Stück heraus. Es gibt eine einzige Modifikation: Normalerweise befindet sich auf einer Stratocaster kein Tone-Poti für den Bridge-Pickup. Die Ton-Potis sind normalerweise für den Hals- und Mittel-PU vorgesehen. Ich habe die Leitung der Ton-Kontrolle des Hals-Pickups dann abgetrennt und sie zum Bridge-Pickup gelegt. Denn der hintere Pickup, am Steg, hat so viele Höhen, dass es manchmal schön ist, diese etwas herauszufiltern, so dass du einen coolen Sound bekommst.
    Diese Gitarre ist für mich mein bester Freund. Sie ist mir durch Heimatlosigkeit, Scheidung, Alkoholismus und Heroinsucht gegangen. Ich habe diese Gitarre so ziemlich jeden Tag gespielt, sie trägt meinen Spirit in sich. Für mich lebt dieses Instrument. Wenn ich auf der Bühne eine andere Gitarre spiele, wird sie eifersüchtig. Wenn ich sie dann wieder in die Hand nehme, lassen sich die Saiten nicht ziehen und sie ist schwer zu spielen. Dann muss ich mit ihr reden und ihr sagen, dass ich sie liebe, und erst dann wird es wieder besser."

    Gruß
    Volker
     
  5. Kha

    Kha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 26.04.06   #5
    Japp , Walter Trout rockt die Bude!! Und n klasse Entertainer iser auch ;-)

    <--- 17.4. in Freiburg gesehen :D
     
  6. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 28.04.06   #6
    Ich war mal dort an einem Steve Baker konzert..tatsächlich 3 Häuser, 1 Stall und 1 Kirche ...und nartürlich diese Blues Kneipe:great:
     
  7. derschmidt

    derschmidt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.06   #7
    Was sin denn gute Hörproben was man von dem Mann gehört haben sollte ?
    Ich kenne leider noch garnichts von ihm.
    Gruß
    Schmidt
     
  8. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 28.04.06   #8
    Walter Trout ist klasse.
    Hab ihn aufm Fehmarn festival gesehen.
    Ich find den Schlagzeuger auch krass geil. Wie der immer die Sticks hochwirft und wieder fängt und perfekt weiterspielt! Klasse!
    Und natürlich er selbst, ist ne klasse für sich. Und seine geilen Violinsoloeinlagen Hammer! :great:
     
  9. ATK

    ATK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    261
    Ort:
    N ü r n b e r g
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 06.05.06   #9
    mist verpasst...4 tage zu spät....hätt in gern gesehen.....klaus schreib mal das nächste mal in der veranstaltungsthread.


    gruß
    Alex
     
  10. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 08.05.06   #10
    Hab W.T dieses Jahr in Bochum gesehen. War echt der Hammer, hab ihn vor ca. 4 Jahren schonmal in Soest erlebt, aber derzeit gefällt er mir noch besser... ABSOLUTER TIPP: PS: Vorband war Steve Fister, auch absolut hörenswert!

    Dave
     
  11. Wikiantor

    Wikiantor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    24.06.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #11
    ich habe ihn auch im Jazzhaus in Freiburg gesehen. Vor allem Steve Fister war ja unglaublich laut. Hab mir in der Pause erst mal Ohrstöpsel gekauft.

    Weiß jemand, was das war, dass Steve Fister da zum Singen benutzt hat? Diese komische Röhre? Und wie hat Walter Trout das mit dem Violinsolo gemacht?
     
  12. smack1081

    smack1081 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.03
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    hotel california
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.873
    Erstellt: 11.06.06   #12
    Die Violinenartigen Töne erzeugt Herr Forelle mit dem Volumen Poti. EWinfach Ton spielen und dann Poti langsam aufdrehen, Mark Knopfler macht den gleichen Effekt via Volumen Pedal!

    Gruß

    dave
     
Die Seite wird geladen...