Was ist mit Artigiana?

von Anousch, 07.02.07.

  1. Anousch

    Anousch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #1
    Ich spiele nun seit ein paar Wochen auf meiner kleinen Harmonia( 30 €, 32 Bässe,süß )
    total besessen nach der Akkordeonschule von M.Haas. Dieses Buch ist ne Wucht.Es ist so gut aufgebaut,dass ich schon ganz viel geschafft habe.
    Aber leider klemmt mein hohes c, es gibt auch keine Terzbässe und manchmal schnarrt es,und die Tasten sind irgendwie leiser als die Bässe( spiel ich falsch?).
    Nun war ich im Akkordeongeschäft und bat den Verkäufer mir ein schönes Instrument zu zeigen.Er spielte mir auf einem Artigiana mit 72 Bässen,dreichörig , vor.
    Klang wunderbar.
    Wer weiß was über diese Firma bzw. Akkordeons.Sind die wirklich gut?
    Wenn ich mir aber nun so eines kaufen würde,würde mir dann schon bald die Anzahl der Bässe zuwenig sein???Andererseits ist es dann ja auch nicht so groß..mein jetziges ist wirklich schön leicht.
    Ich glaube , ich muß mein Akkordeon oft mitnehmen , weil ich es sonst vermisse.
    Viele Grüße
     
  2. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.07   #2
    Hallo Anousch,

    schon länger nicht mehr gelesen ;-)
    Zu Artigiana kann ich ich persönlich gar nix sagen, die Marke hör ich selber zum ersten Mal, was aber nix heißen muss. Schau doch mal da:

    Artigiana - Akkordeon Centrum Brusch

    war der erste Treffer beim Googeln und sieht fürs erste gar nicht mal so schlecht aus. Ein italienischer Hersteller bzw. ein italienischer Name (kann ka auch wo anders gefertigt sein), aber interessanter ist doch, was soll denn das 72er Teil kosten ? Wenns neu oder fast neu ist, dann sicher ne Menge. Dann würde ich lieber auf ein Minimum 96er Gerät sparen, dann bist du für 99 % aller Lebenslagen gewappnet. Bei 72 Bässen kanns sein, dass du nach 1 jahr wieder unzufrieden bist. Dann ists schad ums Geld. Finde ich.
    Gruß aus Oberfranken
     
  3. Anousch

    Anousch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    17.05.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.02.07   #3
    Hallo Akkordeonspieler,
    also Akkordeonzentrum Brusch ist hier in Hamburg und ist ein Fachladen für Akkordeons.Ein schöner Laden mit einem Fachmann als Inhaber.
    Er hat mir persönlich diese Marke empfohlen.Das Teil kostet 2300€.
    Ich möchte halt ein schönes Akkordeon haben (schöner Klang ,nicht Aussehen),und wenn dann solch italienisch wohlklingende Stimmzungen mehr kosten ..dann würde ich halt lieber länger warten und noch länger auf meiner kleinen Quetschkommode spielen.
    Ich bin was die Qualität der Musikinstrumente betrifft ein bißchen verwöhnt.Zum Beispiel ist ein Billigklavier ein immenser Unterschied zu einem rund und voll klingenden Konzertpiano..da quellen die Töne heraus und Du hast wirklich klanglich viel mehr Möglichkeiten.Ich denke das ist bei Akkordeons nicht anders.
    Wie würdest Du mit 72 Bässen auskommen?
    Grüße aus dem hohen Norden
     
  4. Akkordeonspieler

    Akkordeonspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.10
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Hallerndorf, Oberfranken
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.07   #4
    ah, Volltreffer ;-) Dann gehts sicherlich um das Modell 343, stimmts ?
    Nun, ob ich mit 72 Tasten auskommen würde, weiß ich nicht genau, ich hatte nie unter 96 Bässen. Bei meiner aktuellen Spielweise und dem Liedgut, das ich spiele, denke ich, dass aktuell 72 Bässe für mich ausreichend sind, aber erstens ist es ja so, dass mit höherer Anzahl der Bässe auch die anderen Eigenschaften nach oben gehen (Anzahl Register, damit mehr Klangfarben, Anzahl der Chöre etc.), zweitens aber auch das Gewicht.

    Zur Qualität stimme ich dir voll und ganz überein. Qualität hat ihren Preis und die Qualitätsunterschiede sind enorm. Nicht nur bei Akkordeons wird der Markt seit einiger Zeit mit chinesischen Fabrikaten überschwemmt, bei Klavieren bzw. Digitalpianos und inzwischen auch Keyboards ist das auch nicht anders. Ein sehr hochwertiges D-Piano kostet so ab 2000 Euro aufwärts (ohne Arranger), Stagepianos sind etwas günstiger, aber nicht viel, die Chinesen sind ab ca. 500 Euro zu haben. Bei Akkordeonen ist es nicht viel anders. Andererseits werden auch Markenprodukte inzwischen zum großen Teil in China gefertigt, so dass die Meinung durchaus Gültigkeit hat, dass ein einwandfreies (technisch und optisch ok, frisch gestimmt) altes Instrument durchaus gegenüber einem neuen Modell vorzuziehen ist.
     
  5. Tasstenfux

    Tasstenfux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #5
    Hallo Quote ich spiele eine Artigiana seit 40Jahren und ich muss sagen ich bin sehr zufrieden.Suoer Instrument. Kann ich nur empfehelrn
     
  6. Tasstenfux

    Tasstenfux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #6
    Hallo Anousch das instrument kann ich sehr empfehlen. Ich spiele seit 40 Jahren eine Artigiana und ich kann das Istrument sehr empfehlen.Gruss Tastenfux
     
  7. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 15.09.07   #7
    sorry aber diese Instrumente gibts erst seit ca. 10 Jahren und sind von einem Händler speziell konzipiert und angefertigt wurden, Klang ist aber echt einmalig, und sehr zu empfehlen...gruß t-tris
     
  8. Tasstenfux

    Tasstenfux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.07
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.07   #8
    Wie kommst du denn darauf. ich bin Ialiener ,bin 50 Jahre alt und habe meine Artigiana seit meinem 12 Lebensjahr. gruss Tasstenfux.:confused::confused::(
     
  9. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 17.09.07   #9
    sorry, hab mioch geirrt, hast recht...
    gruß t-tris
     
Die Seite wird geladen...

mapping