Was lest ihr im Moment?

von p0wl, 05.01.08.

  1. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 05.01.08   #1
    Hallo zusammen,
    da ich immer auf der Suche nach neuen guten Büchern bin, und ich keinen ähnlichen Thread gefunden habe, eröffne ich mal diesen, damit hier jeder posten kann, was er im Moment liest. Gerne kann auch über die Bücher diskutiert werden bzw. Fragen gestellt werden. Ich denke das ist interessant und jeder kann sich nach neuen Büchern umschauen.

    Ich fang dann auch mal an:

    - "Ich bin Legende" von Richard Matheson
    (Wollte das Buchen gelesen haben, bevor ich den Film sehe. Thematik dürfte inzwischen ja jedem bekannt sein; ich finde das Buch sehr sehr gut, für mich das beste Vampirbuch, dass ich je gelesen habe, da auch viel auf die Einsamkeit bzw. die Problemmatik der "letze Mensch auf Erden" zu sein eingegangen wird. Lediglich die Kürze finde ich schade :( )

    - "Roman eines Schicksallosen" von Imre Kertész
    (auf der Suche nach Büchern mit der ungefähren Thematik drittes Reich wurde mir dieses empfohlen - fange gerade erst an, kann deswegen noch nichts dazusagen)

    - "Die Schachnovelle" von Stefan Zweig
    (mal wieder...)


    Ich hoffe der Thread findet Anklang! Bin natürlich auch für jeden verbesserungsvorschlag offen!

    LG
    p0wl
     
  2. Haianson

    Haianson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.255
    Erstellt: 05.01.08   #2
    Irak. Geschichte eines modernen Krieges.

    Is von mehreren "Journalisten" zusammengetragen worden. Es erzählt die Geschichten von Menschen beider Seiten...gibt auch Aufschluss über den Einmarsch und den Frontverlauf. Jeder Tag des Krieges wird behandelt mit einzelnen Geschichten..menschlichen Schicksalen. Sehr informativ wie ich finde

    Da ich damit bald fertig bin...genauer gesagt es heute werde ..fang ich wohl morgen mal mit
    diesem hier an

    Lawrence Wright - Der Tod wird euch finden

    Vorgeschichte zum elften September. Ausgezeichnet mit dem Pulitzerpreis 2007. Bin mal gespannt
     
  3. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.01.08   #3
    Gerade fertig geworden "Anarchoshnitzel schrien sie - Ein Punkroman für bessere Kreise" - Oliver Maria Schmidt
    Ganz lustig, mir aber viel zu übertrieben auf Dauer.
    Es handelt von einer Punkband, welche sich nach 18 Jahren wieder vereinigen möchte, und sich in dieser Zeit nicht gesehen hat. Ich dachte mir "wow, bei so wenig Story muss nebenher einiges passieren!". Leider nicht. Es ist ein netter Zeitvertreib, aber das war es eigentlich auch schon.
     
  4. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 05.01.08   #4
    Ich lese prinzipiell nicht mehrere Bücher parallel.
    Momentan sind Wilhelm Meisters Wanderjahre von Goethe (nachdem ich zuvor Wilhelm Meisters Lehrjahre gelesen habe) dran, nicht unbedingt spannend, aber es steckt eine ganze Menge Wahrheit drin :D


    (Zum Anregungen schaffen - meine favorisierten Bücher sind "Der Medicus" (Noah Gordon), "Drei Nächte in Fasar" (Bernhard Hennen, aus der Fantasybuchreihe von DSA), "Der Geschichtenerzähler" (Joel ben Izzy))

    :great:
     
  5. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 05.01.08   #5
    Derzeit lese ich "Ayla und der Clan des Bären" von Jean M. Auel.

    Ein lebendig geschriebenes Buch, das die Geschichte eines Findelmädchens in der Steinzeit beschreibt. Informiert nach fundierten Recherschen über Heilmethoden und Lebensweisen einer Sippe, die durch ein Erdbeben ihre Bleibe verliert ... Spannend und informativ :)

    think
     
  6. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    11
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
     
  7. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 05.01.08   #7

    Haha, cooles Buch.

    Ich hab mal mit dem Autor dieses Buches, Bastian Sick, gefrühstückt. Er hat im Hotel meiner Eltern Urlaub gemacht, und nachdem ich ihn zufällig bei der Rezeption beim einchecken getroffen habe und ihn sagte, wie gut ich sein Buch fand, hat er mich anschliessend an seinen Tisch eingeladen.

    Er bezeichnete "Rauchfleischaufstrich" - kleine Portionen davon lagen beim Buffet - als "atemberaubend hässliches Wort". Ich musste loslachen als ich in das sagen hörte.

    -----

    Back to Topic.

    Ich lese gerade "Momo" von Michael Ende,

    und "Die Kulturgeschichte der Neuzeit" von Egon Friedell.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Pitti

    Pitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.930
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    2.931
    Erstellt: 05.01.08   #8
    Lese momentan:

    Lemmy - White Line Fever

    Ist ne echt coole Autobiografie. :) Kann ich nur weiterempfehlen. Ist ein muss für jeden Motörhead Fan, wie ich finde.
     
  9. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 05.01.08   #9
    Habe noch eine Empfehlung:

    Ned Vizzini - Eine echt verrückte Story.

    [​IMG]

    Handelt von einem Jungen, der ein jahr lang wie verrückt gelernt hat, um auf eine exklusive Highschool zu kommen. Als er auf der Highschool selbst ist, kommt er mit den anderen im Stoff nicht mit, ausserdem bekommt sein bester Freund das Mädchen ab, auf das er es abgesehen hatte. Klingt jetzt erstmal total abgegriffen, aber im Verlauf des Buches bekommt unser (15-jähriger) Hauptdarsteller schwere Depressionen, und ruft kurz vor dem Suizid eine Hotline an, welche ihm empfiehlt in stationäre Behandlung zu gehen.
    Er kommt in die Psychiatrie, und lernt allerhand Leute kennen, einen Transvestiten, zwei Altrocker, von Drogen gezeichnet, und ein Mädchen das sich das Gesicht zerschnitten hat, da es nicht mehr auf seine Schöneit reduziert werden möchte.
    Das Buch ist sehr gut geschrieben, man lebt die Hochs und Tiefs wirklich mit, in der Mitte des Buches ging es mir selbst richtig mies. Am Ende gewinnt man als Leser aber eher zuversicht, ich würde sagen es ist ein Buch, welches man Personen, die mit sich unzufrieden sind, ohne weiteres empfehlen sollte :great:
     
  10. ahead

    ahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    3.351
    Erstellt: 05.01.08   #10
    Absolut tolles Buch - genau wie "Die unendliche Geschichte" von Hernn Ende.
    Ich les im moment leider nur Unmengen an langen Forenbeiträgen und ICQ-Chatdialogen. :rolleyes:
     
  11. p0wl

    p0wl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 05.01.08   #11
    Klasse, solche Geschichten liebe ich. Schau ich mir bei Gelegenheit gleich mal an. Danke für den Tipp :)
     
  12. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 06.01.08   #12
    Ich habe mich in der letzten Zeit an ein paar Bücher von Frank Schätzing gesetzt.

    - "Der Schwarm":
    Kann ich nur empfehlen. Nicht umsonst ein Bestseller. Grobe Thematik: Die Umwelt wehrt sich gegen die Verschmutzung.

    - "Nachrichten aus einem unbekannten Universum"
    Sozusagen "Der Schwarm", Teil 2. Aber nur sozusagen. Der Autor hatte für den Schwarm so viele Informationen zusammengetragen, daß er ein Biologisches Sachbuch geschrieben hat. Amüsant, aber wer es nicht liest, hat nichts verpasst.

    - "Lautlos":
    Sehr empfehlenswert. Thematik handelt von den Problemen im Kosovo und einem fiktiven Anschlag auf den G8-Gipfel in Köln im Jahr 1999 oder 2000. Sehr gut finde ich dabei, daß man das Buch liest und sich dabei denkt, daß sowas tatsächlich hätte passieren können.


    Frank Schätzings Bücher mag nicht jeder. Ich habe schon von einigen gehört, die seinen Schreibstil als zu langatmig empfinden. Ich finde den Stil aber super. Muss jeder selber wissen.
     
  13. Schpaddl

    Schpaddl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.12
    Beiträge:
    274
    Ort:
    nähe Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    620
    Erstellt: 06.01.08   #13
    Cooles Buch, habe ich auch vor einiger Zeit gelesen.
    Die Metaphern sind genial. Zellmantel - Weibliche Handtasche zum Beispiel, cool :D!


    Als langatmig würde ich es nicht bezeichnen. Aber der Plauderton geht hin und wieder auf die Nerven.
     
  14. MikS

    MikS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    427
    Erstellt: 06.01.08   #14
    Wenn wir schon dabei sind:

    Zum wahrscheinlich 4. Mal:

    Frank Schätzing - Tod und Teufel


    Hab gerade Lords of Chaos durch, was einige hier kennen werden. Fand es noch jemand ziemlich oberflächlich und pseudoobjektiv?
     
  15. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 06.01.08   #15
    William S. Burroughs - Naked Lunch

    Das mit Abstand ärgste Buch, dass ich kenne. Sicherlich nichts für jedermann, aber ich finds genial. :)
     
  16. snowwhite-havoc

    snowwhite-havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.07
    Zuletzt hier:
    9.01.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.08   #16
    oh ja, Naked Lunch ist auch eines meiner ärgsten Bücher ^^ Neben "The Heart Is Deceitful Above All Things" von JT LeRoy (weiß jetzt nich den deutschen Titel), woran ich grad sitze...
    Nebenbei noch Spanischlektüre für ein Referat und demnächst alles, was man so für's Abi benötigt :rolleyes:
     
  17. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 07.01.08   #17
    Ich lese gerade hier das Forum... :D

    Mein Buch was ich zur Zeit noch zu Ende bringen muss ist:

    Starcraft (Band 4) - Die König der Klingen
     
  18. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 07.01.08   #18
    Thomas Mann - Felix krull (für die Schule) und Eric Clapton - Mein leben (absolut klasse)
     
  19. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 07.01.08   #19
    Nach "Lenz" von Georg Büchner das schlimmste, was ich je für die Schule lesen musste. :D
    Dagegen war selbst "Moon Palace" von Paul Auster noch ertragbar. ;)

    Im Moment:
    ValMcDermid- "Tödliche Worte"

    Als absoluter Tony Hill- Fan ist es natürlich ein muss und auch für andere weiterzuempfehlen, nur sollte man vorher die anderen drei gelesen haben. ( "Das Lied der Sirenen", "Schlussblende", "Ein kalter Strom").
     
  20. Hideto

    Hideto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    7.09.15
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    241
    Kekse:
    2.582
    Erstellt: 07.01.08   #20
    Genau meine Meinung (und sogar die meines lehrers *lach*) dafür war Lenz erträglich weil es nur 30 Seiten oder so hatte ;)